Stadt Stade

Beiträge zum Thema Stadt Stade

Wirtschaft
Die Stadt Stade möchte ihre Anteile an den Elbe Kliniken loswerden

Kritik an Landrat geäußert
Stader Politik ist unzufrieden mit der Diskussion um Anteile an den Elbe Kliniken

jab. Stade. Schon vor Beginn der Sondersitzung des Stader Finanzausschusses vergangene Woche war klar, dass noch weiterer Beratungsbedarf seitens der Fraktionen besteht. Die Politiker standen in einer Menschentraube und sprachen schon hier über das Hauptthema der Tagesordnung: das Elbe Klinikum Stade und der Beschluss zum Betrauungsakt. Wie berichtet, möchte die Stadt Stade ihre Anteile an den Elbe Kliniken Stade-Buxtehude an ihren Mitgesellschafter, den Landkreis Stade, vollständig übertragen....

  • Stade
  • 22.06.21
  • 8× gelesen
Politik
Damit die Elbe Kliniken einen Kredit in Anspruch nehmen dürfen, ist der formale Akt der Betrauung erforderlich

Landkreis und Stadt Stade sichern Krankenhaus-Bürgschaft rechtlich ab
Kredit für Elbe Kliniken: Formaler Rechtsakt soll Einspruch der EU-Wettbewerbshüter verhindern

jd. Stade. Einen Kreditrahmen von 20 Millionen Euro für die Elbe Kliniken: Diese Summe soll quasi als Rückendeckung dienen, damit das Krankenhaus während der Pandemie mit ihren negativen Auswirkungen auf den Krankenhausbetrieb nicht in finanzielle Not gerät. Abgesichert wird die Kreditsumme durch eine Bürgschaft der beiden gleichberechtigten Gesellschafter, die mit jeweils 50 Prozent an den Elbe Kliniken beteiligt sind: die Stadt Stade und der Landkreis Stade. Nun zeichnet sich ab, dass der...

  • Stade
  • 09.06.21
  • 250× gelesen
  • 2
Panorama
Das Tor muss bis auf Weiteres geschlossen bleiben: Jürgen Koitka darf wegen des möglichen Blindgängers nicht auf seine Parzelle
3 Bilder

Betreten der Parzelle weiterhin verboten
Mögliche Bombe bereitet Stader Kleingärtner große Sorgen

jab. Stade. Was wird aus seinem Kleingarten im Stader Kuhweidenweg? Das fragt sich einer der Nutzer, Jürgen Koitka (73). Seit Februar darf das Vereinsmitglied seine Parzellen nicht betreten. Der Grund: Eine mögliche Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Sondierungsarbeiten verzögerten sich und ziehen sich bis heute hin. Ein Zustand, der für Koitka einfach nicht mehr tragbar ist. Auf seiner Kleingartenparzelle im Stader Kuhweidenweg hat er sich mit seiner Frau aus einer vorher verwilderten Fläche...

  • Stade
  • 21.05.21
  • 398× gelesen
Panorama

Mehr als 100 Menschen verstorben
Stadt Stade gedenkt der Corona-Toten

jab. Stade. Viele Menschen sind bereits seit Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 an oder mit dem Virus verstorben. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier richtet daher am Sonntag, 18. April, eine zentrale Gedenkveranstaltung aus. Die Hansestadt Stade beteiligt sich an diesem Gedenken mit einer Trauerbeflaggung an städtischen Gebäuden. „Mehr als 5.000 Menschen sind in Niedersachsen bislang an oder mit dem Coronavirus verstorben, im Landkreis Stade sind es bisher mehr als 100 Menschen....

  • Stade
  • 17.04.21
  • 409× gelesen
Panorama
Hier können Radfahrer nicht meckern: Die Radwege im Stadtgebiet sind gut geräumt und gestreut

Warten auf den Winterdienst
Beschwerden über nicht geräumte Radwege in Stade

jab. Stade. Beschwerden über nicht oder zu spät geräumte Straßen konnte wohl jeder in den vergangenen Wochen immer wieder hören. Oder hat sie sogar selbst ausgesprochen. Doch auch Radfahrer leiden unter der Witterung. So erreichte das WOCHENBLATT eine Beschwerde, die auf die Missstände von ungeräumten Radwegen hinwies. So sollte sogar der Schnee von der Straße durch die Räumfahrzeuge auf die Wege geschoben worden sein - sowohl an der B73 als auch im Stadtgebiet. Ein Grund, mal bei der...

