Jagd

Beiträge zum Thema Jagd

Service

Jagd im Tötenser Sunder
Autofahrer werden um besondere Vorsicht gebeten

lm/nw. Tötensen. Rund um den Forstort Tötenser Sunder und die angrenzenden Nachbarjagdreviere findet am Donnerstag, 17. Dezember, eine revierübergreifende Jagd des Forstamtes Sellhorn statt. Da während der Bewegungsjagd plötzlich Wild- oder Jagdhunde die Straße queren können, wird auf der Kreisstraße 11 zwischen Hittfeld und Tötensen von 10 Uhr bis 13 Uhr die Geschwindigkeit auf 30 km/h beschränkt. Das Forstamt appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, mit besonderer Aufmerksamkeit zu fahren....

  • Rosengarten
  • 11.12.20
Panorama
Anke Grabe, stv. Leiterin des Hegerings Hittfeld, und Landwirt Gustav-Adolf Stöver haben den Blühstreifen angelegt Fotos: as
2 Bilder

Futter für Wild und Insekten
Schutz und Nahrung für Tiere dank Blüh- und Äsungsstreifen

as. Klecken. Gelb leuchten die Sonnenblumen in Klecken zwischen Wald und Acker. Ein Blühstreifen bietet Insekten, Vögeln und Wild auch im Spätsommer noch Nahrung. Der Hegering Hittfeld und der Landwirt Gustav-Adolf Stöver haben die ungefähr 1.500 Quadratmeter große Blüh- und Äsungsfläche im Frühjahr angelegt und freuen sich, dass die Pflanzen den ganzen Sommer, auch jetzt noch, bei der Tierwelt regen Anklang finden. "Die Insekten freuen sich über die Frühblüher, dann kommen die Singvögel, die...

  • Rosengarten
  • 31.08.20
Service
Der Landgasthof "Zum Estetal" ist für seine hervorragende Küche mit Zutaten aus der Region bekannt.
2 Bilder

Landgasthof "Zum Estetal": Das Culinary-Team kocht Spezialitäten aus der Region

ah. Kakenstorf. Wer leckere Spezialitäten aus der Region genießen möchte, sollte sich zum  Menü, das der Landgasthof "Zum Estetal" (Bergstraße 11) am Sonntag, 17. Februar anbietet, anmelden. Unter dem Motto "Feines Regionales, regionales Feines - Freunde kochen für Freunde"  kommen erneut Spitzen-Köche aus ganz Deutschland nach Kakenstorf, um dort ein besonderes Menü zuzubereiten. "Wir freuen uns, dass das 'Culinary Team' wieder bei uns ist und unsere Gäste mit seinen Kochkünsten verwöhnt",...

  • Buchholz
  • 25.01.19
Panorama
Eine Wildkamera hat den Wolf dabei fotografiert, 
wie er sich über das Schaf hermacht
4 Bilder

„Wölfe wie jedes andere Wild jagen!“

Zwischenfall im Naturschutzgebiet: Zwei Schafe innerhalb von 48 Stunden gerissen. (mum). „Meine Einstellung zum Wolf hat sich grundlegend geändert“, sagt Gabriele Lebermann. Innerhalb von zwei Tagen hat ein Wolf zwei ihrer Schafe gerissen. Eine Wildkamera dokumentiert den Biss. Dass sich die Wildtiere im Naturschutzgebiet aufhalten, störte die Hanstedterin bislang nicht. „Allerdings kommen die Wölfe immer näher an bewohnte Ortschaften heran“, so Lebermann. „Sie haben keine natürlichen Feinde...

  • Jesteburg
  • 25.04.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.