KIndergarten

Beiträge zum Thema KIndergarten

Blaulicht

Samtgemeinde Hollenstedt
In Kindertagesstätte in Regesbostel eingebrochen

thl. Regesbostel. Am Montag stellten Mitarbeiterinnen des Kindergartens an der Hauptstraße fest, dass Unbekannte in das Gebäude eingebrochen waren. Die Täter hatten ein Fenster aufgehebelt und sämtliche Schränke des betroffenen Raumes durchwühlt. Dabei erbeuteten sie ein Laptop. Der Schaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Zeugen, die am vergangenen Wochenende verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 04181 - 2850 beim Zentralen Kriminaldienst zu...

  • Hollenstedt
  • 15.03.22
  • 31× gelesen
Politik
Hollenstedts Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers

Digitalisierung, Kita-Bau und Wahlen
Aus- und Rückblick von Hollenstedts Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers

bim/nw. Hollenstedt. Das Jahr 2021 ist zu Ende, 2022 frisch eingeläutet. Anlass für Hollenstedts Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers, für das WOCHENBLATT auf die vergangenen zwölf Monate zurückzuschauen und auch einen Ausblick in das Jahr 2022 zu wagen. "Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger in der Samtgemeinde Hollenstedt, sehr geehrte Damen und Herren, auch 2021 hat uns die COVID-19-Pandemie ständig beschäftigt. Verordnungen des Landes wurden erlassen, die wir dann zügig umsetzen mussten....

  • Hollenstedt
  • 12.01.22
  • 177× gelesen
Panorama
Marion Schmidtmeyer (re.) überreichte ihrer Nachfolgerin Ilona Taebel symbolisch den Kita-Schlüssel

Nach 32 Jahren verlässt sie ihr zweites Zuhause
Leiterin der Kita Abenteuerburg, Marion Schmidtmeyer, geht in den Ruhestand

tw/nw. Moisburg. Nach 32 Jahren als Leiterin der Kita Abenteuerburg in Moisburg verabschiedete sich Marion Schmidtmeyer nun mit einem lachenden und einem weinenden Auge in den wohlverdienten Ruhestand. Ihr nächstes Projekt werde das Reisen mit ihrem Mann im gemeinsamen Wohnmobil sein, erklärte die scheidende Kita-Leiterin. Mit diesen Aussichten falle ihr der Abschied nicht ganz so schwer, gleichwohl ihr die Kita Abenteuerburg in all den Jahren sehr ans Herz gewachsen und zu einem zweiten...

  • Neu Wulmstorf
  • 07.12.21
  • 44× gelesen
Panorama
Die Senioren mühten sich redlich ab, das neue sechseckige Dach auf den Spielturm des Kindergartens Regesbostel zu setzen
2 Bilder

Neues Dach auf den Spielturm gesetzt
Senioren reparieren Spielgeräte in Kindergärten in Regesbostel und Dierstorf

bim. Regesbostel. Morgens auf dem Gelände des Kindergartens in Regesbostel. Die Kinder spielen fröhlich im Freien. Einige Meter weiter mühen sich fünf Senioren, ein sechseckiges Holzdach auf den Spielturm zu setzen, zwei weitere versuchen, aus einem anderen Blickwinkel Hilfestellung zu geben. Ihr Motto: "Senioren helfen Kindern". Die Mitglieder des Clubs, einst vom ehemaligen Kämmerer Karl Röhrs ins Leben gerufen, sind zur Stelle, wenn es darum geht, bei den Kindergärten der Samtgemeinde...

  • Hollenstedt
  • 28.10.20
  • 96× gelesen
Panorama
WOCHENBLATT-Redakteur Sascha Mummenhoff

Zwischenruf: Politisch korrekt?

So langsam verlieren wir wirklich das Maß. Anfang der Woche stand CDU-Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer im Feuer der Kritik. Sie hatte im Zuge einer Karnevalsveranstaltung gewitzelt, Toiletten für intergeschlechtliche Menschen seien "für die Männer, die noch nicht wissen, ob sie noch stehen dürfen beim Pinkeln oder schon sitzen müssen". Richtig lustig war das nicht. Aber ein Skandal? Im Zuge einer längst überzogenen "Political Correctness"-Diskussion soll nun sogar der Bundesverband...

