Beiträge zum Thema Glosse

Panorama

Glosse: Herr Kneet sagt Nein

Der Mann am anderen Ende des Handys war gefühlt der tausendste Telekom-Mitarbeiter, der mir etwas "ganz Tolles" anbieten wollte. Neben einem putzigen Dialekt zeichnete er sich durch schlechte Vorbereitung aus. "Spreche ich mit Herrn Kneet?" Meine Antwort: "Nein". "Ach so", entgegnete er, "das hab ich wohl falsch vom Monitor abgelesen." Es folgte das übliche Blabla: Weniger bezahlen, mehr telefonieren, nur heute die einmalige Chance auf dieses Superangebot. Das wollte ich schwarz auf weiß:...

  • Buxtehude
  • 17.05.13
Politik

Glosse: Mit dem "Handelsblatt" zur Bikini-Figur - das ist unsere neue Medienlandschaft

Die Radiofrequenz 107,9 MHz im Kabelnetz sollten sich alle Politik-Interessierten Menschen in Deutschland merken: Auf dieser Welle funkt nämlich das Stadtradio "Radio Leipzig". Wer Polit-News lieber gedruckt konsumiert, sollte zur Frauenzeitschrift "Brigitte" greifen. Sie finden diese Aussagen irritierend? Wir müssen uns mit einer völlig neuen Medienwelt auseinandersetzen. Dem NSU-Prozess vor dem Landgericht München sei es gedankt. Die Presseplätze wurden verlost. Das Ergebnis führt in eine...

  • Buxtehude
  • 03.05.13
Politik
Meine Rechnung, wie Gratis-Parken in Buxtehude funktioniert, geht nicht mehr auf

Glosse: Anarcho-Parken lohnt sich in Buxtehude nicht mehr

Mit der festen Absicht, in Buxtehude auf einem Bezahlparkplatz kein Ticket zu lösen, stelle ich mein Auto ab. Eine freundliche Dame schenkt mir sogar noch ihr gültiges Ticket mit 15 Minuten Restlaufzeit. Mehr als zwei Stunden bin ich unterwegs. Kein Knöllchen unterm Scheibenwischer, frohlocke ich beim Wegfahren. Zwei Wochen später: Post von der Stadtverwaltung. 15 Euro Verwarngeld für meine Parksünde. Hinterhältige, perfide Abzocke, schimpfe ich und will umgehend den Kriegspfad beschreiten....

  • Buxtehude
  • 22.04.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.