Eule

Beiträge zum Thema Eule

Panorama
Herr Susi Sorglos (li.) und Tante Käthe zusammen mit Falknerin Silke Raichle Foto: sc
4 Bilder

Uhus helfen Menschen

Silke Raichle von der Mobilen Falknerei "McOwl" ist mit zwei Therapievögeln unterwegs sc. Fredenbeck. Als absolute Charaktervögel beschreibt Falknerin Silke Raichle ihre beiden Schätze - und da hat sie nicht Unrecht. Aus der großzügigen Voliere, eine Greifvogelanlage, blicken vier neugierige Augen um die Ecke: Herr Susi Sorglos sitzt oben auf einem Baumstamm unter der Bedachung, Tante Käthe lieber am Boden. Der weiße kanadische und der sibirische Uhu leben bei Raichle in...

  • Fredenbeck
  • 30.04.19
Panorama
"Jeder soll das essen, was er mag", sagt Udo Pollmer

"Ernährungsberatung ist hanebüchener Blödsinn!"

Der Wissenschaftsjournalist Udo Pollmer möchte mit "Ernährungs-Mythen" aufräumen as. Nenndorf. Tschüss Gemüsesticks und Vollwertkost, willkommen Pommes und Pizza: Geht es nach Udo Pollmer, Lebensmittelchemiker und Wissenschaftsjournalist, können Diät-Geplagte aufatmen. "Es gibt keine allgemein gültigen Ernährungsregeln", ist Pollmer überzeugt. Kein Mensch sei genetisch gleich, die Wahrscheinlichkeit, die Wirkung von Nahrungsmitteln richtig vorherzusagen, sei "geringer als ein Sechser im...

  • Rosengarten
  • 18.01.19
Panorama
Der kleine Waldkauz ist wieder in der Obhut seiner Eltern

Happy End nach Sturz aus Brutkasten: Baby-Kauz zurück bei seinen Eltern

lt. Oederquart. Familienzusammenführung geglückt: Der kleine Waldkauz, der Anfang April von einer Schleiereule aus einem Brutkasten in Oederquart geworfen wurde und drohte zu sterben, wird nun von seinen Eltern auf das Leben in freier Wildbahn vorbereitet. Wie berichtet, hatte der Greifvogel-Spezialist Uwe Hintelmann aus Hamelwörden die kleine Eule in seine Obhut genommen und mit einer Pinzette gefüttert. Schließlich wurde das Eulenkind in einen offenen Kasten in der Nähe seines Fundortes...

  • Stade
  • 12.05.17
Panorama
Mit der Pinzette wird dem Waldkauzküken das Futter gereicht, das es gierig verschlingt
2 Bilder

Baby-Käuzchen in Not

Zwist am Eulenkasten in Nordkehdingen: Ein Fall für Tierschützer Uwe Hintelmann tp. Oderquart. Zeitig im Frühjahr beginnen Eulen und die meisten Greife mit dem Brutgeschäft. Wo es keine natürlichen Möglichkeiten gibt, nehmen Vögel auch Nistkästen an - vor allem Schleiereule, Waldkauz und Turmfalke. Turmfalken brüten gern an Masten in der freien Landschaft. Besonders begehrt ist ein Kasten am Giebel eines Bauernhauses in Oederquart. Hier „bewarben“ sich Schleiereule, Waldkauz und Turmfalke um...

  • Stade
  • 14.04.17
Panorama
Das alte Transformatoren-Häuschen am Eichenweg
2 Bilder

Trafo-Turm als Eulen-Nistplatz

Neue Nutzung für alten Turm in Düdenbüttel tp. Düdenbüttel. Seit rund vier Jahrzehnten ist das ehemalige Transformatoren-Häuschen am Eichenweg in Düdenbüttel ungenutzt. Nun haben die Mitglieder des Vereins "Freunde der Remise" die Idee für eine neue Verwendung: Der Backsteinturm soll zum Eulen-Domizil werden. Die Naturschutzorganisation Nabu habe das Vorhaben in einer positiven schriftlichen Stellungnahme begrüßt, berichtet Bürgermeister Heinz Mügge. Mit Spendengeld in Höhe von 5.000 Euro...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 26.10.16
Panorama
Der Vorstand (v. li.): Wolfgang Ebbinghaus, Martin Kogge, Manfried Stahnke, Birgit Baumann und Bernd Unglaub

