Beiträge zum Thema Eckart Brandt

Panorama
Pomologe Eckart Brandt erklärt beim Beschneiden der Äste, wie wichtig es ist, dass ein Apfelbaum im ersten Jahr noch keine Früchte trägt. Nur so könne die Krone stabil wachsen, um noch jahrzehntelang viele Äpfel tragen zu können.
3 Bilder

Der 21. Apfel des Jahres bekam einen Platz im Entdeckergarten des Freilichtmuseums am Kiekeberg
"Ingrid Marie" leidet sehr unter dem Klimawandel

sv. Rosengarten-Ehestorf. Den Apfel des Jahres 2021, Ingrid Marie, pflanzten der Pomologe Eckart Brandt, Museumsgärtner Matthias Schuh, Museumsdirektor Stefan Zimmermann und Gudrun Homann (BUND Hamburg) kürzlich im landwirtschaftlichen Entdeckergarten des Freilichtmuseums am Kiekeberg in Rosengarten-Ehestorf ein. Seit 21 Jahren pflanzt das Freilichtmuseum am Kiekeberg die vom Pomologenverein gekürten Äpfel des Jahres im Entdeckergarten. Hier werden über 300 Obstbäume und mehr als 70...

  • Rosengarten
  • 16.04.21
Panorama
Die ehemaligen Schüler des Abschlussjahrgangs 1963 (v. li.) Sigrid Harms, Klaus Peters und
Hans-Werner Stobbe spendeten und pflanzten die Apfelbäume für den Schulgarten   Foto: Neises

Erste Apfelbäume stehen im Garten der Eckermannschule in Winsen

Abschlussjahrgang von 1963 spendet für die Streuobstwiese des Schulgartens der Eckermannschule thl. Winsen. Herbstzeit ist Pflanzzeit - das beherzigten jetzt auch ehemalige Schüler des Abschlussjahrganges von 1963, um alte Apfelbaumsorten auf dem neuen Schulgartengelände der Johann-Peter-Eckermann-Realschule zu pflanzen. Inspiriert durch die Zeitungsmeldungen rund um das neue Schulgartengelände der Schule und die jahrzehntelangen Auszeichnungen als "Umweltschule in Europa" nahm Klaus Peters als...

  • Winsen
  • 15.12.20
Panorama
Ob in Talkshows oder im Boomgarden Park  - Eckart Brandt erzählt leidenschaftlich von seinen alten Apfelsorten
2 Bilder

Eckart Brandt: Aktivitäten im Boomgarden Park und achtes Buch
Neues vom Apfelpapst In Helmste

sla. Helmste. Er ist wohl in unserer Region der bekannteste Obstbauer und Retter alter Obstsorten, ist Buchautor, häufiger Gast in NDR-Talkshows und steht auch an seinem Obststand auf dem Wochenmarkt in Buxtehude-Altkloster. Während sich andere Obstbauern mit ökonomischen Niedrigstamm-Monokulturen vorrangig für ihre Erträge interessieren, widmet sich Biobauer und Pomologe (Obstbaukundler) Eckart Brandt schon seit Jahrzehnten der Erhaltung alter hochstämmiger Obstsorten. 2012 wurden die ersten...

  • 25.09.20
Service

Besichtigung des Boomgarden Helmste

sb. Helmste. Das Team vom Boomgardenpark im Helmste (Bargster Karkweg 3) lädt am Sonntag, 20. September, von 10 bis 17 Uhr zu einem Tag der offenen Tür mit den Corona-üblichen Einschränkungen ein. Auf dem Gelände wird es mehrere Informations- und Verkaufsstände geben. Zudem gibt es Führungen über das Gelände um 11, um 13.30 und um 15.30 Uhr. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel. 04775-538 oder E-Mail: info@boomgarden.de. Die rund einstündige Führung kostet...

