Handball

Beiträge zum Thema Handball

Sport
Maik Heinemann

Comeback von "Heine"

ig. Fredenbeck. "Heine" spielte 21 Jahre in der ersten Herren auf hohem Niveau, konnte alle Positionen im Rückraum problemlos ausfüllen. Nach der letzten Saison beendete Maik Heinemann beim VfL Fredenbeck seine Karriere - und kehrte jetzt zurück. Der Rückraum-Spezialist heuerte bei der dritten Landesliga-Herren an. Sein erstes Tor warf er im Spiel gegen SG Achim/Baden II in der zweiten Minute.

  • Fredenbeck
  • 25.10.13
Sport
Übernahm Verantwortung und war Fredenbecks bester Werfer - Lars Kratzenberg

Zittersieg für den VfL Fredenbeck

Knapper Sieg des VfL Fredenbeck / Trainer entschuldigt sich / Beckdorf verliert beim Spitzenreiter ig. Fredenbeck. "Ich entschuldige mich bei den Fans für die Leistung meines Team in der zweiten Halbzeit", so Fredenbecks Trainer Uwe Inderthal nach dem knappen 32:31-Sieg gegen den Abstiegskandidaten MTV Altlandsberg. Eine Aussage, die der Coach des Drittligisten schon mehrfach nach Heimpartien auf der Pressekonferenz kund tat. Na klar freue er sich über die zwei Punkte. Wie sie aber zusammen...

  • Fredenbeck
  • 15.10.13
Sport
Pascal Czaplinski wird von der Springer Abwehr gestoppt

Drittligist Fredenbeck verliert deutlich gegen Titelanwärter

Beckdorf besiegt THW kiel II ig. Fredenbeck. Bittere Lektion für den Handball-Drittligisten VfL Fredenbeck. Das Team von Trainer Uwe Inderthal verlor das Heimspiel gegen den Meisterschaftsaspiranten vor 500 Zuschauern HF Springe deutlich mit 24:33 Toren. Besser machte es der SV Beckdorf. Der Kreiskonkurrent besiegte im Auswärtsspiel THW Kiel II mit 31 : 39, bleibt in der Spitzengruppe. Beim Gang in die Kabinen lagen die Springer schon mit 18:10 Toren in Front. Auch nach dem Seitenwechsel...

  • Fredenbeck
  • 01.10.13
Sport
Stolz auf den Cup-Sieg - Fredenbecks Nachwuchs mit Trainerin Ingrid Meyer (re.)

Bundesliga-Nachwuchs geputzt

Fredenbecker Handball-Nachwuchs gewinnt Turnier in Hollenstedt ig. Fredenbeck. Die Weibliche E Jugend des VfL Fredenbeck gewann am vergangenen Wochenende in Hollenstedt das traditionelle "Werner-Laaser-Gedächtnisturnier". Höhepunkt für den Handball-Nachwuchs war der 7:5-Erfolg über den Bundesliga-Nachwuchs vom BSV Buxtehude. VfL-Trainerin Ingrid Meyer stolz: "Das haben die Mädchen richtig gut gemacht." Beim Rasenturnier traten 38 Teams aus 11 Vereinen an. Insgesamt wurden 84 Spiele ausgetragen....

  • Fredenbeck
  • 18.06.13
Sport

Niederlagen für Bü/Dro und Fredenbeck

bc. Drochtersen/Fredenbeck.Mit denkbar schlechten personellen Voraussetzungen traten die Oberliga-Handballer der HSG Bützfleth/Drochtersen beim Meisterschaftsaspiranten TV Achim/Baden an. Nur sieben Feldspieler standen zur Verfügung. Das Ergebnis deprimierte: Am Ende gewann der Favorit mit 39:23. Letzter Saisonauftritt für Bü/Dro am Sonnabend um 18:30 Uhr in Drochtersen gegen Brinkum. Trotz einer 29:31-Niederlage gegen Friedrichsfehn haben die Handballer des VfL Fredenbeck II den...

