Beiträge zum Thema Immunabwehr

ServiceAnzeige
Zunächst erfolgt eine ausführliche Anamnese, 
bevor Kerstin Eisenblätter eine individuelle 
Therapie durchführt
3 Bilder

Individuelle Therapie für jedes Tier
Ab April ist Tierheilpraktikerin Kerstin Eisenblätter auch in Tostedt tätig

Ab April haben Heimtierbesitzer die Möglichkeit, mit ihrem Hund oder ihrer Katze zur Behandlung zu der Tierheilpraktikerin Kerstin Eisenblätter nach Tostedt zu kommen.  Bisher ist Kerstin Eisenblätter mobil zu den Kunden unterwegs. Sie behandelt Pferde in den Ställen sowie Hunde und Katzen in ihrem Zuhause. Jetzt ist sie regelmäßig in den Räumen der Hunde-Physio-Therapeutin Tina Berry „Cursus Canis“ (Himmelsweg 4) anzutreffen. Dort bietet sie zum Beispiel Akupunktur an, die besonders bei...

  • Buchholz
  • 23.03.21
  • 57× gelesen
Service
Der Winter stellt alle Menschen in diesem Jahr vor besondere Herausforderungen 
Foto: Stock Rocket/stock.adobe.com/akz-o

Keine Chance für Infekte
Gerade jetzt besonders wichtig: Die Körperabwehr natürlich unterstützen

Gerade in Zeiten von COVID-19 ist es wichtig, dass jede und jeder Einzelne gut für sich sorgt, die notwendigen Hygienevorschriften beachtet und sich bestmöglich vor Infektionen schützt. Es gibt über 200 verschiedene Viren, die für ein breites Spektrum von grippalen Atemwegsinfekten verantwortlich sind. Jeder grippale Infekt aber schwächt den Organismus und erhöht die Anfälligkeit für eine COVID-19-Erkrankung. Die Erkrankungen durch das neue Coronavirus reichen von nur leichten Symptomen bis hin...

  • Buxtehude
  • 05.12.20
  • 59× gelesen
Wir kaufen lokal
Sie präsentieren die Verkaufsschlager Holzlasuren, 
Einweghandschuhe und Schutzanzüge: Frank Lehnert (li.), 
Fachberater Farbe, und Geschäftsführer Lutz Hönemann 
von Scholz Raumgestaltung
4 Bilder

Was sind zurzeit überraschende Verkaufsschlager?
Mehr Appetit auf Stullen, Geflügel und Vitamine im Landkreis Stade

jab/sb. Stade/Buxtehude. Corona zwingt uns alle, zurzeit anders einzukaufen. Viele Läden und Gastronomiebetriebe mussten ihre Türen schließen und haben sich auf Telefon- und Onlineberatung sowie Lieferdienste verlegt. Andere dürfen verkaufen, haben jedoch ihr Sortiment der Situation angepasst. Aber hat sich - abgesehen von Nudeln, Mehl und Klopapier - auch die Nachfrage der Kunden geändert? Das WOCHENBLATT hat nachgefragt. "Zu Beginn der Beschränkungen haben wir unglaublich viel Wandfarbe und...

  • Stade
  • 18.04.20
  • 511× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.