Polizei

Beiträge zum Thema Polizei

Politik
Das WOCHENBLATT hat bereits im vergangenen Jahr auf die gefährlichen Straßenverhältnisse hingewiesen. Jetzt endlich reagiert Jesteburg

Kein Geld für die beste Lösung? - Jesteburg will mit einem faulen Kompromiss die Verkehrssicherheit erhöhen

mum. Jesteburg. „Wann wird es den ersten Toten geben?“ fragte das WOCHENBLATT in seiner Ausgabe im April vergangenen Jahres. Gerade hatte es wieder einen schweren Unfall auf dem Seppenser Mühlenweg zwischen Itzenbüttel und dem Reindorfer Osterberg gegeben. Ein 19-Jähriger war mit seinem VW-Bora in der Kurve von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Im Anschluss hatte sich das Fahrzeug mehrfach überschlagen. Der junge Mann blieb wie durch ein Wunder unverletzt. Zwischen 2012 und...

  • Jesteburg
  • 12.01.16
Blaulicht

Fahndungserfolg für die Polizei

mum. Winsen. Der Polizei ist ein Fahndungserfolg gelungen. Die Beamten nahmen zwei junge Winsener (16 und 19 Jahre) fest, die am 11. November eine Taxifahrerin in Winsen überfallen haben sollen. Wie berichtet, hatten Täter ein Taxi bestellt. Als die Frau ausstieg, drückte sie ein Täter gegen das Auto, während der andere das Portemonnaie stahl. Aufgrund vieler Hinweise konnten die Täter gefasst werden. Einer hat ein umfassendes Geständnis abgelegt. Der 19-Jährige ist zudem polizeibekannt.

  • Jesteburg
  • 05.01.16
Blaulicht
Der gesprengte Zigarettenautomat in Winsen

Briefkästen gesprengt, Streitigkeiten geschlichtet

thl. Landkreis. Eine Vielzahl von Briefkästen im Landkreis fiel in der Silvesternacht Böllern zum Opfer. Dabei wurden teilweise im Nahbereich geparkte Autos beschädigt. In der St. Georg-Straße in Winsen jagten Unbekannte einen Zigarettenautomaten in die Luft. Ob es sich dabei nur um einen "Streich" mit einem sogenannten "Polen-Böller" handelte oder ob Täter den Automaten sprengten, um an den Inhalt zu kommen, wird jetzt von der Polizei ermittelt. Denn auch in Wenzendorf versuchten Unbekannte...

  • Winsen
  • 01.01.16
Blaulicht

Meckelfeld: Gefährliche Chemikalien entsorgt

(mum). Unbekannte haben in der Zeit von Freitag bis Donnerstag, 18. bis 24. Dezember, diverse Kanister mit unbekanntem Inhalt in der Straße Bramweg in Meckelfeld unmittelbar auf dem Gelände der Deutschen Bahn entsorgt. Aufgrund der Beschriftungen vermutet die Polizei, dass es sich bei der Flüssigkeit um gefährliche Chemikalien handelt. Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Seevetal unter der Rufnummer 04105 - 6200 entgegen.

  • Jesteburg
  • 27.12.15
Blaulicht

Einbrecher auf Diebestour

(mum). Während der Weihnachtsfeiertage waren Diebe nicht untätig. Die Polizei registrierte überall im Landkreis Einbrüche. • Am Mittwoch kam es zwischen 10 und 21 Uhr zu einem Einbruch in der Hainfelder Straße in Stelle: Unbekannte Täter gelangten über eine aufgebrochene Terrassentür in ein Einfamilienhaus und stahlen unter anderem Elektrogeräte. Auch Heiligabend schlugen die Täter in Stelle zu. In der Zeit zwischen 15 und 19.30 Uhr brachen sie ein Fenster zu einem Einfamilienhaus - ebenfalls...

  • Jesteburg
  • 26.12.15
Blaulicht

Verwirrter Mann im Buchholzer Rathaus

mum. Buchholz. Einen vorweihnachtlichen Schreck musste ein 44-jähriger Mitarbeiter der Stadt Buchholz im Rathaus erleben: Ein offenbar verwirrter Buchholzer (44) ging am Mittwoch in das Büro des Mannes und sprach von einer Verwandten, die angeblich "hingerichtet" worden sei. Plötzlich griff der Verwirrte den Mitarbeiter an. Gemeinsam mit einem Kollegen konnte der Stadt-Mitarbeiter den Angriff abwehren. Bis zum Eintreffen der Polizei beruhigte sich die Situation. Der aufgebrachte Mann wurde des...

