Alles zum Thema Michael Lemke Grüne

Beiträge zum Thema Michael Lemke Grüne

Politik
Ist die Gewerbesteuer zu hoch? Michael Lemke will auf Einnahmen verzichten, um den Wirtschaftsstandort Buxtehude attraktiver zu machen

Vorstoß der Grünen: Gewerbesteuer in Buxtehude senken?

Vorstoß von Michael Lemke (Grüne) stößt auf Ablehnung und Kritik tk. Buxtehude. Michael Lemke, Co-Fraktionschef der Grünen, bleibt dabei: Ein Absenken der Gewerbesteuer wäre ein gutes Mittel, um den Wirtschaftsstandort Buxtehude attraktiver zu machen. Hintergrund seines Vorstoßes: Die Werksschließung von Bacardi, die Entlassungen bei "Crane" sowie die Insolvenz von "Lintec". Widerspruch kam während einer Pressekonferenz von Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt: Eine solche Debatte sei...

  • Buxtehude
  • 20.03.18
Politik

KOMMENTAR: Dann bitte auch Busfahren zum Nulltarif

Die Grundsteuer B, die für bebaute oder bebaubare Grundstücke bezahlt werden muss, hat in Buxtehude das Zeug, zum großen Wunscherfüller zu werden. Kommentar Weil die Neuberechnung der Grundlagen für die Straßenreinigung so kompliziert ist, dachte Michael Lemke laut darüber nach, den Bürgern die Zahlung und der Verwaltung die Arbeit zu ersparen und alles aus der Stadtkasse zu finanzieren  - mit einer Erhöhung der Grundsteuer B. Ein Gedanke, den Benjamin Koch-Böhnke (Die Linke) "aus...

  • Buxtehude
  • 06.12.17
Panorama

Rekonstruktion der Samel-Fassade: "Das wäre nur eine Kulisse"

tk. Buxtehude. Die Grünen hatten den Antrag gestellt, eine Machbarkeitsstudie in Auftrag zu geben, die klären soll, ob es möglich ist, die Gründerzeitfassade des "Samel"-Hauses am Petri-Platz zu rekonstruieren (das WOCHENBLATT berichtete). Das denkmalgeschützte Haus wird in das Museum samt Anbau integriert und nach Ende der Arbeiten 2019 der neue Haupteingang des Buxtehude-Museums. Während der jüngsten Bauausschusssitzung erinnert Grünen-Co-Fraktionschef Michael Lemke an den Antrag. Der...

  • Buxtehude
  • 06.12.17
Politik
Historische Aufnahme mit der Gründerzeitfassade. Heute (kl. Foto) ist davon nichts mehr zu sehen
2 Bilder

Antrag der Grünen in Buxtehude: Die historische "Samel"-Fassade rekonstruieren

Grüne wollen Machbarkeitsstudie in Auftrag geben tk. Buxtehude. Dieser Antrag der Grünen ist eine Überraschung: Bislang haben sie die Sanierung und Erweiterung des Buxtehude-Museums kritisch hinterfragt, besonders die Kosten von rund 3,9 Millionen Euro waren ein Kritikpunkt. Und jetzt das: Die Grünen wollen eine Machbarkeitsstudie erstellen lassen, um zu klären, ob die ehemalige Gründerzeitfassade des denkmalgeschützten "Samel"-Hauses rekonstruiert werden könnte. Dieses Gebäude am...

  • Buxtehude
  • 29.11.17
Politik
Wohnen in Buxtehude ist teuer und Wohnraum ist knapp. Im Vordergrund die attraktiven Häuser im Hafen, im Hintergrund das Hochhaus an der Schröderstraße

Ein Buxtehuder Mietspiegel muss endlich her

Grüne und Linke stellen in Buxtehude gemeinsamen Antrag tk. Buxtehude. Gemeinsam fordern die Fraktionen der Grünen und der Linken die Einführung eines Mietspiegels für Buxtehude. Die Fraktionschefs Michael Lemke (Grüne) und Benjamin Koch-Böhnke (Linke) halten das für unabdingbar, damit die seit Dezember gültige Mietpreisbremse überhaupt funktioniert. Hintergrund: Buxtehude gehört zu den wenigen Städten in Niedersachsen, in denen das Land die sogenannte Mietpreisbremse eingeführt hat. Das...