  • Drochtersen
  • 28.05.13
Sport
Stolz wie Oscar - die weibliche E-Jugend

Zwei Titel für den VfL-Nachwuchs

Fredenbecker Mädchen nicht zu besiegen ig. Fredenbeck. Der VfL Fredenbeck braucht sich um seinen Handball-Nachwuchs keine Sorgen zu machen. Und die Trainerinnen Ingrid Meyer und Nadine Klintworth können stolz sein. Ihre weiblichen E- und D-Jugend-Teams holten sich in ihren Klassen auf Kreisebene die Meisterschaft mit einer bemerkenswerten Statistik: Die E-Mädchen sind seit drei Jahren ungeschlagen, freuen sich über den vierten Titel in Folge und 44:0 Punkten in der jetzt beendeten Saison. Das...

  • Fredenbeck
  • 22.05.13
Sport

Das große Finale in der Geestlandhalle!

Der VfL Fredenbeck muss weiter um den Klassenverbleib bangen. ig. Fredenbeck. Handball-Drittligist VfL Fredenbeck zittert weiter um den Klassenerhalt. Der Abstiegskampf bleibt bis zur letzten Minute spannend. Das Team von Trainer Uwe Inderthal verlor am vergangenen Wochenende die Auswärtspartie gegen Burgdorf mit 29:30. So kommt es am Samstag, 11. Mai. um 19 Uhr in der Geestlandhalle gegen Minden zu einem echten Finale um den Klassenverbleib, weil die erwartete Schützenhilfe vom SV Beckdorf...

  • Fredenbeck
  • 08.05.13
Sport
Jubel beim VfL fredenbeck nach dem Sieg über Großburgwedel

Mit großen Schritten zum Klassenverbleib

Fredenbeck punktet gegen Großburgwedel / Beckdorf besiegt den HSV Hannover ig. Fredenbeck. Ältere Fans des VfL Fredenbeck können sich noch genau an das Jahr 1988 erinnern. Vor 25 Jahren stieg der Geestclub erstmals in die 1. Bundesliga auf. Am vergangenen Samstag hoben VfL-Fans Schilder mit der Zahl „88“ in die Höhe, um die Handballer im Heimspiel gegen Großburgwedel an das historische Ereignis zu erinnern. „Um das Team im Abstiegskampf , zu motivieren“, so ein VfL-Anhänger. Klappte!...

  • Fredenbeck
  • 01.05.13
Sport
Jubel nach dem Sieg über Großburgwedel: Der Klassenerhalt rückt näher

Großer Schritt zum Klassenverbleib

ig. Fredenbeck. Ältere Fans des VfL Fredenbeck können sich noch genau an das Jahr 1988 erinnern. Vor 25 Jahren stieg der Geestclub erstmals in die 1. Bundesliga auf. Am vergangenen Samstag hoben VfL-Fans Schilder mit der Zahl „88“ in die Höhe, um die Handballer im Heimspiel gegen Großburgwedel an das historische Ereignis zu erinnern. „Wir wollten das Team im Abstiegskampf motivieren“, so ein VfL-Anhänger. Das klappte. Fredenbeck besiegte die Gäste aus Nähe von Hannover mit 31:29, vollzieht...

  • Fredenbeck
  • 30.04.13
Sport
Kristinn Björgulfsson verwandelt den Siebenmeter

„Die Angst vor dem Sieg“

ig. Fredenbeck. Der VfL Fredenbeck hat beim 30:30 gegen den VfL Potsdam einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf verloren. Die Gastgeber führten zur Pause schon mit 17:12. Die Niedersachsen erwischten auch ohne den verletzten Lars Kratzenberg einen guten Start, überzeugten mit Tempo-Handball und legten eine 4:1-Führung vor. Bis zur Pause bestimmte der VfL das Spiel. Nach dem Seitenwechsel setzte sich Fredenbeck sogar mit 19:12 ab. Danach brachen die Gastgeber ein. Technische Fehler führten...

  • Fredenbeck
  • 16.04.13
Sport
Dennis Halmke setzte den vermeintlichen Siegtreffer

Packendes Derby mit kuriosem Ende

ig. Fredenbeck. Nichts für schwache Nerven war die Oberliga­begegnung zwischen Fredenbecks Zweiter und der HSG Bützfleth/Drochtersen. Das mit allen Attributen eines Derbys versehene Spiel wurde erst in letzter Sekunde entschieden. Zuvor konnte sich keiner der Kontrahenten entscheidend absetzen. Über 60 Minuten wurde den über 300 Zuschauern in der Geestlandhalle spannende und kampfbetonte Oberligakost serviert. Beide Teams gingen hellwach in die Begegnung, gaben sich bei wechselnder Führung...

  • Fredenbeck
  • 09.04.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.