alt-text

++ A K T U E L L ++

ERMORDETE FRAU IM WALD BEI STELLE - Tatverdächtiger in U-Haft

sturm

Beiträge zum Thema sturm

Service
Die Winterstürme richteten zahlreiche Schäden an

Achtung, Unwetter!
So sichert man sein Zuhause vor Extremwetter ab

Es ist noch gar nicht lange her, dass die Winterstürme „Ylenia" und „Zeynep" über weite Teile Deutschlands hinwegzogen. Auch die Folgen des Jahrhunderthochwassers sind nach wie vor präsent. Unwetter können schnell die Existenz von Privatpersonen, Unternehmen oder Ortschaften bedrohen. Experten erklären, wie man sich vor, während und nach einem Unwetter verhalten sollte und welche Versicherung eigentlich für welche Schäden aufkommt. Wie kann ich mich und andere schützen? Stürme können innerhalb...

  • Buchholz
  • 20.04.22
  • 13× gelesen
Blaulicht
Die Feuerwehren aus Fleestedt und Ohlendorf beseitigten am frühen Donnerstagabend einen umgestürzten Baum in der Ausfahrt Ramelsloh der A7

Seevetal
Umgekippter Baum blockierte A7-Ausfahrt

thl. Seevetal. An mehreren Orten im Landkreis Harburg kippten am Donnerstag Bäume infolge starker Windböen um, so auch in der Gemeinde Seevetal. Die Feuerwehren aus Ohlendorf und Fleestedt wurden gegen 17.20 Uhr auf die A7 in Fahrtrichtung Hannover alarmiert - in Höhe des Park- und Rastplatzes Hasselhöhe sollte ein Baum auf die Autobahn gefallen sein. Fündig wurden die Einsatzkräfte in der Ausfahrt der Anschlussstelle Ramelsloh, hier lag der umgestürzte Baum direkt auf dem Verzögerungsstreifen...

  • Seevetal
  • 08.04.22
  • 137× gelesen
Blaulicht
Ein Dachstuhlbrand kann die Feuerwehrleute schon mal mehrere Stunden Schlaf kosten. Am nächsten Tag geht es trotzdem zur Arbeit
3 Bilder

Freiwillige Feuerwehr
Viele halten Ehrenamtliche für Berufsfeuerwehr

sv. Buxtehude/Buchholz. Wenn der Melder geht, heißt es schnell sein. Auch mitten in der Nacht, wenn sie von der Alarmierung aus dem Tiefschlaf gerissen werden, springen die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren ins Auto und sind in nur wenigen Minuten an der Wache, um die Einsatzfahrzeuge zu besetzen. Brände löschen, Unfallstellen sichern und Menschenleben retten - manche Einsätze ziehen sich durch die ganze Nacht. Doch am nächsten Morgen geht es für die Einsatzkräfte trotzdem zur Arbeit....

  • Neue Buxtehuder Wochenblatt
  • 11.03.22
  • 624× gelesen
Blaulicht
Samtgemeinde-Bürgermeisterin Claudia von Ascheraden und Gemeindebrandmeister Martin Ohl freuen sich über die gute Zusammenarbeit bei den Sturmeinsätzen
2 Bilder

Zusammenarbeit hat sich bewährt
Samtgemeinde Jesteburg: Gemeinsamer Krisenstab von Feuerwehr, Verwaltung und Bauhof

as. Jesteburg. Während des Wahlkampfes im vergangenen Jahr hatte Samtgemeinde-Bürgermeisterin Claudia von Ascheraden angekündigt, die Feuerwehr zur "Chefsache" zu machen. Die erfolgreiche Bewältigung von über 200 Einsätzen, bei denen Feuerwehr, Verwaltung und die Bauhöfe der Mitgliedsgemeinden während der Stürme eng zusammenarbeiteten, zeigt: Die Feuerwehr ist in der neuen Stabsstelle angekommen. Samtgemeinde-Bürgermeisterin Claudia von Ascheraden und Gemeindebrandmeister Martin Ohl sind stolz...

  • Jesteburg
  • 28.02.22
  • 106× gelesen
Panorama
Pferde und Ponys haben nach den Unwettern wieder ordentlich Appetit
3 Bilder

"Seelengefährten" in Königsmoor
Gnadenhof erhält Hilfe nach dem Sturm

bim/nw. Königsmoor. Überschwemmte Wiesen, umgestürzte Bäume: Die Stürme und Orkane der vergangenen Tage haben auch auf dem Gnadenhof „Seelengefährten“ in Königsmoor deutliche Spuren hinterlassen. Die Feuerwehr verhinderte bei ihren nächtlichen Einsätzen, dass Bäume auf die Ställe der Tiere stürzten. Ein Team der Hamburger Stiftung „Live To Love-Germany“ unterstützte Hofbetreiberin Line Firsching und ihre Mitarbeiter bei der weiteren Beseitigung der akuten Sturmschäden und hatte auch eine...

