Beiträge zum Thema Landesbehörde für Straßenbau

Politik
Neue, besonders abgerundete und flexible Schutzplanken wurden an der B74 - hier in Hagenah - errichtet
2 Bilder

Schutzplankenprogramm für eine Million Euro im Kreis Stade

Mehr Sicherheit an der Bundesstraße B74 / Neue Technik am Straßenrand tp. Landkreis Stade. Ein berühmter Schlager heißt "Mein Freund der Baum": Doch gerade bei Nässe, Glätte und Dunkelheit können die schönen grünen Riesen zum Todfeind des Autofahrers werden. Im Rahmen eines mit viel öffentlichem Geld geförderten Programmes lassen die Verkehrsbehörden jetzt überregional Schutzplanken als Aufprallschutz an Bundesstraßen errichten. Im Landkreis Stade wird derzeit die unfallträchtige Bundesstraße...

  • Stade
  • 13.04.18
  • 505× gelesen
Panorama
Die Herrenstraße aus der Vogelperspektive.   Foto: Martin Elsen

Fußweg wird breiter, Fahrbahn schmaler: Sanierung der Harsefelder Herrenstraße beginnt Mitte März

jd. Harsefeld. Für Autofahrer aus dem Stader Südkreis wird Harsefeld in den kommenden Monaten zu einem Nadelöhr: Im Ortszentrum wird voraussichtlich ab MItte März die Ortsdurchfahrt der L124 (Herrenstraße) in Richtung in Stade gesperrt. Grund ist eine umfassende Sanierung der Straße, bei der auch die im Boden liegenden Kanalisationsrohre und Versorgungsleitungen erneuert werden. Bei den Abwasserschächten müssen die Bagger immerhin bis zu einer Tiefe von 3,50 Metern buddeln. Entsprechend lange...

  • Harsefeld
  • 23.02.18
  • 439× gelesen
Panorama
In der Herrenstraße gilt jetzt Tempo 30

Das ungewollteTempo-Limit: In der Harsefelder Herrenstraße gelten jetzt 30 km/h

jd. Harsefeld. Die Autofahrer müssen in der Harsefelder Ortsmitte nun in einer weiteren Hauptstraße auf die Bremse treten: Seit Kurzem stehen in der Herrenstraße Tempo 30-Schilder. Während die Tempo 30-Zone in der Marktstraße gewollt ist, wurde die Geschwindigkeitsbegrenzung in der Herrenstraße aus der Not heraus eingeführt. Der Grund: Die vielbefahrene Durchgangsstraße, durch die der Verkehr zwischen Stade und Zeven rauscht, ist in einem äußerst maroden Zustand. "Die Fahrbahn weist erhebliche...

  • Harsefeld
  • 05.07.17
  • 168× gelesen
Politik
Die Herrenstraße aus der Luft. Die gepunktete Linie  stellt den Sanierungs-Abschnitt dar

Parken und Radeln als Problem: Harsefelder Herrenstraße soll saniert werden

jd. Harsefeld. Sie ist neben der Friedrich-Huth-Straße die meistbefahrene Straße im Ort und sie befindet sich in einem nicht sonderlich guten Zustand: Die Harsefelder Herrenstraße soll in den kommenden Jahren saniert werden. Da sie den Status einer Landesstraße hat, ist die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr federführend - und übernimmt auch einen Großteil der Finanzierung. Der Flecken Harsefeld muss sich an den Kosten des kombinierten Geh- und Radweges beteiligen. Daher ist die...

  • Harsefeld
  • 09.12.15
  • 168× gelesen
Panorama

Auf gerader Strecke bitte geradeaus fahren - Ein Kommentar über eine merkwürdige Beschilderung in Ahrensmoor

Autofahrer, die auf Umleitungsstrecken unterwegs sind, können ein Lied davon singen: Wer wegen einer Straßensperrung eine Ausweichroute nehmen muss, verfährt sich grundsätzlich. Die Alternativ-Strecken sind oftmals so rar mit Hinweisschildern gesät, dass man selbst bei höchster Konzentration einen Abzweig verpasst und irgendwo im landschaftlichen Nirwana landet. Anscheinend haben die Straßenmeistereien nur einen sehr begrenzten Vorrat an entsprechenden Schildern auf Lager. Anders sieht es...