  • Jesteburg
  • 08.03.19
  • 75× gelesen
Politik
Die Stadt Stade zahlt für Erzieher in der Ausbildung bis zu 1.000 Euro im Monat. Im Landkreis Harburg soll es keinen Alleingang einer einzelnen Kommune geben

Neue Wege für Erzieherausbildung

Nach Vorstoß aus Stade: Landkreis-Gemeinden plädieren für einen gemeinsamen Weg. (mum/tk). "An Stade sollten sich die Kommunen im Landkreis Harburg möglichst kein Beispiel nehmen", sagt Hanstedts Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus. Die Hansestadt ist die einzige Kommune im Landkreis Stade, die angehende Erzieherinnen und Erzieher bezahlt. Und das vergleichsweise gut mit mehr als 1.000 Euro im Monat. Zum Vergleich: Ein Azubi als Kauffrau oder -mann verdient etwa 900 Euro monatlich im dritten...

  • Jesteburg
  • 27.11.18
  • 761× gelesen
Politik
Eine dicke Finanzspritze macht es möglich: 14.500 Euro kosten vier Monate Gebührenfreiheit im Spielkreis Foto: fotolia / ViennaFrame

Fianzspritze für Spielkreis /Samtgemeinde Hollenstedt ermöglicht Gebührenfreiheit in Halvesbostel

Hollenstedt will bis Ende Dezember Gebührenfreiheit des Spielkreises Halvesbostel garantieren mi. Hollenstedt. Seit knapp einer Woche ist es Gesetz: Für Kinder ab drei Jahren ist die Betreuung in den Kindergärten in Niedersachsen gebührenfrei. So begrüßenswert diese Neuerung für Eltern ist, Kommunen werden davon heftig belastet. Außerdem ist das neue Gesetz so schlecht gemacht, dass viele Fragen offen bleiben. Eine dieser Fragen beschäftigte jetzt den Rat der Samtgemeinde Hollenstedt. Das...

  • Hollenstedt
  • 27.06.18
  • 220× gelesen
Politik
Dr. Norbert Wilezich und Martina Oertzen (links) reichen Kita-Leiterin Janina Otter den symbolischen Schlüssel zur neuen Kindertagesstätte in Ramelsloh Fotos: ts
2 Bilder

Bedarf an Kita-Plätzen steigt stark an

Gemeinde Seevetal lässt neuen Kindergarten in Ramelsloh erstmals in der schnellen Holzrahmenbauweise errichten / Nur acht Monate Bauzeit ts. Ramelsloh. Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen und Ortsbürgermeister Norbert Wilezich haben den Kindergartenneubau an der Ohlendorfer Straße in Ramelsoh feierlich eröffnet. Den Betrieb in dem Gebäude in unmittelbarer Nachbarschaft zur Tennishalle hat das Deutsche Rote Kreuz bereits im Januar aufgenommen. Der Grund für den verspäteten Festakt: Die 13...

  • Seevetal
  • 10.04.18
  • 569× gelesen
Politik

Höhere Gebühren und keine "heiligen Kühe" mehr: Samtgemeinde Hollenstedt macht Vorschläge zur Haushaltskonsolidierung

mi Hollenstedt. Die Samtgemeinde Hollenstedt rutscht immer weiter in die roten Zahlen. Beliefen sich die Schulden der Samtgemeinde im Jahr 2006 noch auf 3,1 Millionen Euro, waren es in diesem Jahr schon sechs Millionen Euro. Setzt sich diese Entwicklung fort, belaufen sich die Verbindlichkeiten im Jahr 2019 auf rund neun Millionen Euro. In der Samtgemeinde-Verwaltung zieht man jetzt offenbar die Reißleine. Im Auftrag von Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers hat Kämmerer Wolfgang Raabe...