  • Buxtehude
  • 03.02.17
Politik
Die Kreisel-Baustelle sorgte in Buxtehude monatelang für Staus

Buxtehuder Kreisel-Baustelle: "Es ist zu viel schiefgelaufen"

Buxtehuder Grüne kritisieren städtisches Baustellen-Management tk. Buxtehude. "Große Baustellen kann Buxtehude nicht", sagt Michael Lemke, Fraktionschef der Grünen im Stadtrat. Er kritisiert den Bau des Kreisverkehrs an der Estebrügger Straße, der erst im November freigegeben wurde. "Dabei ist zu viel schiefgelaufen." Unter anderem habe sich die Fertigstellung drastisch verzögert und die innerstädtischen Staus seien nicht akzeptabel gewesen. Die Grünen wollen Antworten. Und stellen bei der...

  • Buxtehude
  • 17.01.17
Politik
Über die Beitragssatzung zur Straßensanierung sollte nicht diskutiert werden - und doch wurde gestritten

Kuriose Debatte in Buxtehude: Über ein vertagtes Thema wurde doch gestritten

Kuriose Debatte über Straßenausbaubeiträge tk. Buxtehude. Ist es gerecht, wenn Bürger die Sanierung städtischer Straßen bezahlen müssen? Darüber wird unter anderem in Stade und Buxtehude diskutiert. In der Estestadt tobt mittlerweile eine Art Glaubenskrieg. Die kleinen Fraktionen im Buxtehuder Rat, BBG/FWG, Grüne und FDP, wollen die Straßenbeitragsausbau-Satzung abschaffen. SPD und CDU sind dagegen. Im Bauausschuss am Dienstagabend gelang der Politik dabei ein Kunststück: Der BBG/FWG-Antrag...

  • Buxtehude
  • 09.04.16
Politik
Soll hier umgebaut werden? Das Foto entstand während der Sanierung der Fassade vor einigen Jahren

Ihre Meinung ist gefragt: Was soll aus dem Gebäude der Buxtehuder Malerschule werden?

Das stellt sich die Politik vor / Was ist die Meinung der WOCHENBLATT-Leser? tk. Buxtehude. Was soll mit dem Gebäude der Malerschule geschehen, wenn die Meisterschmiede im März ihre Pforten schließt? "Es sollte gut durchdacht und zukunftsweisend sein", ist die Meinung von Buxtehudes Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt. Eine Idee, die CDU und Grüne nach ersten internen Diskussionen erörtern: Die Malerschule bleibt eine Bildungseinrichtung. Klarer Fall für die Christdemokraten: "Die...

  • Buxtehude
  • 29.09.15
Politik
Die Goehtestraße wird saniert. Viele Anwohner legen diese Maßnahme ab

Der Widerstand gegen Straßenausbau-Beiträge wächst

tk. Buxtehude. Am Anfang war es ein eher leiser Protest, inzwischen ist nicht nur in Buxtehude sondern in ganz Niedersachsen, eine Protestwelle entstanden. Die Straßenausbau-Satzungen, die Anliegern bis zu 75 Prozent der Kosten bei Sanierungen aufbrummen, stehen im Fokus der Kritik. Forderung: Abschaffen! In Buxtehude macht sich dafür mittlerweile ein breites Bündnis aus mehreren Ratsfraktionen, Haus & Grund Buxtehude und vielen Bürgern stark. 1.000 Unterschriften, die das Ende der Satzung...

  • Buxtehude
  • 04.08.15
Politik
Wenn die Rübker Straße A26-Zubringer werden würde: Heißt vollwertig ohne Gewichtsbeschränkungen für Lkw?

Politiker-Umfrage: Wann ist der A26-Zubringer "vollwertig"

tk. Buxtehude. Was ist ein „vollwertiger“ Autobahnzubringer? Einer, der für Lastwagen aller Gewichtsklassen rund um die Uhr befahrbar ist? Oder gilt als vollwertig auch, wenn nachts nur Lkw bis 5,5 Tonnen den Zubringer nutzen können? Das wird ein Knackpunkt in der Debatte um den Buxtehuder A26-Zubringer. Das WOCHENBLATT hat bei Politikern aus dem Buxtehuder Rat nachgefragt: Was bedeutet für sie vollwertig? Hintergrund: Ein neues Lärmschutz-Gutachten des Landkreises für die K40 als...