  • Jesteburg
  • 25.12.15
Blaulicht

Ein Schluck zu viel - für einen Bendestorfer

(mum). Das war dann wohl ein Schluck zu viel! In der Nacht von Freitag auf Samstag stoppten Polizisten gegen 2.50 Uhr in Bendestorf einen 23 Jahre alten Autofahrer. Bei der Prüfung seiner Papiere stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,53 Promille. Der 23-Jährige setzte die Fahrt mit einem Taxi fort. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

  • Jesteburg
  • 29.11.15
Politik
Hier plantscht und schwimmt niemand: Der Betrieb im Waldbad wurde aus Personalmangel eingestellt.
2 Bilder

Tritte, Schläge und Sachbeschädigung - Bademeister at­ta­ckie­rt Kollegen im Waldbad Sieversen

mi. Sieversen. Das Waldbad Sieversen wurde geschlossen: Nach WOCHENBLATT-Information kam es in der Einrichtung am Donnerstagabend vergangener Woche zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den zwei angestellten Personen* für die Badeaufsicht in deren Folge das Bad jetzt wegen Personalmangels geschlossen werden muss. Ein Bademeister entlassen, der andere arbeitsunfähig. Doch kein Happy End im Waldbad Sieversen: Gerade hatte das WOCHENBLATT berichtete, dass das Waldbad seine...

  • Rosengarten
  • 28.07.15
Blaulicht
Auch die Besitzer dieser Schmuckstücke werden gesucht

Wem gehören die Schmuckstücke?

thl. Landkreis. Die rechtmäßigen Eigentümer nach einer Vielzahl von regionaler und überregionaler Einbrüche sucht die Polizei und veröffentlicht umfangreiches Bildmaterial von Schmuckgegenständen. Ermittler konnte die Wertgegenstände im Rahmen verschiedener Durchsuchungen der jüngsten Vergangenheit sicherstellen. Als Gegenstände können unter http://www.pd-lg.polizei-nds.de/fahndung eingesehen werden. Hinweise an Tel. 04131 - 292376.

  • Winsen
  • 24.04.15
Panorama
Es ist ein Wunder, dass es entlang des Seppenser Mühlenwegs nicht schon häufiger zu Unfällen gekommen ist. Autos müssen hier häufig auf die Bankette ausweichen, die im schlechten Zustand ist

Wann wird es den ersten Toten geben? - Seppenser Mühlenweg: 19-Jähriger überschlägt sich in der Kurve

mum. Jesteburg. „Es war ja klar, dass es hier irgendwann wieder richtig krachen wird“, sagt ein WOCHENBLATT-Leser. Am Samstagabend war ein 19-Jähriger mit seinem VW-Bora auf dem Seppenser Mühlenweg zwischen Itzenbüttel und dem Reindorfer Osterberg in einer Kurve von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Im Anschluss hatte sich das Fahrzeug mehrfach überschlagen. Der junge Mann blieb laut Polizeisprecher Jan Krüger wie durch ein Wunder unverletzt. Bereits im November vorigen...

  • Jesteburg
  • 14.04.15
Blaulicht
Glück gehabt: Diese beiden Gurtmuffel im Pkw wurden in Winsen gestoppt und kamen mit einer mündlichen Ermahnung davon

Nicht alle haben es geschnallt - Polizei erwischt fast 50 Gurtmuffel

thl. Winsen. Böse Überraschung für Verkehrssünder: Im Rahmen einer länderübergreifenden Kontrolle machte die Polizei am Dienstag auch im Landkreis Harburg Jagd auf Gurtmuffel und Co. In Winsen hatte Kommissarin Nicole Gross die Einsatzleitung. Die Beamten postierten sich an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet. "Wir wollen vor allem auch darauf achten, dass die Kinder im Auto richtig gesichert sind", so die Beamtin. Dafür hatte sie Info-Flyer dabei, die sie an ertappte Autofahrer...

  • Winsen
  • 13.03.15
Panorama
Dreharbeiten in Brackel: Am Mittwoch wurde die Kreisstraße 59 für mehrere Stunden gesperrt

Mord auf der Landstraße: TV-Team dreht Krimi

(mum). Polizei-Einsatz in Brackel: Die Kreisstraße 59 zwischen Brackel und Asendorf (Samtgemeinde Hanstedt) war am Mittwoch für mehrere Stunden gesperrt. Ein Polizist wurde erschossen. Zum Glück handelte es sich nur um Dreharbeiten für einen TV-Krimi mit namhaften Stars. Mehr zu dem Krimi und den Dreharbeiten lesen Sie am Samstag im WOCHENBLATT.