  • Stade
  • 16.02.21
  • 11× gelesen
Politik
Ohne Zuschüsse rechnet sich der Betrieb der Fähre Lühe-Schulau nicht
Video

Ungeplante Hilfe
Stade stellt überplanmäßige Mittel für Lühe-Schulau-Fähre zur Verfügung

jab. Stade. "Das ist ein Ärgernis, aber nützt nichts." Das sagte Stades Ratsvorsitzender Karsten Behr (CDU), als es darum ging, überplanmäßige Mittel für die Lühe-Schulau-Fähre bereitzustellen. Denn der Betrieb der Fähre war durch die Pandemie im vergangenen Jahr stark beeinträchtigt. Damit in Verbindung standen die entfallenen Einnahmen. Der Zuschuss in Höhe von 28.750 Euro wurde einstimmig für das Wirtschaftsjahr 2020 gewährt. Die Deckung der finanziellen Mittel soll durch die...

  • Stade
  • 12.01.21
  • 110× gelesen
Panorama
Als Habitatbaum nützen beschädigte Bäume Insekten als Lebensraum

Stadt greift zur Säge
In Stade werden 122 Bäume gefällt

jab. Stade. Wenn es darum geht, dass in der Stadt Bäume gefällt werden, reagieren viele emotional. Das Thema wird daher immer wieder heftig diskutiert. Allerdings sind die Maßnahmen im Normalfall notwendig und werden nicht ohne vorherige Rücksprache mit dem BUND durchgeführt. Anfang November beschloss der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt die Baumfällungen in der Hansestadt Stade. Mit den Arbeiten haben die Kommunalen Betriebe Stade (KBS) bereits begonnen. 122 Bäume sollen gefällt...

  • Stade
  • 23.12.20
  • 200× gelesen
Panorama
Um in Stade mehr Betreuungsplätze anbieten zu können, setzt die Stadt auf Um- und Neubauten

Um- und Neubauten
Stadt Stade arbeitet gegen den Platzmangel in Kitas

jab. Stade. Die Stadt Stade arbeitet daran, dem Mangel an Betreuungsplätzen entgegenzuwirken. Kitas befinden sich derzeit im Um- bzw. Neubau. Die Verwaltung gab dazu in der Sitzung des Kinder- und Jugendausschusses einen Sachstandsbericht ab. In den vergangenen Wochen wurde die Sohlplatte für die Kita Schölisch vorbereitet, um dort im Anschluss den Beton gießen zu können. Allerdings wurde bei der Abnahme durch den Prüfstatiker der Hansestadt festgestellt, dass ein Pfahl nicht korrekt...

  • Stade
  • 25.11.20
  • 131× gelesen
Panorama
Die zehn ortsbildprägenden Linden am Pferdemarkt sollen erhalten bleiben

Verdichteter Boden und Nährstoffmangel
Linden am Stader Pferdemarkt erhalten Hilfe

jab. Stade. Um die Linden am Pferdemarkt steht es nicht besonders gut. Sie kämpfen mit Nährstoffmangel und die verdichtete Erde speichert nur schwer Wasser. Die Lösung des Problems soll nun die TFI-Methode bringen, die die Erde auflockert und wieder mit neuen Nährstoffen versorgt. Die zehn Linden in der Fußgängerzone beim Zeughaus, die ungefähr Anfang der 1950er Jahre gepflanzt wurden, leiden. Die Wurzeln drücken teilweise schon durch das Pflaster. Ein Zeichen dafür, dass sie nicht ausreichend...

