Seminarkindergarten

Beiträge zum Thema Seminarkindergarten

Politik
Tempo-30-Schild an der Glückstädter Straße

Elf neue Tempo-30-Zonen in Stade

Raser-Bremse vor Schulen, Kindergärten und Altenheimen tp. Stade. Die Stadt Stade weist elf neue Tempo 30-Strecken im Stadtgebiet aus. Anlass ist eine Änderung der Straßenverkehrsordnung. Dementsprechend muss innerhalb geschlossener Ortschaften die Geschwindigkeit auf 30 Stundekilometer reduziert werden, wenn Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Altenheime oder Krankenhäuser direkt an einer Straße liegen bzw. dort starker Kraftverkehr herrscht. Die  Temporeduzierung muss dabei auf den...

  • Stade
  • 05.09.17
Politik

Wer übernimmt den Seminarkindergarten?

bc. Stade. Die Zeit drängt so sehr, dass bis Ende Juni keine Entscheidung getroffen werden kann, an welchen freien Träger der Landkreis seinen einzigen Kindergarten, den Seminarkindergarten an der Glückstädter Straße, zum 1. August abgibt oder ob er ihn letztendlich sogar doch in seiner Trägerschaft behält. Derzeit scheint alles offen zu sein. Am Donnerstag, 11. Juni, beschäftigt sich der Jugendhilfeausschuss in öffentlicher Sitzung (15 Uhr, Kreishaus, großer Sitzungssaal) mit dem Thema....

  • Stade
  • 05.06.15
Politik

Seminarkindergarten: SPD kritisiert Landkreis

bc. Stade. Die Kreistagsfraktion der SPD hält es für inakzeptabel, wenn die Kreisverwaltung hinter verschlossenen Türen fertige Verträge für eine Abgabe des Seminarkindergartens zum 1. August 2015 an einen freien Träger aushandelt. „Im Landkreis Stade gibt es eine große Trägervielfalt, sodass sich im Rahmen eines offenen Verfahren interessierte Träger hätten bewerben können“, kritisiert Kreistagsabgeordneter Harald Stechmann. Wie berichtet, hatte die Kreisverwaltung während eines...

  • Stade
  • 01.05.15
Panorama
Sozialdezernentin Susanne Brahmst arbeitet an einer Lösung

Eltern-Kritik am Landkreis Stade

bc. Stade. Eltern wehren sich gegen die Abgabe des Seminarkindergartens in Stade an einen kirchlichen Träger. In einem Schreiben, das dem WOCHENBLATT vorliegt, kritisiert ein verärgerter Vater: "Wir sind mit der Abgabe nicht einverstanden, da das pädagogische Konzept christlich-religiös ist, das wir und auch weitere Eltern nicht wollen." Die Eltern hätten schließlich Verträge mit dem Landkreis abgeschlossen: "Es ist nicht in Ordnung, uns einen konfessionellen Träger überstülpen zu wollen."...

  • Stade
  • 18.04.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.