  • Hollenstedt
  • 02.01.18
  • 156× gelesen
Panorama
Margitta Görtz-Goebel (Mitte) mit ihren Nachfolgerinnen Britta Dibbern (li., Kita-Abteilungsleitung) und Gaby Bießler (stellvertretende Kita-Abteilungsleitung)
2 Bilder

„Grande Dame“ verlässt die Bühne

DRK-Kita-Abteilungsleitung Margitta Görtz-Goebel in den Ruhestand verabschiedet. mum. Hanstedt. In großer Zahl waren sie kürzlich zum Festakt in Hanstedt zusammengekommen: die Kita-Leitungen der knapp 40 DRK-Kitas im Landkreis, Vorgesetzte, Nachfolgerinnen und Kollegen aus der DRK-Verwaltung, Vertreter der Gemeinden, Weggefährten und Familie, um Margitta Görtz-Goebel in den Ruhestand zu verabschieden. Görtz-Goebel, die 21 Jahre lang die Kita-Abteilung des DRK im Landkreis geleitet hat und wie...

  • Jesteburg
  • 22.11.17
  • 476× gelesen
Politik
Die Grafik zeigt die vorhandenen und neu geplanten Kinderbetreuungseinrichtungen in der Samtgemeinde Hollenstedt

"Rechtsanspruch auf Kindergartenplatz wird erfüllt"

mi. Hollenstedt. Die Samtgemeinde Hollenstedt muss bis 2019 mehr als drei Millionen Euro in den Ausbau der Kinderbetreuung investieren. Ein entsprechendes Votum hat jetzt der Sozialausschuss einstimmig dem Rat der Samtgemeinde empfohlen. Die erste neue Krippengruppe in Hollenstedt soll bereits im Sommer kommenden Jahres fertig sein. Im Sozialausschuss stellte Kerstin Markus, in der Samtgemeinde zuständig für die Kindergartenbedarfsplanung, vor, wo in der Gemeinde der Bau neuer...

  • Hollenstedt
  • 17.10.17
  • 150× gelesen
Politik
Die Krippegebäude am „Achtern Schünen“ könnte an 
einen privaten Träger verkauft werden  Fotos: mi

Samtgemeinde Hollenstedt will kommunale Kindergartengebäude an Investoren verkaufen und dann wieder anmieten

mi. Hollenstedt. Plant die Samtgemeinde Hollenstedt, ihren angespannten Haushalt auf Kosten der Zukunft zu sanieren? Wie jetzt bekannt wurde, soll am kommenden Donnerstag hinter verschlossenen Türen folgender Vorschlag diskutiert werden: Krippen, die die Samtgemeinde Hollenstedt errichtet hat, an Private zu verkaufen, um sie dann wieder anzumieten. Um den Rechtsanspruch der Eltern auf Kinderbetreuung auch in Zukunft erfüllen zu können, bedarf es in der Samtgemeinde Hollenstedt eines...

  • Hollenstedt
  • 10.10.17
  • 165× gelesen
Panorama
Jesteburgs Verwaltungschef Hans-Heinrich Höper möchte künftig selbst Erzieher ausbilden

„Wir wollen Erzieherinnen ausbilden“

Jesteburgs Verwaltungschef Hans-Heinrich Höper fordert neues Ausbildungsmodell / Gruppe muss geschlossen werden. mum. Jesteburg. „Wir müssen dringend etwas am Ausbildungsmodell von Erzieherinnen ändern, sonst werden wir niemals den Bedarf an Betreuungsplätzen decken können“, sagt Jesteburgs Samtgemeinde-Bügermeister Hans-Heinrich Höper. Er fordert, dass Kommunen wie Jesteburg künftig auch Erzieherinnen ausbilden dürfen. „Der Bedarf ist auf jeden Fall da“, so Höper. „Wir würden sofort vier...

  • Jesteburg
  • 23.06.17
  • 215× gelesen
Politik
Das Flachdach ist marode: Bei Regen staut sich dort das Wasser
2 Bilder

Doch nicht reif für die Abrissbrine - Sanierungskonzept für Kindergarten Hollenstedt vorgestellt

mi. Hollenstedt. mi. Hollenstedt. Lohnt sich eine Sanierung? Bisher war man in der Samtgemeinde Hollenstedt davon ausgegangen, dass der Kindergarten in der Jahnstraße 4 (Baujahr ca. 1970) an der Glockenbergschule in Hollenstedt durch einen Neubau an anderer Stelle ersetzt werden muss. Jetzt hat allerdings der Architekt Arne Lindemann im Bauausschuss ein Sanierungskonzept für das Gebäude vorgestellt, das weitaus günstiger als ein Neubau sein soll. Eine Entscheidung gab es nicht, dennoch scheint...

