alt-text

++ A K T U E L L ++

Zwei weitere Personen im Landkreis Stade im Zusammenhang mit Corona gestorben

Vorreiter bei politischen Videokonferenzen
Tostedt erfolgreich dank "Strippenzieher" Volker Indorf

Volker Indorf an seinem Arbeitsplatz im Tostedter Rathaus
  • Volker Indorf an seinem Arbeitsplatz im Tostedter Rathaus
  • Foto: bim
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

Das könnte Sie auch interessieren:

Blaulicht

Warnung vor Gewinnspiel-Inkasso

(bim). Der Trick ist nicht neu, aber Betrüger versuchen es immer wieder: Aktuell sind vermeintliche Mahnungen eines Inkassounternehmens in Umlauf, in denen Rechtsanwalt Dr. Mathias Müller eine hohe Geldsumme für eine telefonische Anmeldung zum Dienstleistungsvertrag "Deutsche Gewinner Zentrale Lotto 6-49" einfordert und mit Konto-Sperrung droht. Als Absender wird die "Inkasso Hauptzentrale Köln" angegeben. Die Forderung von 546,44 Euro soll an "PANNON SL" überwiesen werden. Ein Dr. Mathias...

Wirtschaft
Der Glasfaserausbau von "Glasfaser Nordwest" schreitet gut voran

Vodafone verklagt das Bundeskartellamt
"Glasfaser Nordwest" soll ausgebremst werden

(bim). Das Bundeskartellamt hatte Anfang 2020 grünes Licht gegeben für das Jointventure "Glasfaser Nordwest", mit dem die Deutsche Telekom und der Regionalanbieter EWE den gemeinsamen Glasfaserausbau in 13 Pilotregionen beschleunigen wollen, u.a. in Stade und Tostedt. Diese Freigabe zur Firmengründung hat das Oberlandesgericht (OLG) in Düsseldorf nun aufgehoben und damit einer Beschwerde des Wettbewerbers Vodafone stattgegeben. Vodafone hatte offiziell geklagt aus Sorge, dass die Glasfaser...

Blaulicht
Die beiden Insassen des Peugeot wurden bei dem Unfall schwer verletzt
2 Bilder

Schwerer Unfall auf der L124 bei Stade
Zwei Schwerverletzte: Transporter kracht in den Gegenverkehr

nw/tk. Stade. Zwei Menschen wurden am Donnertagnachmittag bei einem Verkehrsunfall schwer und einer leicht verletzt. Gegen 16:13 Uhr kam es auf der Landesstraße 124 zwischen Riensförde und Hagen-Steinbeck zu dem Unglück. Ein 18-jähriger Ahlerstedter befuhr mit einem Mercedes Transporter die L124 in Richtung Hagen-Steinbeck, verlor auf regennasser Fahrbahn aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet in den Gegenverkehr. Dabei  kam es zu einem Frontalzusammenstoß...

Panorama
2 Bilder

Corona-Zahlen im Landkreis Harburg vom 23. September
Trend hält an - Zahl der aktiven Fälle und Inzidenzwert leicht gesunken

(lm). Die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg gehen weiter langsam zurück. Am heutigen Donnerstag, 23. September, meldet der Landkreis 288 aktive Corona-Fälle (-3 im Vergleich zum Vortag). Auch die Inzidenz ist erneut leicht gesunken - auf 52,34 (Vortag: 53,51). In den Krankenhäusern werden sieben Corona-Patienten behandelt, vier davon intensivmedizinisch. 537 Personen befinden sich in Quarantäne. Seit Ausbruch der Pandemie verzeichnete der Landkreis insgesamt 7.801 Corona-Fälle (+16). Davon...

Blaulicht

Durchsuchungen im Kreis Stade
Drogen im Wert von 120.000 Euro beschlagnahmt

tk Stade. Erneut ist der Polizei ein Schlag gegen den Drogenhandel im Landkreis Stade gelungen: Vier Wohnungen im Kreis Stade wurden durchsucht. Dabei fanden die Ermittler mehrere Kilogramm Betäubungsmittel sowie eine Indoorplantage. Den Verkaufswert der Drogen schätzt die Polizei auf rund 120.000 Euro. Die drei mutmaßlichen Dealer waren nach Angaben der Polizei bislang nicht in Erscheinung getreten. Sie sind aber dem Zoll Hamburg bei einer Kontrolle aufgefallen, der sich daraufhin mit einem...

Sport
Die 1. Voltigiermannschaft des RV Fredenbeck wird 2018 Deutscher Meister
3 Bilder

Fredenbecker Reiter, Fahrer und Voltigierer sind im Spitzensport vertreten
Erfolg für Zwei- und Vierbeiner

sc. Fredenbeck. "2021 war unser erfolgreichstes Jahr", sagt der Vorsitzende des Reitvereins Fredenbeck Klaus Hauschild. Neben den großen Errungenschaften der Voltigiermannschaft um Gesa Bührig konnten auch die Reiter und Kutschfahrer des Vereins auf Turnieren viele Erfolge einheimsen. Eine beispiellose Karriere legte das Voltigieren in Fredenbeck hin: Seid 2009 führte Gesa Bührig die Erste Mannschaft des Vereins bis hin zur schwersten Klasse und von Erfolg zu Erfolg. Mittlerweile kann das...