  • Jesteburg
  • 11.03.15
Blaulicht
Die Beamten Svenja Lingies und Felix Röger gaben den Passanten wertvolle Präventionstipps

Kampf dem Trickdiebstahl

thl. Neu Wulmstorf. In den vergangenen Wochen kam es in und vor verschiedenen Einzelhandelsgeschäften im Landkreis vermehrt zu Taschendiebstählen. Speziell die Handtaschen von Frauen, die allein unterwegs waren, gehörten dabei zur bevorzugten Beute. Während ein Täter die Frauen ablenkte, griff der zweite zu und verschwand mit der Tasche. Eine weitere Masche, die in letzter Zeit mehrfach Anwendung fand, ist der Geldwechseltrick. Hierbei bittet der Täter darum, ihm eine Münze zu wechseln. Dabei...

  • Winsen
  • 06.03.15
Blaulicht

Sexuelle Belästigung am Bahnhof? Polizei ermittelt!

mum. Buchholz. Wie die Polizei jetzt mitteilte, kam es am Montag, 1. Dezember, im Bereich des Buchholzer Bahnhofs nach Ankunft des Zuges aus Hamburg um 18.40 Uhr vermutlich zur sexuellen Belästigung einer jungen Frau. Das Opfer, das zusammen mit den Männern auf einer Parkbank in der Bahnhofstraße gegenüber der Fischhandlung Pagel saß, will dort von den Männern sexuell belästigt worden sein. Die Kriminalpolizei Buchholz ermittelt und bittet um Hinweise. Die Polizei vermutet, dass vom Bahnhof...

  • Jesteburg
  • 07.12.14
Panorama
Burkhard Homburg hat einen Blog ins Leben gerufen. Dort können sich Einbruchopfer austauschen. Er ist davon überzeugt, dass Nachbarwachen richtig sind

"Die Polizei ist überfordert!"

Opfer-Blog: Initiator Burkhard Homburg ruft zu Nachbarschaftswachen auf / "Eine nachvollziehbare Entwicklung!" mum. Jesteburg. "Die Polizei sollte eine Nachbarschaftswache nicht als Konkurrenz empfinden, sondern derartige Initiativen konstruktiv durch Beratung unterstützen", sagt Burkhard Homburg (72) aus Jesteburg. Zuletzt hatte das WOCHENBLATT über zahlreiche Einbrüche im Landkreis Harburg berichtet. In Jesteburg war sogar die Bildung einer Nachbarwehr im Gespräch. Homburg kennt das...

  • Jesteburg
  • 21.11.14
Panorama
Helmut Böhm zeigt auf das zerbrochene Fenster. Er ist sich sicher, dass dort jemand einbrechen wollte

Wenn die Polizei nicht kommt

Einbrüche, Diebstähle, Vandalismus und Körperverletzungen - die Zeitung ist voll von diesen Meldungen. Ein paar Beispiele aus dieser Woche: In Tostedt randalierten ausländische Wanderarbeiter und richteten einen Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro an. Die Behörden sahen tatenlos zu. In Stade wird ein junger Mann im Park überfallen. In Jesteburg und Egestorf fühlen sich Anrufer des „110“-Notrufs nicht ernstgenommen. Das WOCHENBLATT nimmt diese Beispiele zum Anlass und fragt: Wie sicher...

  • Jesteburg
  • 14.11.14
Blaulicht

Beziehungsstreit eskaliert in Ashausen: Hat eine 37-Jährige ihren Freund überfahren?

(mum). Das dürfte das Ende einer Beziehung gewesen sein: Am Freitag geriet ein Pärchen morgens gegen 5 Uhr auf der Heimfahrt in Streit. Die Fahrerin (37) hielt daraufhin in Ashausen an und warf ihren Freund (33) aus dem Auto. Der wollte aber nicht in Ashausen zurückgelassen werden und stellte sich vor das Fahrzeug. Was dann geschah, ist laut Polizeibericht noch unklar. Fest steht, dass der Mann vom Fahrzeug erfasst wurde und sich mehrere Schürfwunden und Prellungen zuzog. Ob die Frau ihren...

  • Jesteburg
  • 05.10.14
Blaulicht

Mehrere Pkw-Aufbrüche im Landkreis Harburg

(mum). Am Wochenende kam es zu mehreren Pkw-Aufbrüchen. In Hoopte, Dierkshausen und Undeloh wurden an geparkten Fahrzeugen die Seitenscheiben eingeschlagen und Gegenstände aus dem Fahrzeuginnenraum entwendet. Die Täter hatten es vornehmlich auf Handtaschen abgesehen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die Polizei weist erneut darauf hin, dass Wertsachen nicht im Fahrzeug zurückgelassen werden sollten.