  • Tostedt
  • 25.02.22
  • 155× gelesen
Service
Bei Sturmschäden ist jeder für den Schaden auf dem eigenen Grund und Boden verantwortlich

Nach "Ylenia" und "Zeynep"
Wer haftet bei Sturmschäden durch umgestürzte Bäume?

(lm). Die Telefonleitungen laufen derzeit heiß bei den Versicherungen: Viele Leute fragen sich, wie Sturmschäden reguliert werden. Gerade bei umgestürzten Bäumen, die nicht nur auf dem eigenen Grundstück, sondern auch beim Nachbarn Schaden angerichtet haben, sind die Zuständigkeiten oft nicht klar. Dabei ist die Lösung ganz einfach. Jeder ist nämlich für die Schäden auf seinem eigenen Grundstück verantwortlich. Dabei ist es völlig egal, ob der Schuppen nun von einem Baum zerstört wurde, der auf...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 24.02.22
  • 53× gelesen
Panorama
Forstamtmann Torben Homm vor entwurzelten Bäumen entlang des Trimm-Dich-Pfades an der Bendestorfer Straße
4 Bilder

Landkreis Harburg
Forstamtmann warnt: Betreten der Wälder nach den Stürmen ist lebensgefährlich

(ts). Nach den Stürmen des vergangenen Wochenendes appelliert Forstamtmann Torben Homm (Forstverband Jesteburg) an die Bevölkerung, in den nächsten Wochen die Wälder nicht zu betreten. "Viele Menschen unterschätzen die Gefahr. Bäume können weiterhin umstürzen und Äste herabfallen." Forstarbeiter haben heute damit begonnen, entlang der Bendestorfer Straße zwischen Buchholz und Klecken, vom Umsturz bedrohte Bäume zu entfernen. Abgebrochene Baumkronen hängen in Nachbarbäumen. Am Start des...

  • Buchholz
  • 23.02.22
  • 377× gelesen
  • 1
Service

Sturmschäden werden beseitigt
Straßensperrung in Buxtehude

nw/tk. Buxtehude Am Freitag, 25. Februar, muss die Jahnstraße zwischen Hastedtstraße und Weberstraße auf Höhe der Hausnummer 11 gesperrt werden. Zur Beseitigung von akuten Sturmschäden wird für Baumfällarbeiten von 8 bis 13 Uhr eine Vollsperrung und von 13 bis 16 Uhr eine halbseitige Sperrung notwendig.

  • Buxtehude
  • 23.02.22
  • 16× gelesen
Panorama
Die "abfressene" Litfaßsäule
Foto: thl
2 Bilder

Kolumne: "Rundgang durch Winsen"
Betrieb in der Waschanlage bei Sturm

Als ich am Freitag, kurz vor Beginn des Sturmes, meinen "Rundgang durch Winsen" absolvierte, musste ich schmunzeln. Grund war ein Pkw-Fahrer, der seinen Wagen durch eine Autowaschanlage fahren ließ. Es regnete bereits kräftig und so ein Sturm hat ja auch viel Dreck im Gepäck. Wie kommt man da noch auf die Idee, vorher sein Auto zu waschen? In Winsen stehen mehrere Liftfaßsäulen. Während drei von ihnen mangels Werbeplakaten im eintönigen Grau erscheinen und an alte überdimensionale...

  • Winsen
  • 22.02.22
  • 93× gelesen
Panorama
Auch der Wohnmobilplatz an der Elbe in Grünendeich stand bei auflaufender Flut unter Wasser
3 Bilder

Sturmflutwarnung im Alten Land
Deiche stark aufgeweicht

sla. Lühe. Durch den Orkan "Zeynep" und die Sturmflutwarnung für Nordsee und Elbe waren auch die Einsatzkräfte im Landkreis Stade in höchster Alarmbereitschaft. Am Samstagmorgen um drei Uhr wurden die Feuerwehren Stade und Jork, Jorks Bürgermeister Matthias Riel, die Deichrichter der 1. und 2. Meile Altes Land und die Zuständigen vom Deichverband Kehdingen-Oste alarmiert. "Zu dem Zeitpunkt war der Wasserstand an der Elbe 3,5 Meter hoch und das Waser lief auf", sagt Oberdeichrichter Wilhelm...