  • Buxtehude
  • 02.06.15
Politik
Das Freizeithaus ist in den politischen Fokus von Grünen, BBG/FWG und FDP gerückt

Steht das Freizeithaus in Buxtehude zu oft leer?

tk. Buxtehude. Vordergründig ist es nur eine Anfrage zur Raumnutzung im Freizeithaus (FZH), faktisch aber ein grundsätzliches Hinterfragen von Teilaspekten der städtischen Jugendarbeit in Buxtehude: Gemeinsam wollen die drei Fraktionen von Grünen, BBG/FWG und FDP von Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt wissen, wie das FZH genutzt wird. "Sollte es freie Kapazitäten geben, stellen wir den Antrag, dass für das Freizeithaus ein neues Nutzungskonzept aufgestellt wird", schreiben die drei...

  • Buxtehude
  • 15.05.15
Politik
Party in der "Arena" - auch das sahen die alten Pläne vor. Ein Nachdenken über eine Wiederaufnahme der Idee finden die Fraktionschefs (v.l.) Astrid Bade (SPD), Michael Lemke (Grüne) und Arnhild Biesenbach (CDU) grundsätzlich gut.

"Arena" zweiter Anlauf: "Das ist eine gute Idee"

tk. Buxtehude. Mit diesem Vorschlag hat Buxtehudes Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt einen Volltreffer gelandet: Bevor die Sanierung der Halle Nord beginnt, soll geklärt werden, ob alternativ der Neubau einer Multifunktionshalle für Sport und große Veranstaltungen möglich wäre (wir berichteten). Das WOCHENBLATT hat in der Politik nachgefragt: Die drei größten Fraktionen im Buxtehuder Rat, SPD, CDU und Grüne, begrüßen den Vorschlag. Hintergrund der Planspiele ist ein nüchterner Blick...

  • Buxtehude
  • 28.04.15
Panorama
"Wir wurden nicht informiert". Einige Mieter der Häuser an der Wiesenstraße sind traurig, dass Bäume gefällt wurden
2 Bilder

Mieter in Buxtehude sind traurig: Viele Obstbäume wurden gefällt

tk. Buxtehude. "Wir sind unendlich traurig", sagt Elisabeth Tandetzki. Sie spricht vielen Nachbarn aus der Seele, die in den Mehrfamilienhäusern 44 bis 46 an an der Wiesenstraße in Buxtehude wohnen. Dort hat die "Buxtehuder Wohnungsbaugenossenschaft" als Eigentümer eine Vielzahl von Bäumen - vor allem Obstbäume - fällen lassen. Für den Vorstand der Genossenschaft eine normale und notwendige Sache. Für viele der Anwohner dagegen völlig unverständlich. Ortstermin: Fast alle Bäume auf der...

  • Buxtehude
  • 18.02.15
Politik
Wie viel Demokratie verträgt Hochwasserschutz? Nach Kritik am Deichverband meldet sich Ex-Kreisbaurat Friedrich Tönjes zu Wort: Es ist gut, wie es ist, sagt er

Kritik am Deichverband: Danke für diese "fachlichen Grundlagen"

Buxtehude "Mehr Demokratie wagen", war die Überschrift eines WOCHENBLATT-Artikels in der vergangenen Ausgabe. Michael Lemke, Fraktionschef der Grünen im Buxtehuder Rat, mahnte darin mehr Transparenz im Deichverband der II. Meile Alten Landes an. "Eine bewusste Falschdarstellung", meint dazu Dipl.-Ing. Friedrich Tönjes, der als Sprecher der BI Küsten- und Hochwasserschutz Stade einen Leserbrief schreibt (den sehr langen Brief lesen Sie online hier). Dass er als Berater für den Deichverband...

