KIndergarten

Beiträge zum Thema KIndergarten

Service

Unterhaltung für Kinder in Neu Wulmstorf
Anmelden zum Drachentreff

sla. Neu Wulmstorf. Beim nächsten Drachentreff geht´s tierisch zu: Ein Elch als Lehrer? Mit einem Zwergschwein an seiner Seite? Da scheint doch etwas nicht mit rechten Dingen zuzugehen. Katharina Jurgeleit wird die unterhaltsame Geschichte "Unser Lehrer ist ein Elch" von Martina Baumbach beim nächsten Drachentreff am Dienstag, 9. Februar, um 16 Uhr, vorlesen. Kinder zwischen sieben und zehn Jahren können sich online unter www.neu-wulmstorf.de für dieses Tierwandler-Abenteuer anmelden.

  • Neu Wulmstorf
  • 19.01.21
Panorama
Erzieherin Angela Muskalla (l.) und Leiterin
Katja Drinkmann von der Kita  Apfelgarten

Kita-Apfelgarten wurde nominiert
Neue Starkmacher in Neu Wulmstorf

sla. Neu Wulmstorf. "Wir freuen uns schon auf euch!" steht auf dem großen Schild am Eingangsbereich der Kindertagesstätte Apfelgarten. Dort werden 80 Kinder im Alter von einem Jahr bis zur Einschulung betreut. In der Schließzeit der Corona-Pandemie wurden Elterngespräche per Telefon und per Zoom gemacht, Spielideen, Bastelanleitungen und Geschichten per Mail verschickt. Die Erzieher haben für die Kinder kleine Videos gedreht und über YouTube veröffentlicht! Mit von der Partie waren Rudi Rabe,...

  • Neu Wulmstorf
  • 25.08.20
Politik
Eine dicke Finanzspritze macht es möglich: 14.500 Euro kosten vier Monate Gebührenfreiheit im Spielkreis Foto: fotolia / ViennaFrame

Fianzspritze für Spielkreis /Samtgemeinde Hollenstedt ermöglicht Gebührenfreiheit in Halvesbostel

Hollenstedt will bis Ende Dezember Gebührenfreiheit des Spielkreises Halvesbostel garantieren mi. Hollenstedt. Seit knapp einer Woche ist es Gesetz: Für Kinder ab drei Jahren ist die Betreuung in den Kindergärten in Niedersachsen gebührenfrei. So begrüßenswert diese Neuerung für Eltern ist, Kommunen werden davon heftig belastet. Außerdem ist das neue Gesetz so schlecht gemacht, dass viele Fragen offen bleiben. Eine dieser Fragen beschäftigte jetzt den Rat der Samtgemeinde Hollenstedt. Das...

  • Hollenstedt
  • 27.06.18
Politik
Bürgermeisterin Silvia Nieber begrüßte die Städtetags-Geschäftsführer Dr. Jan Arning (li.) und Präsident Ulrich Mädge, Oberbürgermeister von Lüneburg, in der Senatorenstube des Stader Rathauses

Städtetags-Präsidium tagte in Stade: „Verhandlungen über Beitragsfreiheit in Kitas in Schwung bringen“

Land soll zwei Drittel der Last tragen tp. Stade. "Wir wollen, dass sich das Land mittelfristig zu zwei Drittel an den Personalkosten beteiligt“, sagte der neu gewählte Präsident des Niedersächsischen Städtetages (NST), Ulrich Mädge, in Stade. Auf der Präsidieumstagung am vergangenen Mittwoch und Donnerstag im historischen Rathaus erteilten die Mitglieder, unter ihnen Stades Bürgermeisterin Silvia Nieber, das der NST-Spitze das Mandat für Verhandlungen mit dem Land über die auch bei Kommunen...

  • Stade
  • 09.02.18
Blaulicht
Baumstamm auf einem Pkw in Stade
6 Bilder

Sturm „Xavier“ riss im Landkreis Stade Bäume um und legte Schienenverkehr lahm

Mehr als 500 Notrufe: Retter im Landkreis im Dauereinsatz:  tp. Stade. Das Sturmtief „Xavier“ wütete am Donnerstag im Landkreis Stade, entwurzelte Bäume und legte stellenweise den Straßen- und Schienenverkehr lahm. In der Rettungsleitstelle gingen zwischen 13 und 17 Uhr mehr als 500 Notrufe ein. Die Feuerwehren rückten zu 314 Einsätzen im gesamten Kreisgebiet aus, hauptsächlich, um umgestürzte Bäume und abgebrochene Äste von Straßen und Plätzen zu räumen. Rund 70 Mal wurde die Polizei...