  • Stade
  • 25.11.20
  • 114× gelesen
Politik
Das Wiepenkathener Jugendhaus ist zwar geschlossen, das Spielmobil soll ab dem kommenden Jahr trotzdem ein Angebot für Kinder und Jugendliche bieten

Ist das die Lösung?
Stadt Stade möchte Fachkräfte zukünftig selbst ausbilden

jab. Stade. Das Thema Fachkräftemangel treibt die Stader Verwaltung immer stärker um. Sorgenvoll blicke man hier auf die Altersstruktur in den kommenden drei bis vier Jahren, sagt der Erste Stadtrat Dirk Kraska. Unter anderem fehlen in der Hansestadt geeignete Bewerber, um offene Stellen für Sozialpädagogen zu besetzen. Im Ausschuss für Kinder, Jugendliche, Senioren, Soziales und Familie stellte Kraska dazu nun eine mögliche Lösung für das Problem vor. Seit Sommer 2018 ist das Jugendhaus in...

  • Stade
  • 22.09.20
  • 308× gelesen
Panorama
Blüten und Wildkräuter bieten an den Wallanlagen einen Lebensraum für Insekten

Mehr Lebensraum für Insekten
Stadt Stade Blühwiesen und -streifen an

jab. Stade. Artenvieltfalt erhalten und Lebensraum für Insekten schaffen ist das Motto der Zeit. Die Stadt Stade trägt ihren Teil dazu bei, indem sie Blühstreifen im Stadtgebiet anlegt. Wildblumenwiesen, Blühstreifen und Insektenhecken lassen sich inzwischen an einigen Orten finden. Bei der Gestaltung der Kreisverkehre oder der Grünstreifen entlang der Straßen werden vermehrt insektenfreundliche Gräser, Stauden und Bodendecker eingesetzt. Zusätzlich wurden die Mähdurchgänge in Teilbereichen der...

  • Stade
  • 14.07.20
  • 137× gelesen
Panorama
Ordnungsgemäße Entsorgung sieht anders aus: In Bützfleth wurde der Müll - wahrscheinlich durch Anwohner - einfach bei den Containern abgestellt
5 Bilder

Leser reagieren auf WOCHENBLATT-Bericht
Doch mehr Müll in Stade

jab. Stade. Positiv war der Eindruck, den das WOCHENBLATT von der Stadt Stade erhielt, als es hieß: "Wie vermüllt ist Stade?" Doch der Schein trügt. Das zeigten die Reaktionen der Leser auf den Aufruf, ob besonders verdreckte Bereiche übersehen wurden. Dabei war vor allem den Anwohnern der Stader Ortschaften der zahlreiche Unrat ein Dorn im Auge. Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Doch anscheinend ist das noch nicht bei allen angekommen - vor allem bei den Besuchern der Fast-Food-Ketten in...

  • Stade
  • 11.02.20
  • 1.085× gelesen
Politik
Kurz vor Schulschluss halten die ersten Eltern-Taxis in der engen Straße vor der Grundschule

Stadt Stade startet Pilotprojekt an Grundschule
Eltern-Taxis vergrämen

jab. Stade. "Die Frage ist nicht, ob etwas passiert, sondern wann" - das machte der Erste Stadtrat Dirk Kraska in der Sitzung des Schulausschusses mehr als deutlich, als es um die Sicherheit vor der Grundschule am Burggraben ging. Das Problem: Der Verkehr, darunter eine enorme Menge an Eltern-Taxis, gefährdet die Kinder auf dem Weg zur Schule. Daher hat die Stadt Stade an der Grundschule ein Pilotprojekt für einen sicheren Schulweg gestartet. "Das ist die Sache der Eltern, wie die Kinder zur...

  • Stade
  • 11.02.20
  • 188× gelesen
Panorama
Heiner Baumgarten (BUND, v.li.), Landrat Michael Roesberg, Stades Bürgermeister Sönke Hartlef und Jugendhaus-Mitarbeiter Lukas Funke pflanzten im Altländer Viertel eine Esskastanie

Baum des Jahres 2018: In Stade pflanzten BUND, Kreis und Stadt eine Esskastanie
Verspätete Baumpflanzung

jab/jd. Stade. Der Streit ist begraben und jetzt wurde zur Schaufel gegriffen, um gemeinsam einen Baum zu pflanzen. Der BUND sowie der Landkreis und die Stadt Stade setzten im Altländer Viertel in Stade eine Esskastanie in den Boden. Diese besondere Kastaniensorte, die essbare Früchte trägt, war Baum des Jahres 2018. Es ist mittlerweile Tradition, dass der BUND auf einer Fläche der Stadt und Landkreises jeweils im Wechsel den Baum des Jahres pflanzt. Im Vorjahr ließ der BUND diese Aktion...