  • Fredenbeck
  • 16.09.20
Service
Judith Bernhard (li.) Angelika von der Brelje und Heinrich Rummeling bei der Scheckübergabe
3 Bilder

Großzügige Spende von Krombacher
2.500 Euro für den Erhalt alter Apfelsorten im Boomgarden Park Helmste

sb. Deinste. Da freuten sich gleich drei: Judith Bernhard vom Boomgarden Park Helmste, Heinrich Rummeling von der nordrhein-westfälischen Krombacher Brauerei und Angelika von der Brelje vom Vorstand des Harsefelder Vereins "Wohnprojekt Geest" (WoGee). Hintergrund: Die Brauerei hat dem Naturprojekt auf der Stader Geest 2.500 Euro gespendet. Zustande kam der Kontakt über den Verein WoGee, der sich u.a. ehrenamtlich im Boomgarden engagiert. "Im vergangenen Jahr erhielten wir selbst 2.500 Euro von...

  • Fredenbeck
  • 05.08.20
Panorama
CDU-Landtagsabgeordneter Heiner Schönecke (Foto, Mitte), Henner Schönecke, Geschäftsführer des Geflügelhofes (re.) und Pomologe Eckart Brandt

Neu Wulmstorf
Neue Apfel-Allee als Zugang zum Geflügelhof Schönecke

(as). Eine Allee von Apfelbäumen soll zukünftig den Zugang zum Geflügelhof Schönecke schmücken. CDU-Landtagsabgeordneter Heiner Schönecke, Henner Schönecke, Geschäftsführer des Geflügelhofes, und Pomologe Eckart Brandt haben kürzlich die jungen Bäume eingepflanzt, auf dass sie in Zukunft zu einer stattlichen Allee heranwachsen. Vor 22 Jahren wurde auf dem Freilandgelände des Geflügelhofes Schönecke, am Taterberg in Neu Wulmstorf-Ardestorf, eine Kastanienallee gepflanzt. Seitdem haben sich die...

  • Neu Wulmstorf
  • 21.04.20
Panorama
Eckart Brandt kümmert sich nicht nur um alte Apfelsorten

Bienenbuch vom Apfelmann

Eckart Brandt gibt Tipps zur Haltung der Insekten (os). In der Region ist Eckart Brandt, Obstbauer aus dem Landkreis Stade, vor allem als Bewahrer alter Apfelsorten bekannt. Einmal pro Jahr pflanzt der Pomologe im Freilichtmuseum am Kiekeberg in Rosengarten-Ehestorf (Landkreis Harburg) seltene Sorten wie den "Roten Brasilienapfel" oder den "Purpurroten Cousinot". Dass er sich auch in der Imkerei auskennt, zeigt Eckart Brandt in seinem Buch "Das Bienenbuch vom Apfelmann", das jetzt im KJM-Verlag...

  • Buchholz
  • 06.10.18
Panorama
"Roter Brasilienapfel" heißt der Apfel des Jahres 2018, der jetzt im Freilichtmuseum am Kiekeberg von Pomologe Eckart Brandt eingepflanzt wurde
2 Bilder

Der "Rote Brasilienapfel" ist der Apfel des Jahres 2018

Er übersteht auch mehrwöchige Überflutungen: Der "Rote Brasilienapfel" ist der Apfel des Jahres 2018 / Pflanzenmarkt am Kiekeberg as. Ehestorf. Seine dunkelrot leuchtende Schale gab ihm seinen Namen: Der "Rote Brasilienapfel", auch "Roter Brasil" oder "Mecklenburger Königsapfel" genannt, ist der Apfel des Jahres 2018. Die regionale und extrem seltene Sorte wurde jetzt von Eckart Brandt, Obstbauer und Pomologe, Museumsdirektor Dr. Stefan Zimmermann, Gudrun Hofmann (BUND) und Dr. Olaf Anderßon...

