Falschaussage

Beiträge zum Thema Falschaussage

Blaulicht
Ein Meineid vor Gericht wird mit Gefängnis bestraft  Foto: Adobe stock/Mi.Ti.

Meineid: Kein Kavaliersdelikt, sondern ein Verbrechen
Ein falscher Schwur vor Gericht

jd. Stade. Vor Gericht sollte man sich als Zeuge an die Wahrheit halten, sonst kann man ganz schnell mit einem Bein im Gefängnis stehen. Diese Erfahrung machte jetzt ein Handwerker aus Stade, der wegen uneidlicher Falschaussage und Meineids angeklagt wurde. Letzteres ist laut Strafgesetzbuch sogar ein Verbrechen. Mit seiner offenbar falschen Aussage in einem zivilen Schadensersatzprozess handelte sich der Angeklagte eine dreizehnmonatige Haftstrafe ein, ausgesetzt auf zwei Jahre zur...

  • Stade
  • 17.11.19
Blaulicht

Vergewaltigung nur erfunden

"Opfer" stand jetzt wegen Falschaussage vor dem Amtsgericht thl. Winsen. "Was Sie getan haben, war unterste Schublade. Wo war Ihr Unrechtsbewusstsein?" Deutliche Worte fand der Staatsanwalt gegen eine Winsenerin, die sich jetzt wegen uneidlicher Falschaussage vor dem Winsener Amtsgericht verantworten musste. Die Vorgeschichte: Im November 2016 zeigt die 53-Jährige einen Flüchtling, der damals mit bei ihr im Haus wohnte, wegen Vergewaltigung an. Diese Anschuldigung wiederholt sie mehrmals,...

  • Winsen
  • 17.01.18
Politik
Verwaltungschef Hans-Heinrich Höper ist verwundert über die Falschaussagen des Reitvereins

„An der Geschichte ist nichts dran!“

Verwaltungschef Hans-Heinrich Höper dementiert Angebot an den Reitverein. mum. Jesteburg. Für große Verwirrung in Jesteburg hat eine Falschmeldung gesorgt, die unmittelbar vor der Kommunalwahl im Hamburger Abendblatt zu lesen war. Demnach soll Verwaltungschef Hans-Heinrich Höper dem Reit-und Fahrverein Nordheide ein neues Quartier versprochen haben. Vorsitzender Sven Meier wird mit den Worten zitiert: „Die Gemeinde stellt uns eine große Fläche in Jesteburg zur Verfügung, auf der wir eine...

  • Jesteburg
  • 20.09.16
Blaulicht
Amtsrichter Dr. Michael Herrmann: DSurch genaues Hinsehen eine Angeklagte vor dem Gefängnis bewahrt

Ihr Schicksal hing am seidenen Faden

Falschaussagen und Intrigen - Frau droht Gefängnis / Richter macht einen guten Job (rs). Eine junge Frau hat in kurzer Zeit alles verloren: den Freund, den Job, das Zuhause. Das Schicksal dieser Altenpflegerin (32) ist ein Lehrstück über die Verkommenheit von Mitmenschen, die wegen materieller Vorteile, aus Missgunst und Unterwürfigkeit einen Unschuldigen ins Gefängnis bringen wollen. Es stellt die Rolle der Presse in Frage, die vorverurteilt ohne zu recherchieren. Und es wirft die Frage...

  • Winsen
  • 18.07.14
Blaulicht

Wegen Falschaussage vor Gericht

thl. Winsen. Sie beschuldigte ihre Kollegin einer der schlimmsten Taten: schwerste Misshandlung von Schutzbefohlenen. Dadurch musste sich im vergangenen Jahr eine Altenpflegerin (32) vor Gericht verantworten. Im Prozess kam allerdings heraus, dass die Hauptbelastungszeugin die angeblichen Taten gar nicht gesehen haben kann, weil sie zu dem Zeitpunkt im Urlaub war. Deswegen muss sich die 23-Jährige jetzt selbst wegen Falschaussage vor dem Richter verantworten. Der Prozess findet am Mittwoch, 9....

  • Winsen
  • 04.07.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.