  • Lühe
  • 22.02.22
  • 436× gelesen
Blaulicht
"Zeynep" brachte auch diesen riesigen Nadelbaum auf einem Grundstück an der Buxtehuder Bahnhofstraße zu Fall
5 Bilder

Landkreis Stade
900 Einsätze: Feuerwehr im Dauereinsatz gegen zwei Orkane

sv. Landkreis Stade. Bäume auf Häusern und Straßen, verwüstete Wälder, abgedeckte Dächer und hunderte ehrenamtliche Feuerwehrleute, die bei Orkanböen von 100 bis 140 Stundenkilometern die Nacht durcharbeiteten, um für die Sicherheit der Bürger im Landkreis Stade zu sorgen: Die Orkane "Ylenia" und "Zeynep" haben von Donnerstag bis Samstag eine Schneise der Verwüstung in der Region hinterlassen. Nachdem die Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis bereits Mitte der Woche für den Orkan "Ylenia" mehr...

  • Neue Stader Wochenblatt
  • 22.02.22
  • 166× gelesen
Panorama
Das Bild zeigt den Pegel in der Schwingemündung bei einer Sturmflut im Februar 2020. Damals stieg das Wasser nur bis zu einer Höhe von 9,51 Meter. Als das Foto entstand, betrug der Wasserstand ca. 9,35 Meter. Die Pfeile zeigen die Wasserstände bei den bisher höchsten Sturmfluten an

Höchster Pegelstand seit Jahren
Orkantief Zeynep: Sturmflut verfehlte Marke von 1962 nur um 30 Zentimeter

jd. Stade. Das war heftig: Das Orkantief "Zeynep" stellte für die Nordseeküste und die Elbemündung eine schwere Bedrohung dar. Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) warnte vor einer schweren Sturmflut. Auch in Stade wappnete man sich für den Ernstfall. Die Wogen brandeten so hoch wie schon lange nicht mehr gegen das Schwingesperrwerk. Dessen Tore waren angesichts der Sturmflutwarnung rechtzeitig geschlossen worden. Als in der Nacht auf Samstag absehbar war, dass das Wasser...

  • Stade
  • 21.02.22
  • 785× gelesen
Service
Die Bendestorfer Straße wird wegen Baumfällarbeiten gesperrt

Beseitigung der Sturmschäden in Buchholz
Bendestorfer Straße wird am 23. Februar gesperrt

as. Buchholz. Die Stürme der vergangenen Tage haben auch in Buchholz und umzu erhebliche Schäden in Wald und Flur angerichtet - etwa an der Bendestorfer Straße. Die wird deshalb am Mittwoch, 23. Februar, im Abschnitt zwischen dem Klecker Weg und der Abzweigung nach Bendestorf, für Baumfällarbeiten im Zeitraum von 8 bis etwa 12 Uhr zeit- und abschnittweise voll gesperrt. Die Sperrungen können jeweils bis zu 10 Minuten andauern. „Wir haben im gesamten Stadtgebiet durch die Stürme geschädigte...

  • Buchholz
  • 21.02.22
  • 1.471× gelesen
Panorama
Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Heinbockel beseitigen nach dem Sturmtief Nadia Ende Januar einen umsturzgefährdeten Baum an der Kreisstraße 72 zwischen Heinbockel und Oldendorf (Sunder Straße)
2 Bilder

Bauhof übernimmt Baumcheck
Neues Konzept zur Baumkontrolle in Oldendorf-Himmelpforten

sb. Oldendorf-Himmelpforten. Der Klimawandel führt zu immer mehr Wetterkapriolen, die von Dürren und Überschwemmungen bis zu Hitzewellen und Stürmen reichen. Das betrifft auch Norddeutschland: Vergangene Woche fegten gleich mehrere Sturmtiefs über uns hinweg. Bereits Ende Januar richtete Sturmtief Nadja u.a. in der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten zum Teil erhebliche Schäden durch umgestürzte Bäume an. Die Feuerwehr war im Dauereinsatz, um auf den Straßen liegende Bäume und Äste zu...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 21.02.22
  • 51× gelesen
Panorama
Eine Schutzplane bedeckt mittlerweile das Loch im Dach der Mauritiuskirche in Hittfeld, das Orkanböen am vergangenen Wochenende hineingerissen hatten
3 Bilder

Loch im Dach
Nach Orkanböen: Mauritiuskirche in Hittfeld ist offenbar nicht schwer beschädigt

ts. Hittfeld. Orkanböen haben am vergangenen Wochenende ein 34 Quadratmeter großes Loch in das Dach der St.-Mauritiuskirche in Hittfeld gerissen. Weitere mehr als 20 einzelne Dachziegel aus Ton seien zu Boden gegangen. Nach ersten Einschätzungen habe das Kirchengebäude offenbar keinen weiteren Schaden genommen. "Wir hoffen, dass wir mit einer Dachreparatur davonkommen", sagte Superintendent Dirk Jäger heute dem WOCHENBLATT. Er war als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Hittfeld selbst im...

