Alles zum Thema Entwicklungskonzept

Beiträge zum Thema Entwicklungskonzept

Politik
Wie stellt sich Apensen für die Zukunft auf? Darüber berieten jetzt die Politiker      Foto: jd

(Vorerst) kein eigenes Konzept: Apenser Ratsmehrheit lehnt SPD-Vorstoß ab

jd. Apensen. Die Gemeinde Apensen wird (vorerst) nicht mit einem eigenen Konzept für die Zukunft planen. Der Rat lehnte jetzt den Antrag der SPD ab, ein Gutachten zu den Entwicklungspotenzialen und -zielen des rund 3.800 Einwohner zählenden Ortes zu erstellen. Beschlossen wurde stattdessen der Vorschlag von CDU und Freier Wählergemeinschaft (FWG), zunächst bei der Samtgemeinde den Antrag zu stellen, das bestehende Entwicklungskonzept zu aktualisieren und bei Bedarf zu erweitern. Erst wenn der...

  • Apensen
  • 05.09.17
Politik
Stau am EVB-Bahnübergang Weißenfelder Straße. In das ISEK ist der Bau einer Brücke aufgenommen wurde, um dieses Nadelöhr zu entlasten    Foto: jd

Harsefelder Rat beschließt neues Entwicklungskonzept

jd. Harsefeld. Man könnte es einfach als Ideensammlung bezeichnen, doch das klingt den Behörden wohl nicht wichtig genug: Der Rat des Flecken Harsefeld hat jetzt die Neuauflage des "Integrierten städtischen Entwicklungskonzeptes" (ISEK) abgesegnet. Darin werden alle wichtigen Infrastruktur- und Bauprojekte aufgeführt, deren Umsetzung bis 2030 vorgesehen ist. Das erste Konzept wurde bereits 2007 erstellt und hatte eine Laufzeit bis 2017. Nun gibt es eine Fortsetzung der "Erfolgsgeschichte": Denn...

  • Harsefeld
  • 26.08.17
Politik

Weiter Diskussion um das Zukunftskonzept: Apenser Gemeinderat befasst sich mit Antrag der SPD-Fraktion

jd. Apensen. Erhält die Gemeinde Apensen ein eigenes Zukunftskonzept? Diese Frage wird sicher diskutiert werden, wenn der Rat am morgigen Donnerstag, 24. August, um 19 Uhr zur Sitzung im Junkernhof zusammenkommt. Dann wird ein entsprechender Antrag der SPD (das WOCHENBLATT berichtete) behandelt. Im Vorfeld führte das Thema bereits zu Unstimmigkeiten: Die FWG reklamierte für sich, die Idee eines Entwicklungskonzeptes bereits im Frühjahr vorgebracht zu haben. Und die Verwaltung verweist auf ein...

  • Apensen
  • 22.08.17
Politik
Im Apenser Rathaus werden sich Politik und Verwaltung wohl demnächst mit dem Zukunftskonzept beschäftigen   Foto: ab

"Mit fremden Federn geschmückt": Apenser FWG wirft SPD indirekt Ideenklau vor

jd. Apensen. Steht Apensen der nächste Polit-Zoff bevor? In der Mittwochsausgabe vor 14 Tagen berichtete das WOCHENBLATT über den Antrag der Apenser SPD, ein Entwicklungskonzept für die Gemeinde aufzustellen. Nun meldet sich die Freie Wählergemeinschaft (FWG) zu Wort: "Wir haben ein solches Konzept bereits vor einem halben Jahr gefordert", sagt der FWG-Fraktionsvorsitzende Oliver Bülte. Er wirft der SPD vor, "sich jetzt mit fremden Federn schmücken" zu wollen. Ihn ärgere es, "mit welcher...

  • Apensen
  • 18.08.17
Politik
Soll einem Neubau weichen: die Rosenborn-Grundschule    Foto: jd

Ein Bürgerhaus für Harsefeld?  Politiker befassen sich mit Projekten für ein Entwicklungskonzept

jd. Harsefeld. Bekommt Harsefeld ein Bürgerhaus? Über die Möglichkeit, eine öffentliche Begegnungsstätte zu schaffen, in der Menschen jeden Alters unabhängig von bestimmten Veranstaltungen zusammenkommen können, wird derzeit in der Harsefelder Politik nachgedacht. Die Schaffung einer solchen Einrichtung ist Bestandteil des "integretierten städtischen Entwicklungskonzeptes" (ISEK), über dessen Fortschreibung der Rat des Flecken Harsefeld am Donnerstag kommender Woche berät. Das 2007 entwickelte...

  • Harsefeld
  • 04.08.17
Wirtschaft
Projektbewertung durch die Konferenzteilnehmer

Eine führende Ferienregion / Regionalpark Rosengarten mit ehrgeizigem Ziel

mi. Rosengarten. Der Regionalpark Rosengarten wird sich auch zukünftig auf das Thema Naherholung konzentrieren – so das zentrale Ergebnis der Regionalpark-Konferenz, die jetzt in Böttchers Gasthaus in Nenndorf stattfand. Auf der Konferenz steckten sich die etwa 30 anwesenden Vertreter aus Kommunen, Forstbehörden, Vereinen und Unternehmen das ehrgeizige Ziel, den Regionalpark zur führenden Naherholungsregion im Großraum Hamburg auszubauen. Einig war man sich aber auch, dass trotz bereits...

  • Rosengarten
  • 02.12.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.