NABU-Kreisverband unter neuer Leitung

Wespenberater Manfred Stahnke ist Vorsitzender in Stade tp. Stade. Zum neuen Vorsitzenden des NABU-Kreisverbandes Stade wurde kürzlich Manfred Stahnke gewählt. Er will sich besonders für die Nachwuchsarbeit stark machen. Unter den Vögeln faszinieren ihn vor allem die Eulen. Aber auch mit Bienen ist er als Imker sehr vertraut. Für deren Verwandte, die Wespen, ist er in beratender Funktion beim Landkreis Stade ehrenamtlich tätig. Wolfgang Ebbinghaus hat den stellvertretenden Vorsitz...

  • Stade
  • 24.06.16
Service
Da freut sich der Poitou-Esel: Beim Junior-Tierpfleger-Diplom reinigen die Teilnehmer auch die Gehege der Tiere
4 Bilder

Das ist echter Ferienspaß!

Beim Sommerferien-Programm im Wildpark Lüneburger Heide ist für jeden Geschmack etwas dabei. mum. Hanstedt-Nindorf. Was ist noch besser als Ferien? Das Sommerferien-Programm im Wildpark Lüneburger Heide in Hanstedt-Nindorf! Tierische Erlebnisse, spannende Abenteuer und Mitmach-Aktionen vertreiben den Ferien-Blues. Das Mittsommer-Fest zum Auftakt, Junior-Tierpfleger-Diplom, Junior-Falknerschein, Original Lauenburger Puppentheater und Entdeckertage sind der Stoff, aus dem die Ferienträume von...

  • Jesteburg
  • 24.06.16
Service
Vogelkunde zum Anfassen - so macht lernen Spaß. Kinder haben bis 9. November freien Eintritt

Zauberhafte Reise um die Welt im Weltvogelpark Walsrode

cbh/nw. Walsrode. Wer im Herbst einen Storch sieht, der muss sich im Weltvogelpark Walsrode befinden. Denn während alle übrigen Zugvögel kurz vor Anbruch des Winters das Weite suchen, haben es die Störche hier das gesamte Jahr über warm und kuschelig. Bei einem gemütlichen Herbstspaziergang durch den Park können Besucher daher wunderbar eine kleine Reise um die Welt unternehmen und Vögel aus aller Herren Länder bestaunen. Zwischen dem 6. Oktober und dem 9. November zahlen Kinder übrigens keinen...

  • Buchholz
  • 07.10.14
Panorama
Thorsten Penz

Zwischenruf: Dunkelheit beflügelt

"Autor Mick Wall lebt nachts", steht auf dem Buch-Einband der gelungenen Biografie über die Hardrockband AC/DC. Die knappe Angabe über den "dunklen Lebenswandel" des britischen Musikjournalisten Mick Wall beflügelt meine Fantasie: Ohne Telefon, Termine, Lärm und Konsum - das klingt romatisch-schön. Laut Studien ist die Nachtaktivität oft genetisch bedingt. Darüber hinaus wächst der Anteil der freiwillig als "Eulen" lebenden Menschen: Demnach ziehen vermehrt Kreative oder Wissenschaftler die...

  • Stade
  • 22.08.14
Panorama
Retteten eine Eule: Gina Quapis (li.) und Janna David
2 Bilder

Mädchen aus Stade retten Baby-Eule

lt. Stade. Eigentlich wollten Janna David und Gina Quapis (beide 11) einen entspannten Ferientag auf dem Spielplatz verbringen. Doch auf dem Weg dorthin entdeckten sie eine hilflose Baby-Eule auf dem Stader Horstfriedhof. Das Tier saß regungslos auf einem Baum. "Wir hatten Mitleid und wollten der Eule helfen", sagt Janna David. Also sprachen die Freundinnen zuerst den Friedhofswärter und dann zwei Passanten an. Da auch die Erwachsenen unsicher waren, was zu tun sei, riefen die Mädchen...

  • Stade
  • 12.07.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.