  • Seevetal
  • 21.02.22
  • 40× gelesen
Blaulicht
In Maschen leisteten die Feuerwehren Maschen und Meckelfeld bei einigen Einsätzen Hilfe
4 Bilder

„Antonia“ war gnädig
Nur noch wenige Einsätze für die Feuerwehr Seevetal

thl. Seevetal. Zwei Orkantiefs, gut 300 Hilfeleistungseinsätze – und das dritte Sturmtief mit dem Namen „Antonia“ ist in der Nacht zu Montag auch über die Gemeinde Seevetal hinweggezogen. Glücklicherweise war das Tief dann aber gnädig und hat nur noch wenige Hilfeleistungseinsätze für die Feuerwehren im Gepäck gehabt. „Zeynep" hinterlässt im Landkreis Harburg Schneise der VerwüstungBereits am Sonntagnachmittag musste die Feuerwehr Maschen – teils mit Hilfe der Drehleiter aus Meckelfeld –...

  • Seevetal
  • 21.02.22
  • 153× gelesen
Blaulicht
In Garlstorf am Wiesengrund stürzte ein Baum auf ein Haus
Video 28 Bilder

Über 1.100 Einsätze für Feuerwehren
„Zeynep" hinterlässt im Landkreis Harburg Schneise der Verwüstung

ce. Landkreis. Eine sehr unruhige Nacht liegt hinter den Mitgliedern der 107 Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises Harburg. Orkan "Zeynep“ schlug auch hier mit voller Wucht zu. Nachdem bereits in den Nachmittagsstunden des Freitags erste Einsätze wegen umgestürzter Bäume gefahren werden mussten, stiegen gegen Abend die Einsatzzahlen bereits deutlich an. Als der Orkan kurz nach Mitternacht seinen Höhepunkt erreichte, erfolgten die Alarmierungen der Wehren im Minutentakt. Schon seit 18 Uhr...

  • Buchholz
  • 21.02.22
  • 5.875× gelesen
  • 1
  • 1
Panorama
An den meisten Autos entstand Totalschaden

Ort der Verwüstung
Mächtige Schäden in der "Hohen Straße"

Ig. Drochtersen. Der Wintersturm "Zeynep" ist durchs Land gezogen: Er hinterlässt umgestürzte Bäume, kaputte Dächer und zahlreiche andere Schäden an Gebäuden, in den Gärten und an Autos. Besonders betroffen am Wochenende wurden die Bewohner und Anwohner der „Hohen Straße“ in Drochtersen. Das Dach eines Hochhauses wurde vom Sturm teilweise weggefegt oder schwer beschädigt. Steine und Dämmungsmaterial prasselte auf davor parkende Wagen. Der Ort nach dem Sturm – ein Ort der Verwüstung. PKW und...

  • Drochtersen
  • 21.02.22
  • 56× gelesen
Service
Auch der Metronom-Zugverkehr wird ab 21 Uhr eingestellt
2 Bilder

Wegen neuer Unwetterwarnung
Metronom, enno und erixx fahren ab 21 Uhr nicht mehr

ce. Landkreis. Aktuell fahren Metronom, enno und erixx auf vielen Strecken wieder. Zum Teil sind deutlich weniger Züge als sonst unterwegs. Es kommt zu Fahrplanabweichungen, Verspätungen und Zugausfällen. Aufgrund der aktuellen Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes stellen Metronom, enno und erixx den Betrieb ab sofort schrittweise bis 21 Uhr komplett ein. Nach 21 Uhr sind keine Züge mehr unterwegs, bis in den morgigen Tag hinein verkehrt dann auf allen Strecken ein Busnotverkehr. Nach...

