Halloween

Beiträge zum Thema Halloween

Service
Taschentuch-Gespenst
7 Bilder

Basteltipps: Taschentuch-Gespenst, Kastanien-Spinne und Kürbismuster mit der Bohrmaschine
Halloween: DIY-Ideen für eine gruselige Last-Minute-Deko

(tw). Keine schaurig-schöne Party mit vielen Gästen und keine riesigen Gruppen verkleideter Monster, die gemeinsam von Tür zu Tür ziehen: 2020 wird Halloween am 31. Oktober anders als in den Jahren zuvor. Dies sollte kleine Hexen und Zombies aber nicht davon abhalten, das eigene Heim monströs zu schmücken. Spaziergänger und vereinzelte kleine Geister erfreuen sich sicherlich an der individuellen Dekoration. Und wer noch nichts vorbereitet hat, findet hier drei Halloween-Bastelideen für einen...

  • Buchholz
  • 23.10.20
Service

Show des TuS Harsefeld
Sportliches "Halloween" mit Hexen, Geistern und Vampiren

bo. Harsefeld. In ein Spukschloss verwandelt sich die Sporthalle Jahnstraße am letzten Sonntag im Oktober, denn "Halloween" ist das Thema der großen Sportshow des TuS Harsefeld. Vampire, Hexen, Geister und Mumien geben sich ein Stelldichein: Verkleidete Sportler aus den Sparten Judo, Kinder- und Jugendtanz, Leistungsturnen, Orientalischer Tanz, Rollkunstlauf, Standardtanz, Stepaerobic, Trampolin und Zumba präsentieren ein "gruselig" schönes Programm. So., 27.10., 15-17 Uhr in der Sporthalle an...

  • Harsefeld
  • 15.10.19
Panorama
Wird am Reformationstag in sein neues Amt eingeführt: 
Pastor Arne Hildebrand

"Es muss erlaubt sein, Dinge in Frage zu stellen"

WOCHENBLATT-Interview mit Pastor Arne Hildebrand (37) zur Bedeutung des Reformationstags (os). Der Mittwoch, 31. Oktober, ist ein besonderer Tag: Der Reformationstag ist wieder gesetzlicher Feiertag, parallel gibt es landauf, landab viele Halloween-Feiern. Für Arne Hildebrand (37) ist der Tag aus einem dritten Grund besonders: Er wird als neuer Pastor der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde St. Paulus in Buchholz eingeführt. Im Interview mit WOCHENBLATT-Redaktionsleiter Oliver Sander...

  • Buchholz
  • 30.10.18
Service
Die meisten Fledermausarten ernähren sich von Insekten, die sie im Flug erbeuten
4 Bilder

Mythos Fledermaus: Vampir und Kuscheltier

25 Fledermausarten in Deutschland / Vom Aussterben bedroht / Nahrung und Lebensräume schwinden (as). Sie hängen kopfüber an der Decke, flattern lautlos durch die Lüfte und machen sich nachts auf die Suche nach Beute: Fledermäuse. Manch einen schaudert es bei der Vorstellung, die geflügelten Säugetiere könnten auf sein Blut aus sein. Doch mit Dracula und Co. haben die Tiere nichts gemein, weiß Chrissie Kokartis. Seit etwa einem Jahr engagiert sich die Vahrendorferin (Gemeinde Rosengarten) als...

  • Rosengarten
  • 26.10.18
Panorama
Beeindruckend: Lilli Lopatte (11 Jahre)
22 Bilder

Grausige Zombies und niedliche Hexen

Schaurig-schöne Halloween-Fotos erreichten die WOCHENBLATT-Redaktion (tw). „Huch - schaut euch die mal an!“ Höllischen Spaß hatte die WOCHENBLATT-Redaktion mit den wirklich schaurig-schönen Leser-Fotos zu Halloween. Nach dem Aufruf in der vergangenen Wochenendausgabe haben sich kleine und große Verkleidungs-Künstler mit viel Mühe und Liebe zum Detail in Schale geworfen und die Bilder von fiesen Zombies und niedlichen Hexen per Mail gesendet. Als Dankeschön wird eine kleine Auswahl in der...

  • Buchholz
  • 03.11.17
Panorama
Vor allem für Kinder ist Halloween ein höllischer Spaß

Halloween-Fotos gesucht - Redaktion veröffentlicht die besten Aufnahmen

(mi). Auch wenn es im 500. Jahr der Reformation beinahe ketzerisch wirkt, soll hier doch daran erinnert werden, dass der 31. Oktober für viele Zeitgenossen nicht der Reformationstag ist, sondern vielmehr für das aus den USA rück-importierte „Halloween“ steht. In grauer Vorzeit war zu Halloween die Nacht, in der die Grenze zwischen der Welt der Lebenden und der Toten aufgehoben war. Heute ist dieser auf irisch-keltische Ursprünge zurückgehende heidnische Kult ein kommerzialisiertes...

  • Hollenstedt
  • 27.10.17
Panorama
Nur noch in wenigen Dörfern greift ein junger "Neujahrswünscher" in den Schnökerteller. Der Brauch stirbt langsam aus

Der bunte Schnökerteller

Der Teller, der am Neujahrsmorgen auf dem Dielentisch stand, zog mich magisch an - war er doch randvoll gefüllt mit Lakritzschnecken, Gummibärchen, Fruchtbonbons und anderen Leckereien. Ich streckte meine Hand bereits dem unwiderstehlichen Schnökerkram entgegen, als ein lautes "Finger weg" erscholl. Meine Frau belehrte mich, dass der bunte Teller für die Neujahrswünscher bestimmt sei. "Neujahrs-was?" Doch dann dämmerte es mir trotz Katers recht schnell: Da gab es doch in unserem Dorf diesen...

  • Harsefeld
  • 03.01.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.