  • Stade
  • 22.11.19
  • 380× gelesen
Politik
Für die Beseitigung des Abfalls an der Brandruine wären eigentlich der Eigentümer oder der Landkreis Stade im Rahmen einer Ersatzvornahme zuständig gewesen

Brandruine an der B 73
Stadt beseitigt illegalen Müll auf eigene Kosten / Zu Recht?

lt. Stade. Kein schöner Anblick und ein großes Ärgernis für viele Anwohner ist bereits seit gut anderthalb Jahren die Brandruine an der B 73 im Stader Ortsteil Haddorf. Seitdem das damals unbewohnte Haus im Februar 2018 komplett abgebrannt war, entwickelte sich das Grundstück immer mehr zu einer kleinen illegalen Mülldeponie - der Eigentümer hatte nichts unternommen. Nun haben Mitarbeiter der Kommunalen Betriebe Stade (KBS) im Auftrag von Bürgermeister Sönke Hartlef das Gelände mit einem...

  • Stade
  • 12.11.19
  • 382× gelesen
Politik
Ein Verkehrsbrennpunkt in der Innenstadt ist die enge 
Bungenstraße

Freie Fahrt für Rettungsfahrzeuge: Stadt lässt schneller abschleppen

lt. Stade. Damit Rettungsfahrzeuge jederzeit die engen Gassen in der Stader Innenstadt passieren können, sollen ordnungswidrig abgestellte Fahrzeuge zukünftig schneller abgeschleppt werden. Insbesondere in den Einbahnstraßen "Hinterm Hagedorn", "Cos-maekirche", "Pottwärder", "Bäckerstraße", "Bungenstraße" und "Kehdinger Straße" müssen sich Autofahrer ab sofort auf intensive Kontrollen einstellen. Grund zum Handeln sieht die Stadt, weil falsch abgestellte Autos immer häufiger die Fahrzeuge der...

  • Stade
  • 26.02.19
  • 151× gelesen
Politik
Die Weide an der Straße "In den Auen" bleibt erhalten   Foto: jd

Drei grüne Riesen in Stade gerettet

Nach Schall-Tomographie: Weide und zwei Pappeln bleiben erhalten tp. Stade. In jedem Herbst veröffentlicht die Stadt Stade ihre Fäll- und Pflegeliste, und einigen Bäumen im Stadtgebiet droht - z.B. wegen Pilzbefalls oder Fäulnis - das Aus durch die Motorsäge. Bei Umwelfreunden ruft dies jedes beinahe reflexartig die Forderung hervor: "Rettet die grünen Riesen!" Auf Betreiben den Umweltverbandes BUND (das WOCHENBLATT berichtete) hat die Verwaltung jetzt die 109 Bäume umfassende Fäll-Liste...

  • Stade
  • 30.10.18
  • 81× gelesen
Politik
Verwirrend oder nicht? Obwohl die erste Stunde nichts kostet, weist die Stadt dezidiert auf die Parkschein-Pflicht hin.

Gratis-Parken! Warum nicht offensiver kommunizieren?

Parken in Stade! Ein hochsensibles Thema. Das fehlende Parkhaus an der Wallstraße ist bei den Einzelhändlern und deren Kunden in aller Munde. Die Stadtverwaltung hat bereits reagiert. In einem ersten Schritt kann kostenfrei eine Stunde lang auf allen Parkplätzen in der Innenstadt geparkt werden. Für viele potentielle Kunden durchaus eine Entscheidungshilfe, wenn es um die Frage geht, den Geschäftsleuten in der Altstadt einen Besuch abzustatten oder nicht. Warum dann nicht das Parkkonzept noch...

  • Stade
  • 16.01.18
  • 421× gelesen
Panorama
"Wir sind traurig", sagt Mutter Anna Brese angesichts der Spielplatz-Sperrung
2 Bilder

Neuer Spielplatz in Stade gesperrt

Anwohner in Riensförde sind sauer / Sicherheitsmängel verzögerten die Freigabe tp. Stade. Die zweifache Mutter Anna Brese (36) aus dem Neubaugebiet Riensförde 1 in Stade ist auf Zinne: Dort ist der Kinderspielplatz am Helmster Stieg seit Monaten gesperrt. "Wir haben sehr lange auf unseren versprochenen Spielplatz gewartet und endlich, im Herbst 2017, wurde er fertig gestellt. Doch, zu früh gefreut! Der Spielplatz darf nicht genutzt werden und es tut sich nichts!" Ihre Tochter (12) und ihr Sohn...