  • Buchholz
  • 20.02.22
  • 434× gelesen
Panorama
Diese Aufnahme vom Ilmenau-Sperrwerk in Hoopte entstand etwa 90 Minuten nach dem Hochwasser-Höchststand. Da war der Pegel schon wieder um rund 65 cm gefallen
3 Bilder

Als Folge des Orkans "Zeynep"
Rekord-Pegelstand am Ilmenau-Sperrwerk in Hoopte

ce. Landkreis. Die durch den Orkan "Zeynep" verursachte Sturmflut hat im Tidebereich der Elbe für einen Rekord-Pegelstand gesorgt. Am Ilmenau-Sperrwerk in Hoopte verzeichneten die Deichschützer des Artlenburger Deichverbandes (ADV) am Samstagmorgen gegen 6 Uhr mit mehr als sechs Metern über Normalnull den nach Pegelinformationen "höchsten Wert“. "Es hat sich auch wieder eindrucksvoll gezeigt, dass Sturmfluten weit in den Hochwasserbereich unseres Deichverbandes hineinwirken“, sagte...

  • Winsen
  • 20.02.22
  • 315× gelesen
Blaulicht
Dem Hund und seiner Besitzer ist bei der Kollision mit einem Baum nichts passiert
2 Bilder

Besonderer Einsatz im Kreis Stade
Mitten im Orkan: Feuerwehr als Hundebetreuer

nw/tk. Himmelpforten. Auch das kann die Feuerwehr: Hundebetreuer nach einem Verkehrsunfall: Eine 54-jährige Frau aus Mittelsdorf fuhr zusammen mit ihrem Hund in einem VW Tiguan am Freitagabend gegen 18.30 Uhr von Ritschermoor in Richtung Groß Sterneberg. Auf der Straße Am Kanal kollidierte das Fahrzeug mit einer im Sturm umgestürzten Birke. Beim Zusammenprall mit dem Hindernis wurde die Frontpartie des Tiguan erheblich beschädigt. Ein Ast hatte sich von der rechten Seite in den Motorraum des...

  • Stade
  • 20.02.22
  • 737× gelesen
Blaulicht
Der Orkan hat ein Loch in das Dach der St.-Mauritiuskirche gerissen
7 Bilder

200 Sturmeinsätze für Feuerwehren in Seevetal
Orkan beschädigt das Dach der St.-Mauritiuskirche in Hittfeld

ce/ts. Seevetal. Orkanböen in der Nacht zum heutigen Samstag haben das Dach der St.-Mauritiuskirche in Hittfeld beschädigt und ein Loch hineingerissen.. Dachziegel auf einer Fläche von mehreren Quadratmetern haben sich gelöst und sind zu Boden gefallen. Die Zugänge zum Kirchengebäude sind gesperrt. Ein Unternehmen war am frühen Samstagnachmittag mit Reparaturarbeiten beschäftigt. "Zeynep", das zweite Orkantief binnen zwei Tagen, hat  im Gebiet der Gemeinde Seevetal für teilweise schwere Schäden...

  • Seevetal
  • 19.02.22
  • 584× gelesen
Blaulicht
Das Forstamt Harsefeld wurde bei dem Orkan beschädigt
17 Bilder

Einige Straßen im Kreis Stade weiter gesperrt
"Zeynep" ist vorbei

tk. Landkreis Stade. "Zeynep" ist vorbei. Die Feuerwehr musste mehr als 315 im Landkreis Stade ausrücken und das Hochwasser fiel stärker aus als zunächst vorhergesagt. Alle Deiche hielten aber Stand. Nach wie vor sind einige Straßen gesperrt. Menschen kamen im Kreis Stade nicht zu Schaden. Straßen wegen umgestürzter Bäume gesperrt Im Nachbarlandkreis Cuxhaven ist dagegen ein Mann vom Dach gefallen und gestorben. Ein 68-Jähriger aus der Gemeinde Wurster Nordseeküste begab sich bei starken...

  • Buxtehude
  • 19.02.22
  • 2.960× gelesen
  • 1
Panorama

Schwere Schäden an der BBS Stade
Seminarkindergarten und Schulbereiche dicht

Das Dach der kreiseigenen Jobelmannschule in der Glückstädter Straße ist in der Nacht zum Sonnabend während des Orkans „Zeynep“ schwer in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Unterricht in den betroffenen BBS-Fachräumen kann bis auf weiteres nicht stattfinden. Einschränkungen gibt es auch auf Zuwegungen und Parkplätzen der BBS I. Betroffen ist auch der Betrieb des benachbarten „Seminarkindergartens“ des DRK. „In der Nacht hat sich die Dachkonstruktion im Bereich der Metallwerkstätten durch...

  • Buxtehude
  • 19.02.22
  • 1.223× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.