Beiträge zum Thema Eckart Brandt

Panorama
Eckart Brandt kümmert sich nicht nur um alte Apfelsorten

Bienenbuch vom Apfelmann

Eckart Brandt gibt Tipps zur Haltung der Insekten (os). In der Region ist Eckart Brandt, Obstbauer aus dem Landkreis Stade, vor allem als Bewahrer alter Apfelsorten bekannt. Einmal pro Jahr pflanzt der Pomologe im Freilichtmuseum am Kiekeberg in Rosengarten-Ehestorf (Landkreis Harburg) seltene Sorten wie den "Roten Brasilienapfel" oder den "Purpurroten Cousinot". Dass er sich auch in der Imkerei auskennt, zeigt Eckart Brandt in seinem Buch "Das Bienenbuch vom Apfelmann", das jetzt im KJM-Verlag...

  • Buchholz
  • 06.10.18
Panorama
"Roter Brasilienapfel" heißt der Apfel des Jahres 2018, der jetzt im Freilichtmuseum am Kiekeberg von Pomologe Eckart Brandt eingepflanzt wurde
2 Bilder

Der "Rote Brasilienapfel" ist der Apfel des Jahres 2018

Er übersteht auch mehrwöchige Überflutungen: Der "Rote Brasilienapfel" ist der Apfel des Jahres 2018 / Pflanzenmarkt am Kiekeberg as. Ehestorf. Seine dunkelrot leuchtende Schale gab ihm seinen Namen: Der "Rote Brasilienapfel", auch "Roter Brasil" oder "Mecklenburger Königsapfel" genannt, ist der Apfel des Jahres 2018. Die regionale und extrem seltene Sorte wurde jetzt von Eckart Brandt, Obstbauer und Pomologe, Museumsdirektor Dr. Stefan Zimmermann, Gudrun Hofmann (BUND) und Dr. Olaf Anderßon...

  • Rosengarten
  • 06.04.18
Panorama
Museumsdirektor Prof. Dr. Rolf Wiese (li.), Pomologe Eckart Brandt und Gudrun Hofmann (BUND Hamburg) pflanzen den Tietjenapfel im Entdeckergarten des Freilichtmuseums
2 Bilder

Der „Tietjenapfel“ ist der Apfel des Jahres

as. Rosengarten-Ehestorf. Der Tietjenapfel ist der „Apfel des Jahres“. Um die fast in Vergessenheit geratene Sorte zu erhalten, haben der Pomologe Eckart Brandt, Museumsdirektor Prof. Dr. Rolf Wiese und Gudrun Hofmann, Vorstandsmitglied des BUND Hamburg, im Entdeckergarten des Freilichtmuseums am Kiekeberg jetzt einen Baum dieser Sorte gepflanzt. Als Zufallssämling Ende des 19. Jahrhunderts entdeckt, war der süß-säuerlich schmeckende Tietjenapfel, auch als „Uphuser Tietzenapfel“ bekannt, in...

  • Rosengarten
  • 07.04.17
Panorama
Selten: Apfel mit angewachsenem "kleinem Bruder"

Siamesischer Zwillingsapfel aus dem Obstregal

Mutant ist eine Laune der Natur (tp). Großer Bruder und kleiner Bruder: Dieser Apfel mit siamesischem Zwilling stammt aus einer Tüte deutscher Elstar-Äpfel von einem Lebensmittel-Discounter in Stade - eine Laune der Natur. Mutanten wie diese werden unter anderem auch bei Pflaumen oder Karotten beobachtet. Nach Expertenschätzungen kommen Doppel-Äpfel unter 10.000 Blüten statistisch nur ein Mal vor. Nach Erfahrungen des Apfel-Experten Eckart Brandt aus Großenwörden häufen sich solche "Auswüchse"...

  • Stade
  • 07.01.17
Politik
Christa Reuter vor ihrem blühenden und gleichzeitig tragenden Apfelbaum

"Zwei Jahreszeiten an einem Baum" - Apfelbaum blüht im Oktober und trägt Früchte

mi. Hollenstedt. "Das gibt es doch nicht!" Christa Reuter aus Rahmstorf bei Hollenstedt staunte nicht schlecht, als sie vor Kurzem in ihren Garten trat. Dort hat die Rentnerin fünf Apfelbäume gepflanzt. Einer der kleinen Bäume steht derzeit fast in voller Blüte, gleichzeitig hängen an dem kleinen Bäumchen dicke rote Äpfel. Apfelblüte Anfang Oktober: Kann das sein? "Für mich ist das ein Wunder der Natur", sagt Christa Reuter. Das WOCHENBLATT hat den Pomologen Eckart Brandt, der u.a. eine...

  • Hollenstedt
  • 04.10.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.