Moment mal

Beiträge zum Thema Moment mal

Politik
Verwirrend oder nicht? Obwohl die erste Stunde nichts kostet, weist die Stadt dezidiert auf die Parkschein-Pflicht hin.

Gratis-Parken! Warum nicht offensiver kommunizieren?

Parken in Stade! Ein hochsensibles Thema. Das fehlende Parkhaus an der Wallstraße ist bei den Einzelhändlern und deren Kunden in aller Munde. Die Stadtverwaltung hat bereits reagiert. In einem ersten Schritt kann kostenfrei eine Stunde lang auf allen Parkplätzen in der Innenstadt geparkt werden. Für viele potentielle Kunden durchaus eine Entscheidungshilfe, wenn es um die Frage geht, den Geschäftsleuten in der Altstadt einen Besuch abzustatten oder nicht. Warum dann nicht das Parkkonzept noch...

  • Stade
  • 16.01.18
Politik

Falsche Information zum Feuerwerk: Fehler lag im Rathaus Steinkirchen

Redakteure sollten gut recherchieren, bevor sie Informationen weiter geben. Das gilt aber auch für Verwaltungsbeamte, die uns Redakteure häufig mit Informationen versorgen. Denn eine Fehlinformation, die dann auch noch in der Zeitung abgedruckt wird, kann unter Umständen für viel Aufruhr sorgen. So geschehen in der vergangenen Woche. Im WOCHENBLATT-Artikel "Ein Thema mit richtig Zündstoff" ging es um ein professionell veranstaltetes Feuerwerk in der Samtgemeinde Lühe, das am Samstag, 5....

  • Stade
  • 15.08.17
Politik

Moment mal! Warum nicht ganzjährig am "Sande" parken

Seitdem das Hertie-Parkhaus geschlossen ist, sind auf einen Schlag 420 Parkplätze in der Stader Innenstadt weggefallen. Dass die Geschäftsleute darüber „not amused“ sind, dürfte einleuchten. Die Idee von Bürgermeisterin Silvia Nieber, den Platz „Am Sande“ zumindest im Weihnachtsgeschäft ab Anfang November für ca. 100 Autos freizugeben, fand entsprechend großen Anklang in der Geschäftswelt. Am 8. Februar ist es damit aber vorbei. Dann wird der Platz, der sich in Sachen Attraktivität nicht...

  • Stade
  • 20.01.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.