Städte- und Gemeindebund

Beiträge zum Thema Städte- und Gemeindebund

Politik
Volker Indorf an seinem Arbeitsplatz im Tostedter Rathaus

Vorreiter bei politischen Videokonferenzen
Tostedt erfolgreich dank "Strippenzieher" Volker Indorf

bim. Tostedt. Als im Zuge der Corona-Pandemie zweimal ein Lockdown verhängt und auch politische Versammlungen ausgesetzt wurden, stellte sich die Frage, wie wichtige politische Entscheidungen doch getroffen und gleichzeitig die interessierte Öffentlichkeit beteiligt werden kann. Die Samtgemeinde Tostedt war hier vorbildlicher Vorreiter im Landkreis und organisierte Videokonferenzen, an denen vom heimischen Computer aus teilweise mehr Bürgerinnen und Bürger teilnahmen als an den...

  • Tostedt
  • 27.07.21
  • 42× gelesen
  • 1
Politik

Hausärztemangel: Mehr Studienplätze und bessere Vergütung gefordert

(bim). Die Lage der hausärztlichen Versorgung, insbesondere in ländlichen Gebieten, ist brenzlig (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach). Jetzt fordert der Niedersächsische Städte- und Gemeindebund (NSGB) das Land zum Handeln auf. Zur Lösung des Problems hat der Spitzenverband der mittleren und kleinen Städte und Gemeinden Niedersachsens einen Zehn-Punkteplan erarbeitet, durch den die Landespolitik Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt bekommt. "Wir stehen in den nächsten Jahren vor einer...

  • Tostedt
  • 17.07.18
  • 38× gelesen
Politik

Städte- und Gemeindebund fordert: Kommunen unverzüglich stärken

(os). Der Bund soll den Kommunen die im Koalitionsvertrag versprochene Sofort-Entlastung von einer Milliarde Euro pro Jahr unverzüglich zur Verfügung stellen. Das fordert Dr. Marco Trips, Präsident des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes, in einem offenen Brief an die niedersächsischen Bundestagsabgeordneten. Die Kommunen könnten die Aufgaben in der frühkindlichen und schulischen Bildung, in der Betreuung von Asylsuchenden und bei den Sozialleistungen nur bewältigen, wenn der Bund sein...

  • Buchholz
  • 22.03.14
  • 212× gelesen
Politik
Kritisiert die Landesregierung: Ulrich Mädge, Präsident des Niedersächsischen Städtetages und Lüneburger Oberbürgermeister (SPD)

"Klammheimlich während der Sommerpause geändert"

Landesregierung bringt Gesetz zur Verkürzung der Amtszeiten von Bürgermeistern und Landräten auf den Weg / Kommunale Spitzenverbände und CDU sind weiterhin strikt dagegen (rs). Der am vergangenen Dienstag von der rot-grünen Landesregierung beschlossene Gesetzentwurf zur Verkürzung der Amtszeiten von Bürgermeistern und Landräten von acht auf fünf Jahre (das WOCHENBLATT berichtete) stößt bei den kommunalen Spitzenverbänden Niedersachsens und bei der CDU-Landtagsfraktion auf einhellige Ablehnung....

  • Buchholz
  • 26.07.13
  • 452× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.