  • Harsefeld
  • 13.11.15
  • 125× gelesen
Politik
So mancher Stuhl blieb unbesetzt: Lediglich 50 Bürger waren erschienen
2 Bilder

Kritische Fragen an die Behördenvertreter: Bürger-Dialog zum Verkehr im Alten Land

jd. Jork. Bis zu einer Lösung der Verkehrsprobleme im Alten Land ist es noch ein weiter Weg - und ob dann alle Beteiligten wirklich zufrieden sein werden, ist noch eine andere Sache. Dennoch: Der Anfang ist getan und der gute Wille ist sowohl seitens der Behörden als auch bei den Bürgerinitiativen vorhanden. Diese Erkenntnis lässt sich von der ersten Forums-Veranstaltung mitnehmen, die am Montagabend im Rahmen des Bürgerdialogs im Hotel „Altes Land“ in Jork stattfand. Ausgerichtet wird dieser...

  • Harsefeld
  • 06.10.15
  • 361× gelesen
Politik
Uwe Arndt ist mit Rollstuhl und Handbike oft selbst auf den Ahlerstedter Radwegen unterwegs und ärgert sich immer wieder über deren Zustand

Geld reicht nicht mal für Flickwerk

jd. Ahlerstedt. "Katastrophaler Zustand": Ahlerstedter Bürgermeister setzt sich für Radwege-Sanierung ein. "Ich fahr so gerne Rad" - Manch einer erinnert sich bestimmt an die "Radfahrer-Hymne" des Schlager-Barden Peter Petrel. Doch die Menschen aus Ottendorf, Oersdorf und Kohlenhausen (Gemeinde Ahlerstedt) verspüren selbst bei schönstem Sommerwetter kaum Lust, sich auf den Drahtesel zu schwingen. Da es zwischen den drei Orten keinen Radweg gibt, müssen Radler tagtäglich fürchten, Opfer rasender...

  • Harsefeld
  • 20.05.14
  • 220× gelesen
Panorama
Besonders laut ist es, wenn unbeladene Lkw mit voller Wucht über die Kreiselmitte donnern

Ist bald Schluss mit dem lauten Kreisel-Klappern in Harsefeld?

jd. Harsefeld. Der Flecken Harsefeld gilt als die "Kreisel-Kommune" des Landkreises. In den vergangenen fünf Jahren entstanden dort sechs Kreisverkehre. Gleich der erste Kreisel in der Herrenstraße sorgte für mächtig Ärger: "Klappern am Kreisel nervt", titelte das WOCHENBLATT im Juni 2009. Anwohner beklagten sich über lautes Scheppern. Das entsteht vor allem, wenn Lkw ohne oder mit loser Ladung über das kleine Rondell in der Mitte brettern. Ein kleiner Absatz in diesem Innenkreis verursacht das...

  • Harsefeld
  • 07.01.14
  • 210× gelesen
Politik
Vor zwei Jahren gingen die Ahlerstedter auf die Straße, um für den Bau eines Kreisels zu demonstrieren

Wann kommt endlich der Klethener Kreisel?

Landkreis ist jetzt für die Planungen zuständig. Nach mehreren schweren Unfällen, bei den vier Menschen ums Leben kamen, wird sie nur noch als "Todeskreuzung" bezeichnet: Die Kreuzung im Ahlerstedter Ortsteil Klethen, an der die Landesstraße 124 und die Kreisstraße 55 aufeinander treffen. Im März 2011 demonstrierten dort mehr als 500 Menschen. Sie forderten den Bau eines Kreisels. Nun sind zwei Jahre vergangen. Das WOCHENBLATT erkundigte sich nach dem Stand der Dinge. Zunächst beließen es die...

  • Harsefeld
  • 19.03.13
  • 219× gelesen
Panorama
Jetzt sind nur 50 km/h erlaubt: Vor einigen Wochen wurde das Tempolimit auf der L127 erneut reduziert

Eine schlimme Holperpiste

Landesbehörde will L127 zwischen Kammerbusch und Ahrensmoor sanieren. Sie ist eine der schlimmsten Holper-Strecken des Landkreises: Autofahrer, die auf der Landesstraße 127 zwischen Kammerbusch und Ahrensmoor-Nord unterwegs sind, müssen das Lenkrad besonders gut festhalten. Ein Großteil der rund zweieinhalb Kilometer langen Strecke ist von tiefen Längsrillen durchzogen. Vor Jahren war dort noch Tempo 100 erlaubt. Dann wurde die Geschwindigkeit auf 70 km/h reduziert. Und seit ein paar Wochen...

  • Harsefeld
  • 25.01.13
  • 207× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.