  • Hollenstedt
  • 11.04.17
  • 184× gelesen
Panorama
Kindergärten und Krippen sind für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wichtig - doch wie viel sollen Eltern dafür bezahlen?

Kita-Gebühren - Beamte kommen unterm Strich besser weg

(mi). „Wie soll man sich da ein zweites Kind leisten?“, fragt Janet Gleisberg aus Buchholz entgeistert. Für die Kita-Betreuung (Krippenplatz) ihres Sohnes muss Familie Gleisberg nach eigenen Angaben mehr als 500 Euro im Monat bezahlen - also rund 6.000 Euro im Jahr. „Das in einer Stadt, die sich Familienfreundlichkeit auf die Fahnen geschrieben hat“, sagt Janet Gleisberg. In der Tat spielt die Nordheide-Stadt bei den Kita-Gebühren in der oberen Liga. Hätte Familie Gleisberg ihren Wohnsitz in...

  • Rosengarten
  • 03.07.15
  • 5.927× gelesen
Service
Ein Erntefest für die ganze Familie wurde im Moisburger Kindergarten gefeiert

Kunterbuntes Erntefest in der Kita Moisburg

bo. Moisburg. Im rustikalen Ambiente zwischen Strohballen und Kürbissen feierten Kinder, Eltern, Großeltern und Erzieherinnen im Moisburger Kindergarten ein kunterbuntes Erntefest. Herbstliche Bastelaktionen, Bewegungsspiele, die Hüpfburg und das Kinderschminken waren die Attraktionen. Fleißig wurden Kürbisse bemalt, Stoffbeutel mit Kartoffeldruck verziert und Getreidebilder angefertigt. Nach einem gelungenen Tag mit viel Abwechslung nahmen die Kinder ihre Tombola-Gewinne und Basteleien zur...

  • Hollenstedt
  • 30.09.13
  • 186× gelesen
Panorama
Im Landkreis Harburg gibt es Eltern, die keinen Betreuungsplatz für ihre Kinder gefunden haben - trotz Rechtsanspruch

Eltern sind enttäuscht: „Wir haben keinen Krippenplatz gefunden“

Eltern aus dem Landkreis finden keinen Betreuungsplatz für ihre Kinder / „Gemeinden helfen nicht“ (mum). „Haben Sie einen Krippenplatz für Ihr Kind?“ fragte das WOCHENBLATT in seiner Ausgabe am 31. Juli. Denn seit dem 1. August hat jedes Kind ab dem vollendeten ersten Lebensjahr einen Anspruch auf Betreuung - in einer Krippe, beziehungsweise Tagesstätte oder bei einer Tagesmutter. Während die Gemeinden das Thema offensichtlich entspannt angehen, gab es bereits wenige Tage nach dem Bericht viele...

  • Jesteburg
  • 06.09.13
  • 839× gelesen
Panorama
Offiziell hat jetzt jedes Kind ab dem ersten Lebensjahr einen Anspruch auf Betreuung. Aber können die Kommunen dieses Versprechen auch halten?

Haben Sie einen Krippenplatz für ihr Kind?

Ab dem 1. August 2013 haben auch ein- und zweijährige Jungen und Mädchen einen Rechtsanspruch auf Betreuung / So ist die Situation im Landkreis. (bim/ce/kb/mi/mum). Ab 1. August hat jedes Kind ab dem vollendeten ersten Lebensjahr einen Anspruch auf Betreuung - in einer Krippe, beziehungsweise Tagesstätte oder bei einer Tagesmutter. So wurde es 2008 per Gesetz beschlossen. Aber trotz aller Anstrengungen zeichnet sich ab, dass in vielen Städten nicht ausreichend Plätze zur Verfügung stehen...

  • Jesteburg
  • 30.07.13
  • 774× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.