  • Stade
  • 16.01.18
  • 966× gelesen
Wirtschaft
Prämiert: Mehrfamilienhäuser an der Hahler Höhe
3 Bilder

Mieter stehen in Stade Schlange

Mega-Nachfrage nach günstigem Wohnraum: Bau-Offensive der Wohnstätte tp. Stade. In Stade sind erschwingliche Mietwohnungen knapp und heiß begehrt. Dem Trend folgend, schafft die Wohnungsgenossenschaft Wohnstätte Stade in einer groß angelegten Offensive neuen Wohnraum insbesondere für Menschen mit mittlerem und niedrigem Einkommen. In dem Bauprogramm sollen laut Wohnstätten-Geschäftsführer Dr. Christian Pape jährlich 70 bis 80 neue Wohnungen errichtet werden. Dabei gelte weiterhin das Motto der...

  • Stade
  • 16.01.18
  • 887× gelesen
Politik
Karina Holst

Stader Gleichstellungsbeauftragte: "Ich bin eine absolute Teamplayerin"

25 Jahre bei der Stadt: Interview mit Karina Holst tp. Stade. Seit 25 Jahren ist Karina Holst (59), Gleichstellungsbeauftragte und Referentin für EU-Förderung und Städtepartnerschaften, bei der Hansestadt Stade beschäftigt. Zum Dienstjubiläum führt das WOCHENBLATT ein Interview mit der studierten Gymnasiallehrerin für Romanistik und Sport, die mit ihrem Ehemann in Lüneburg lebt. WOCHENBLATT: Auf welches erfolgreiches Projekt in Stade sind Sie besonders stolz - und welches hätte besser laufen...

  • Stade
  • 22.08.17
  • 479× gelesen
Panorama
Jubilar Ulrich Baden

Dienstjubiläum bei der Stadt Stade

tp. Stade. Der technische Leiter der Gebäudewirtschaft der Stadt Stade, Ulrich Baden, feiert kürzlich sein 40-jähriges Dienstjubiläum. Bürgermeisterin Silvia Nieber gratulierte im Rahmen einer Feierstunde im Rathaus zu dem besonderen Anlass.

  • Stade
  • 01.03.17
  • 81× gelesen
Sport
Alle geehrten Sportler auf einen Blick
12 Bilder

Stadt Stade und Sparkasse Stade - Altes Land ehren erfolgreiche Sportler

jd. Stade. Ein strahlender Sunnyboy sorgte für olympischen Glanz in den Räumen der Sparkasse Stade - Altes Land: Goldmedaillen-Gewinner Jonas Reckermann war Stargast bei der gemeinsamen Sportlerehrung der Sparkasse und der Stadt Stade. Der Beachvolleyballer, der bei den Olympischen Spielen 2012 in London das begehrte Edelmetall holte, machte mit seinem Erfolg die Trendsportart so richtig populär in Deutschland. Auf dem Abend in der Sparkassen-Zentrale ging es aber in erster Linie nicht um...

  • Stade
  • 28.02.17
  • 577× gelesen
Panorama
Wer eine Schreckschusswaffe tragen möchte, benötigt einen "Kleinen Waffenschein"

Deutschland bewaffnet sich - Immer mehr Bürger beantragen den "Kleinen Waffenschein"

(thl). Ist es die Angst vor Überfällen auf offener Straße? Will man sich vor Einbrechern schützen? Oder ist es gar Angst vor Terroristen? Immer mehr Bürger beantragen bei ihrer zuständigen Behörde den sogenannten „Kleinen Waffenschein“, mit dem das Tragen von Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen in der Öffentlichkeit legalisiert wird. Deutschland rüstet auf und bewaffnet sich - auch in den Landkreisen Harburg und Stade. In der Stadt Winsen wurden allein in den ersten fünf Monaten dieses...

  • Winsen
  • 03.06.16
  • 666× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.