  • Jesteburg
  • 05.10.14
Blaulicht
Dr. Werner Huber zeigt auf das Schussloch in seinem Arbeitszimmer
2 Bilder

Ein Schuss auf Arzt Dr. Huber? Bendestorfer Mediziner hofft auf ein Versehen oder einen Streich

Hat jemand auf den Bendestorfer Arzt Werner Huber geschossen? Jetzt entdeckte der Mediziner ein Einschussloch in der Scheibe zu seinem Arbeitszimmer. mum. Bendestorf. Hat jemand auf Dr. Werner Huber aus Bendestorf geschossen? „Das ist ein sehr seltsames Gefühl“, sagt Huber, der selbst keine Erklärung für das Loch in der Fensterscheibe seines Arbeitszimmers hat. Vorige Woche hat der Allgemeinmediziner den Schaden entdeckt. Was Huber am meisten beunruhigt: Wenn es tatsächlich ein...

  • Jesteburg
  • 02.09.14
Blaulicht
Die Unfallstelle in Jesteburg

Pkw-Fahrerin übersieht Rennrad-Fahrer

thl. Jesteburg. Sehr schwere Verletzungen erlitt am Mittwoch um 15.20 Uhr ein 30-jähriger Rennrad-Fahrer, als eine 34-jährige Sharan-Fahrerin aus Buchholz den entgegenkommenden Radfahrer beim Linksabbiegen von der Schützenstraße in die Straße Am alten Moor übersah. Der Zweiradfahrer erlitt unter anderem schwere innere Verletzungen und wurde mit einem Hubschrauber in ein Hamburger Krankenhaus geflogen. Der Helm des Radfahrers, der bei dem Unfall einige Meter durch die Luft geschleudert wurde,...

  • Jesteburg
  • 24.07.14
Blaulicht

Ziehen Vandalen durch Jesteburg?

mum. Jesteburg. Die Jesteburger, die rund um den Ortsteil Reindorfer Osterberg wohnen, sind verärgert: Offensichtlich machen sich Jugendliche seit etwa zwei Wochen einen Spaß daraus, Briefkästen in die Luft zu sprengen. Mehrere Anwohner seien bereits zu Schaden gekommen - zuletzt in der Straße "An den Birken". Es heißt, die Polizei sei informiert und würde vermehrt Streife in dem Bereich fahren. "Bislang ist uns davon nichts bekannt", sagt Polizei-Sprecher Jan Krüger. Er dementiert, dass...

  • Jesteburg
  • 16.07.14
Blaulicht

E-Mail-Masche mit persönlicher Anrede

Polizei warnt vor Mails mit „verseuchtem“ Anhang. (mum). Neue fiese Betrüger-Masche: Diesmal verschickt die „Giropay Office AG“ („Video-on-Demand Plattform GmbH“) Rechnungen via E-Mail mit persönlicher Adresse und Anrede. Darin wird behauptet, dass ein kostenpflichtiger Vertrag geschlossen worden sei. Angegeben wird eine monatliche Laufzeit und die jeweiligen Gebühren (zwischen 29 und 59 Euro). Alles weitere sei im beigefügten Anhang zu erkennen. Unter anderem heißt es: „Wir bitten um...

  • Jesteburg
  • 09.05.14
Blaulicht
Selbst die dümmsten Anweisungen - meist per Mail - werden noch befolgt, wenn ein vermeintlicher Gewinn lockt

Betrug und Abzocke: Warum die dümmste Masche zieht

(tk). "Glückwunsch, Sie haben gewonnen!" Es winken Geld oder eine Luxuslimousine. Die vermeintliche Gewinner müssen aber vorher eine Bearbeitungsgebühr berappen. Was dann passiert, widerspricht eigentlich jeder Logik: Die "Glückspilze" kaufen eine Prepaid-Karte, wie "Paysafe", fürs Internet-Shoppen und teilen den den Code fürs Freischalten den angeblichen Glücksboten mit. Das Geld ist futsch, einen Gewinn gibt es natürlich nicht. Im Landkreis Stade hat es einige solcher Betrugsfälle gegeben....

  • Buxtehude
  • 09.05.14
Panorama
Peter Dunkler bekam Post von der Telekom

Lange Leitung bei der Telekom:

„Gut Ding wird Weile haben“ lautet offensichtlich das Motto der Telekom. Fünf Jahre dauerte es, bis das Unternehmen jetzt einem Rentner aus dem Landkreis Harburg ein Guthaben auszahlen wollte. Doch dieser vermute eine neue Betrugsmasche hinter dem Schreiben nebst Verrechnungsscheck und schaltete die Polizei ein. (mum). Über diese Geschichte kann man nur den Kopf schütteln: Rentner Peter Dunkler (70) aus Jesteburg staunte nicht schlecht, als ihm vor ein paar Tagen ein Schreiben von der...

  • Jesteburg
  • 31.01.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.