  • Buxtehude
  • 16.12.14
Politik

Leserbrief von Friedrich Tönjes zu "Mehr Demokratie wagen"

Zu „Mehr Demokratie wagen“ vom 10.12.2014 Ich hätte mir eine sorgfältige journalistische Recherche gewünscht. Daher sende ich Ihnen im Nachfolgenden fachliche und sachliche Grundlagen. Für die Wasser- und Bodenverbände (auch die Deichverbände) ist das Wasserverbandsgesetz (WVG) vom 12.02.1991 (BGBl I. S. 405), zul. geänd. durch Art. 1 WasserverbandsänderungsG v. 15.05.2002 (BGBl. I S. 1578), beschlossen vom Bundestag, die Grundlage. Für die Deichverbände in Niedersachsen ist weitere...

  • Buxtehude
  • 16.12.14
Politik
Die Deiche an Elbe und Este sollen vor Hochwasser schützen. Wie viel Mitsprache der einzelnen Grundeigentümer ist für eine zuverlässige Deichsicherheit erforderlich?

Mehr Demokratie im Deichverband wagen

tk. Buxtehude. Wie viel Offenheit verträgt der Hochwasserschutz? Wie viel Demokratie ist in einem Deichverband möglich? Diese Fragen stellt Michael Lemke, Fraktionschef der Grünen im Buxtehuder Rat. Er besuchte mit der Vollmacht eines Grundeigentümers, und daher Mitglied im Deichverband, eine nicht-öffentliche Versammlung der II. Meile Alten Landes besucht. Öffentlich, in einem Schreiben an Rat und Verwaltung, fordert er eine Reform. Was er konkret bemängelt: Die Funktionsträger - die...

  • Buxtehude
  • 10.12.14
Politik
Diese Winterlinde ist 400 Jahre alt. Nicht zum ersten Mal ist ihr Weiterleben gefährdet

Können Baumpaten die 400 Jahre alte Linde retten?

tk. Buxtehude. Die 400 Jahre alte Winterlinde an der Moisburger Straße in Buxtehude ist so etwas wie das Baumheiligtum in dieser Stadt. Einmal mehr droht die Fällung, und einmal mehr wollen die Grünen und einige Baumfreunde das verhindern. Stand der Dinge: VorKkurzem wurde im Bauausschuss der Zustand beschrieben. Die Verkehrssicherheit sei nicht mehr gegeben. Zuerst müsse die Krone zurückgeschnitten werden, damit von dem Baum keine Gefahr mehr ausgehe. Laut Tiefbauchef Jörg Rönner wäre das...

  • Buxtehude
  • 26.08.14
Politik
Michael Lemke (Grüne): Wildwuchs und maximale Ausnutzung bei Baulücken sollte verhindert werden

Michael Lemke (Grüne): Buxtehuder Baulücken gezielt nutzen

tk. Buxtehude. In Buxtehude fehlen Wohnungen. Und auf der anderen Seite gibt es eine Liste von Innenstadtgrundstücken, die für Wohnungsbau nutzbar wären. "Eine geplante Verdichtung ist gut", sagt Michael Lemke, Fraktionschef der Grünen, und regt an, nördlich des Bahnhofs damit zu beginnen. Konkret: Ein Bebauungsplan soll regeln, was und in welcher Größe entstehen könnte. Lemkes Grundidee: In den Bereichen rund um die Carl-Hermann-Richter-Straße und Brüningstraße gibt es viele große...

  • Buxtehude
  • 25.08.14
Politik

Die Termine der Buxtehuder Bürgermeisterkandidaten

tk. Buxtehude. Die beiden Buxtehuder Bürgermeisterkandidaten Katja Oldenburg-Schmidt (parteilos) und Michael Lemke (Grüne) laden zu ihren Infoveranstsltugne ein. Katja Oldenburg-Schmidt ist am Donerstag, 24. April, um 19 Uhr beim CDU-Stadtverband in Höfts Markthaus (Cuxhavener Str. 119) zu Gast. Mit dabei ist auch Landrat Michael Roesberg. Michael Lemke lädt am Mittwoch, 23. April, um 19 Uhr in die Hochschule21 wein. Im Rahmen seiner Veranstlungen "Bürgerdialoge" will er über Energie und...