  • Rosengarten
  • 06.04.18
Panorama
Museumsdirektor Prof. Dr. Rolf Wiese (li.), Pomologe Eckart Brandt und Gudrun Hofmann (BUND Hamburg) pflanzen den Tietjenapfel im Entdeckergarten des Freilichtmuseums
2 Bilder

Der „Tietjenapfel“ ist der Apfel des Jahres

as. Rosengarten-Ehestorf. Der Tietjenapfel ist der „Apfel des Jahres“. Um die fast in Vergessenheit geratene Sorte zu erhalten, haben der Pomologe Eckart Brandt, Museumsdirektor Prof. Dr. Rolf Wiese und Gudrun Hofmann, Vorstandsmitglied des BUND Hamburg, im Entdeckergarten des Freilichtmuseums am Kiekeberg jetzt einen Baum dieser Sorte gepflanzt. Als Zufallssämling Ende des 19. Jahrhunderts entdeckt, war der süß-säuerlich schmeckende Tietjenapfel, auch als „Uphuser Tietzenapfel“ bekannt, in...

  • Rosengarten
  • 07.04.17
Panorama
Selten: Apfel mit angewachsenem "kleinem Bruder"

Siamesischer Zwillingsapfel aus dem Obstregal

Mutant ist eine Laune der Natur (tp). Großer Bruder und kleiner Bruder: Dieser Apfel mit siamesischem Zwilling stammt aus einer Tüte deutscher Elstar-Äpfel von einem Lebensmittel-Discounter in Stade - eine Laune der Natur. Mutanten wie diese werden unter anderem auch bei Pflaumen oder Karotten beobachtet. Nach Expertenschätzungen kommen Doppel-Äpfel unter 10.000 Blüten statistisch nur ein Mal vor. Nach Erfahrungen des Apfel-Experten Eckart Brandt aus Großenwörden häufen sich solche "Auswüchse"...

  • Stade
  • 07.01.17
Politik
Wo heute Eckart Brandts Boomgardenpark in Helmste steht, war zuvor ein Acker. Eine Änderung des Flächennutzungsplans war erforderlich
3 Bilder

Die alte Karte soll in den Schrank

Samtgemeinde Fredenbeck arbeitet an einem neuen, digitalen Flächennutzungsplan sb. Fredenbeck. Neubaugebiete, Gewerbeansiedlung, Windparks, Schutzgebiete: Insgesamt 32 Mal ist der 1996 erstellte Flächennutzungsplan der Samtgemeinde Fredenbeck geändert worden, um ihn an neue Erfordernisse und Entwicklungen anzupassen. Das Ergebnis: eine relativ unübersichtliches Grafiksammlung, bei der selbst alteingesessene Lokalpolitiker und Verwaltungsangestellte zum Teil nur mit Mühe einen Gesamtzusammenhang...

  • Fredenbeck
  • 23.11.16
Service
Die Besucher nutzten die Möglichkeit, sich über Äpfel zu informieren

Frische Äpfel begeisterten

Der renommierte Obstbauer Eckart Brandt informierte im "Garten von Ehren" in Harburg (Maldfeldtstr. 2) bei den traditionellen Apfeltagen rund ums beliebte Obst. Die Besucher konnten regionale, alte und gängige Apfelsorten kosten und auch Säfte probieren. Über 70 verschiedene Obst- und Beerensorten weckten die Begeisterung für frisches Obst. Die Besucher nutzten die Veranstaltung auch, um sich bei einem Spaziergang durch die großzügige und profesionell gestaltete Anlage über Herbstblumen und...

  • Buchholz
  • 11.10.16
Panorama
Ulrike Augusta

Apfel ist nicht gleich Apfel - Apfeltag auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf

mi. Wennerstorf. Herbstzeit ist Apfelzeit: Deswegen dreht sich im Museumsbauernhof Wennerstorf am Sonntag, 16. Oktober, von 11 bis 18 Uhr alles um das Lieblingsobst der Deutschen. Welche Äpfel wachsen an meinem Baum? Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten, denn anders als uns das Supermarktregal vorgaukelt, gibt es nicht nur rund ein Dutzend, sonder hunderte Apfelsorten. Gut, dass auf dem Apfeltag der bekannte Pomologe und Apfelexperte Eckart Brandt vor Ort ist. In der Ausstellung...