  • Stade
  • 06.10.17
Panorama
Kindergärten und Krippen sind für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wichtig - doch wie viel sollen Eltern dafür bezahlen?

Kita-Gebühren - Beamte kommen unterm Strich besser weg

(mi). „Wie soll man sich da ein zweites Kind leisten?“, fragt Janet Gleisberg aus Buchholz entgeistert. Für die Kita-Betreuung (Krippenplatz) ihres Sohnes muss Familie Gleisberg nach eigenen Angaben mehr als 500 Euro im Monat bezahlen - also rund 6.000 Euro im Jahr. „Das in einer Stadt, die sich Familienfreundlichkeit auf die Fahnen geschrieben hat“, sagt Janet Gleisberg. In der Tat spielt die Nordheide-Stadt bei den Kita-Gebühren in der oberen Liga. Hätte Familie Gleisberg ihren Wohnsitz in...

  • Rosengarten
  • 03.07.15
Panorama
Aktuell werden ca. 130 Kindergarten-Kinder von 30 Mitarbeitern in Elstorf und Schwiederstorf betreut

Elstorf: Kiga-Verein will wieder zur Ruhe kommen

bc. Elstorf. Führungswechsel im Kindergartenverein Elstorf/Schwiederstorf: Der bisherige fünfköpfige, ehrenamtliche Vorstand um die Vorsitzende Tanja Svensson ist bei der jüngsten Mitgliederversammlung komplett zurückgetreten. Frank Mallon (42) aus Elstorf wurde mit 107 Ja- bei sechs Nein-Stimmen zum neuen Vorsitzenden gewählt. Ihm zur Seite stehen Walter Harpeng als 2. Vorsitzender, Matthias Eggenstein (1. Rechnungsführer), Marianne Lüders (2. Rechnungsführer) und Schriftführerin Claudia...

  • Neu Wulmstorf
  • 26.11.13
Politik

Neu Wulmstorfer Verwaltung prüft Schadensersatzansprüche

bc. Neu Wulmstorf. Am Montag, 28. Oktober, sind die ersten Kinder in die neue Kindertagesstätte im "Apfelgarten" eingezogen. Wie berichtet, musste die Eröffnung um mehrere Monate verschoben werden, da sich Schimmel im Bereich der Deckenkonstruktion gebildet hatte. Die Neu Wulmstorfer Gemeindeverwaltung prüft noch immer mit Hilfe anwaltlicher Unterstützung Schadensersatzansprüche gegen den Architekten. Aktuell ermittelt das Rathaus die Folgekosten, die der verspätete Eröffnungstermin mit sich...

  • Neu Wulmstorf
  • 28.10.13
Panorama
Im Landkreis Harburg gibt es Eltern, die keinen Betreuungsplatz für ihre Kinder gefunden haben - trotz Rechtsanspruch

Eltern sind enttäuscht: „Wir haben keinen Krippenplatz gefunden“

Eltern aus dem Landkreis finden keinen Betreuungsplatz für ihre Kinder / „Gemeinden helfen nicht“ (mum). „Haben Sie einen Krippenplatz für Ihr Kind?“ fragte das WOCHENBLATT in seiner Ausgabe am 31. Juli. Denn seit dem 1. August hat jedes Kind ab dem vollendeten ersten Lebensjahr einen Anspruch auf Betreuung - in einer Krippe, beziehungsweise Tagesstätte oder bei einer Tagesmutter. Während die Gemeinden das Thema offensichtlich entspannt angehen, gab es bereits wenige Tage nach dem Bericht viele...

  • Jesteburg
  • 06.09.13
Panorama
Offiziell hat jetzt jedes Kind ab dem ersten Lebensjahr einen Anspruch auf Betreuung. Aber können die Kommunen dieses Versprechen auch halten?

Haben Sie einen Krippenplatz für ihr Kind?

Ab dem 1. August 2013 haben auch ein- und zweijährige Jungen und Mädchen einen Rechtsanspruch auf Betreuung / So ist die Situation im Landkreis. (bim/ce/kb/mi/mum). Ab 1. August hat jedes Kind ab dem vollendeten ersten Lebensjahr einen Anspruch auf Betreuung - in einer Krippe, beziehungsweise Tagesstätte oder bei einer Tagesmutter. So wurde es 2008 per Gesetz beschlossen. Aber trotz aller Anstrengungen zeichnet sich ab, dass in vielen Städten nicht ausreichend Plätze zur Verfügung stehen...

  • Jesteburg
  • 30.07.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.