  • Buxtehude
  • 22.04.14
Politik
Der Buxtehuder SPD-Vorsitzende Alexander Paatsch: "Wir bleiben dabei, es gibt keine Wahlempfehlung"

Buxtehuder SPD gibt keine Empfehlung für Lemke (Grüne) ab

tk. Buxtehude. Wir sprechen auch weiterhin keine Wahlempfehlung für die Bürgermeisterwahl aus", sagt Alexander Paatsch, Vorsitzender der SPD Buxtehude. Hintergrund: Mit Michael Lemke (Grüne) ist überraschend ein Gegenkandidat für Katja Oldenburg-Schmidt (parteilos) angetreten. Falls sich Lemke Hoffnung auf Unterstützung durch die SPD geamcht, wird er enttäuscht. Die Genossen begrüßen es zwar grundsätzlich, dass es zu einer "echten Wahl" kommt - aber: "keiner der beiden Kandidaten entspricht...

  • Buxtehude
  • 08.04.14
Politik
Kraft tanken: Michael Lemke mit seinem Freund, dem Baum, auf dem Weg zum Chefsessel im Stadthaus

Buxtehuder Bürgermeister-Coup: Lemke telefoniert mit Lemke

tk. Buxtehude. Erst waren es noch ein paar Gespräche mit potenziellen Bürgermeister-Bewerbern, dann nur noch ein bis zwei Telefonate und zum Schluss ein letztes Telefongespräch. Danach schob Michael Lemke, Fraktionschef der Grünen in Buxtehude, Frust. Keiner wollte grüner Bürgermeister-Kandidat in Buxtehude werden. Und plötzlich das überraschende Happy End: Es gibt doch einen aufrechten Grünen, der antritt: Michael Lemke. Überraschungs-Coup oder langfristig eingefädelt? Dem WOCHENBLATT ist...

  • Buxtehude
  • 01.04.14
Politik
Klemens Kowalski (Die Linke): "Diese Resolution ist mir wichtig"

Buxtehuder Rat und der Moschee-Bau: "Wo liegt ihr Problem?"

tk. Buxtehude. Der Buxtehuder Rat hat am Montagabend eine Resolution verabschiedet, die sich für religiöse Vielfalt ausspricht und den Bau einer Moschee durch die Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ) unterstützt. Clemens Kowalski (Die Linke) hatte den Text verfasst. Gemeinsam verabschiedeten SPD, Grüne und Die Linke die Erklärung, die vor allem nach außen als Zeichen der Solidarität mit der AMJ verstanden werden soll, die bis heute vielfach für ihre Moschee-Pläne attackiert wird. So eindeutig diese...

  • Buxtehude
  • 01.04.14
Politik
Warum rennen die Bewerber für den Bürgermeister-Posten den Parteien nicht die Türen?

Bürgermeisterwahl: Warum will nur eine diesen Buxtehuder Spitzenjob?

tk. Buxtehude. Die Stadt ist attraktiv, der Job eine Führungsposition und die Bezahlung ist auch nicht schlecht. Trotzdem rennen die Bewerber für das Bürgermeisteramt den Parteien nicht die Tür ein. Im Gegenteil: Jetzt verzichtet auch die SPD auf einen Herausforderer der einzigen Bewerberin. der Ersten Stadträtin Katja-Oldenburg-Schmidt, die von der CDU unterstützt wird. Auch die Christdemokraten fanden keinen eigenen Kandidaten. Woran liegt es, dass offenbar niemand Bürgermeister in Buxtehude...

  • Buxtehude
  • 08.01.14
Politik
Die Bundestagskandidaten für den Wahlkreis Stade I trafen sich zu ersten Podiumsdiskussion im Walhkampf.
10 Bilder

Die Bundestagskandidaten treffen sich zum ersten direkten Schlagabtausch

tk. Buxtehude. Es war das erste offizielle Aufeinandertreffen der Direktkandidaten für die Bundestagswahl im September im Wahlkreis Stade I/Rotenburg II. In der Pausenhalle des Buxtehuder Schulzentrums Nord saßen Oliver Grundmann (CDU), Oliver Kellmer (SPD), Serkan Tören (FDP), Michael Lemke (Grüne), Michael Quelle (Die Linke) und für die Piraten Richard Klaus auf dem Podium. Es blieb bei der von der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di moderierten Veranstaltung vergleichsweise ruhig bis...

  • Buxtehude
  • 11.08.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.