  • Hollenstedt
  • 11.10.16
Politik
Christa Reuter vor ihrem blühenden und gleichzeitig tragenden Apfelbaum

"Zwei Jahreszeiten an einem Baum" - Apfelbaum blüht im Oktober und trägt Früchte

mi. Hollenstedt. "Das gibt es doch nicht!" Christa Reuter aus Rahmstorf bei Hollenstedt staunte nicht schlecht, als sie vor Kurzem in ihren Garten trat. Dort hat die Rentnerin fünf Apfelbäume gepflanzt. Einer der kleinen Bäume steht derzeit fast in voller Blüte, gleichzeitig hängen an dem kleinen Bäumchen dicke rote Äpfel. Apfelblüte Anfang Oktober: Kann das sein? "Für mich ist das ein Wunder der Natur", sagt Christa Reuter. Das WOCHENBLATT hat den Pomologen Eckart Brandt, der u.a. eine...

  • Hollenstedt
  • 04.10.16
Panorama
Trotz starken Windes gut in die Erde gebracht (v. li.): Apfel-Experte Eckart Brandt, Museumsdirektor Prof. Dr. Rolf Wiese sowie Gudrun Hofmann und Carola von Poczensky, Vorstandsmitglieder beim BUND

"Horneburger Pfannkuchen" ist Apfel des Jahres

Apfel-Profi Eckart Brandt pflanzt Apfelbaum am Kiekeberg ab. Ehestorf. ab. Ehestorf. Zu Ehren des Apfels des Jahres 2016, dem „Horneburger Pfannkuchen“, wächst jetzt auch im landwirtschaftlichen Entdeckergarten des Freilichtmuseums am Kiekeberg ein Baum. Gemeinsam mit dem Direktor des Museums, Prof. Dr. Rolf Wiese, und den Vorstandsmitgliedern des BUND Hamburg, Gudrun Hofmann und Carola von Poczensky, pflanzte Apfel-Experte Eckart Brandt jetzt das Bäumchen. Die Sorte des Jahres hat eine feste...

  • Rosengarten
  • 08.04.16
Service
Hugo, Oskar und Jana van der Kallen, Marlies und Dr. Axel Reetz und Tijn van der Kallen (v. li.) neben einem ihrer Patenbäume
4 Bilder

Boomgarden Park Helmste: Paten besuchen ihre Bäume

Boomgarden Park in Helmste wurde am Sonntag offiziell eröffnet - Führungen mit Eckart Brandt sb. Helmste. Mit zahlreichen interessierten Gästen hat der Boomgarden Park Helmste am vergangenen Sonntag seine offizielle Eröffnung gefeiert. Zu Gast waren unter anderem die vielen Baumpaten. Die weiteste Anreise erfolgte aus Holland. Hugo und Jana van der Kallen aus Nijmegen in den Niederlanden kamen mit ihren Söhnen Oskar (15 Monate) und Tijn (4 Jahre) nach Helmste. Jeder von ihnen hatte eine...

  • Fredenbeck
  • 17.09.13
Panorama

Eckart Brandt informiert über das Boomgarden-Projekt in Helmste

Pomologe Eckart Brandt ist am Samstag, 6. April, zu Gast in Helmste. Bei der Frühlingsinformation des Heimatvereins erläutert der Apfelexperte im Vereinshaus zwischen 14 und 17 Uhr das örtliche Boomgarden-Projekt. In der Bücherei im Vereinsheim können Gäste außerdem bei Kaffee und Kuchen zwischen den neuen Frühlingsbüchern stöbern.

  • Fredenbeck
  • 28.03.13
Panorama
Eckart Brandt und Jeanette Jacob

450 Euro für Boomgarden-Park

Helmste. Über eine Spende von 450 Euro freut sich Eckart Brandt. Der Pomologe, der vergangenes Jahr den Grundstein für das Projekt "Boomgarden-Park" in Helmste legte, erhielt das Geld von Ratsherrin Jeanette Jacob (Pro Bürger). Die Lokalpolitikerin stiftet einen Teil ihrer Aufwandsentschädigung aus ihrer politischen Tätigkeit. Im "Boomgarden-Park" sollen alte Obstsorten erhalten werden. Die ersten Bäume wurde vergangenen Herbst gepflanzt (das WOCHENBLATT berichtete).

  • Fredenbeck
  • 30.01.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.