Landesbehörde für Straßenbau

Beiträge zum Thema Landesbehörde für Straßenbau

Politik
Neue, besonders abgerundete und flexible Schutzplanken wurden an der B74 - hier in Hagenah - errichtet
2 Bilder

Schutzplankenprogramm für eine Million Euro im Kreis Stade

Mehr Sicherheit an der Bundesstraße B74 / Neue Technik am Straßenrand tp. Landkreis Stade. Ein berühmter Schlager heißt "Mein Freund der Baum": Doch gerade bei Nässe, Glätte und Dunkelheit können die schönen grünen Riesen zum Todfeind des Autofahrers werden. Im Rahmen eines mit viel öffentlichem Geld geförderten Programmes lassen die Verkehrsbehörden jetzt überregional Schutzplanken als Aufprallschutz an Bundesstraßen errichten. Im Landkreis Stade wird derzeit die unfallträchtige...

  • Stade
  • 13.04.18
Politik
Verkehrsminister Olaf Lies wusste schon 2014, dass ein Planverfahren vonnöten sei

L140-Ausbau: Gut, dass das Land einlenkt

Auf ein Wort Zweifelsohne muss die Landesstraße 140 in Osterjork dringend saniert werden. Und zwar von Grund auf. Kein Flickwerk. Die Buckelpiste samt des desolaten Radwegs ist kein Zustand. Die Landesbehörde für Straßenbau hat sich der Problematik schon vor Jahren angenommen, plant dann ab 2015 hinter verschlossenen Türen keine einfache Sanierung, sondern einen umfangreichen Vollausbau mit Geh- und Radwegen auf beiden Seiten und informiert schließlich im November 2015 die...

  • Jork
  • 08.03.16
Politik
Die L 140 soll ungefähr vom neuen Kreisel an der Einmündung zum Gewerbegebiet „Ostfeld“, hier ein Foto vom Bau, bis zur Kreuzung in Königreich neu gestaltet werden

L140-Ausbau in Jork: Die Zeit drängt

bc. Jork. „Wenn wir viel wollen, gefährden wir das ganze Projekt.“ Peter Rolker, FDP-Ratsherr der Gemeinde Jork, traf bei der Bewertung der Ausbaupläne für die L 140 (Obstmarschenweg) wohl den Nagel auf den Kopf. Im gemeinsam tagenden Bau- und Tourismusausschuss am vergangenen Donnerstag wurde deutlich: Das geplante Bauvorhaben der Landesbehörde für Straßenbau, den Obstmarschenweg in Osterjork 2017 zu erneuern, steht in den Sternen. Grund: Die Finanzierung der Maßnahme ist nur bis Ende 2017...

  • Jork
  • 19.01.16
Panorama
Derzeit wird der „Ostfeld“-Kreisverkehr gebaut. Von hier bis zur Kreuzung in Königreich soll die Straße 2017 saniert werden
2 Bilder

Jork: L 140 soll 2017 saniert werden

bc. Jork. Sie ist eine der meistbenutzten Straßen Jorks: die Ortsdurchfahrt L140, auch Obstmarschenweg genannt. Nach der jüngsten Verkehrszählung rauschen im Schnitt pro Tag ca. 8.700 Fahrzeuge über die marode und schon x-fach geflickte Straße. Nach vielen Jahren des Wartens, in denen die Gemeinde das Land immer wieder zum Handeln aufforderte, soll die Trasse zwischen dem im Bau befindlichen Kreisverkehr „Ostfeld“ und der Kreuzung in Königreich nun tatsächlich saniert werden. Für 2017 hat...

  • Jork
  • 10.11.15
Panorama

A26: Endausbau hat begonnen

bc. Horneburg/Jork. Der Bau der Autobahn A26 schreitet Stück für Stück voran. Am vergangenen Dienstag hat die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Stade mit den Asphaltierungsarbeiten für den Endausbau von Horneburg bis Jork begonnen. Jetzt wird in dem Zusammenhang die Auffahrt in Horneburg umgestaltet. Die bisherige Anschlussstelle verschwindet, stattdessen müssen Auto- und Lkw-Fahrer, die von der B73 kommen, künftig erst unter der Autobahn-Trasse durchfahren, um auf die Auffahrt zu...

  • Jork
  • 20.05.14
Panorama
Die K26 soll in der Zeit vom 29. April bis zum 18. Mai über die noch unfertige A26 verlegt werden

Hauptanfahrtsweg zum Blütenfest dicht

bc. Jork. Muss das sein? Die Frage stellen sich viele Jorker Gastronomen, wenn sie an die geplante Straßensperrung ausgerechnet zur Blütezeit und zum Blütenfest (4./5. Mai) denken. Die Landesbehörde für Straßenbau macht die Kreisstraße 26 zwischen Dammhausen und Jork für drei Wochen vom 29. April bis zum 18. Mai dicht. Grund sind Bauarbeiten im Rahmen des Autobahnbaus. Die K26 soll über die noch unfertige A26 verlegt werden. „Die Sperrung ist ein ernsthaftes Problem. Der Stau zum Blütenfest ist...

  • Jork
  • 09.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.