Wirtschaft
Gastronom Frank Wiechern (re.) und Veranstaltungsmanager Matthias Graf vor dem Eingang des Restaurants "Leuchtturm"
3 Bilder

Management des Veranstaltungszentrums in der Kritik
Burg Seevetal: Top-Caterer hört auf

ts. Hittfeld. Die ursprüngliche Ambition der Gemeinde Seevetal, das für 6,9 Millionen Euro sanierte Veranstaltungszentrum Burg Seevetal zu einer kulinarischen Premium-Adresse im Landkreis Harburg zu entwickeln, hat einen schweren Dämpfer erlitten. Caterer Frank Wiechern wird seinen Vertrag mit der Gemeinde Seevetal, der am 31. Oktober endet, nicht verlängern. Sein Restaurant "Leuchtturm" gilt als eine der besten Gastro-Adressen im Hamburger Süden. Davon sollte die Burg Seevetal profitieren -...

Sport
Mit Gold dekoriert: Nikias Arndt, hier im Trikot seines ehemaligen Teams Giant Alpecin

Gebürtiger Buchholzer mit Mixed-Staffel erfolgreich
Rad-Star Nikias Arndt rast zu WM-Gold

os. Buchholz. Toller Triumph für Radrennfahrer Nikias Arndt (29): Bei der Straßen-WM in Belgien holte der gebürtige Buchholzer Gold mit der Mixed-Staffel. Das deutsche Sextett, dem neben dem Profi des Teams DSM der vierfache Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (36) bei dessen letztem Profirennen, Max Walscheid (28), Lisa Brennauer (33), Lisa Klein (25) und Mieke Kröger (28) angehörten, brauchte für die 44,5-Kilometer-Strecke von Knokke nach Heist 50:49 Minuten. Auf Rang zwei landete die...

bim. Tostedt. Als im Zuge der Corona-Pandemie zweimal ein Lockdown verhängt und auch politische Versammlungen ausgesetzt wurden, stellte sich die Frage, wie wichtige politische Entscheidungen doch getroffen und gleichzeitig die interessierte Öffentlichkeit beteiligt werden kann. Die Samtgemeinde Tostedt war hier vorbildlicher Vorreiter im Landkreis und organisierte Videokonferenzen, an denen vom heimischen Computer aus teilweise mehr Bürgerinnen und Bürger teilnahmen als an den Präsenzsitzungen. Dass die Technik funktionierte, war maßgeblich Volker Indorf vom Fachbereich Steuerung und Service zu verdanken.
Zunächst rechtliche
Möglichkeiten geklärt

"Erstmal mussten wir gucken, wie die rechtlichen Möglichkeiten sind", erläutert Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam, der sich diesbezüglich beim Innenministerium, dem Städte- und Gemeindebund sowie bei der Kommunalaufsicht schlau machte. Ergebnis: Das Öffentlichkeitsgebot hat höchste Priorität.
Im Juli 2020 war die Niedersächsische Kommunalverfassung eigens angepasst bzw. ergänzt worden um die "Sonderregelungen für epidemische Lagen", damit demokratische Prozesse auch in Pandemie-Zeiten nachvollziehbar bleiben. Einzige Einschränkung: Es dürfen keine Ton- und Bildaufzeichnungen dieser Sitzungen vorgenommen werden.
"Der Landkreis hatte webex als unbedenklich erklärt. Das System musste für uns aber bezahlbar, administrierbar und für Gäste nutzbar sein", so Dörsam. Webex überzeugte mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und größtmöglicher Reichweite. Die Samtgemeinde erwarb zwei Lizenzen für je 20 Euro netto im Monat.
Homeoffice im
Galopp eingeführt

"Wir haben auch das Homeoffice im Galopp eingeführt", berichtet EDV-Experte Volker Indorf. So wurden für die Verwaltungsmitarbeiter Laptops, Headsets und Kameras angeschafft und die technischen Möglichkeiten geschaffen. Gleiches erfolgte für die Schulen und Kindertagesstätten, damit Eltern- und Leitungsgespräche Corona-konform stattfinden konnten. Schließlich mussten meistens bereits montags die Vorgaben und Verordnungen umgesetzt sein, die Bundes- und Landespolitiker am Freitag davor vorlegten.
Bei der Herstellung der technischen Möglichkeiten hatte der gelernte Radio- und Fernsehtechniker Volker Indorf, der jahrelange einschlägige Berufserfahrungen in der freien Wirtschaft gesammelt hat, keine Probleme. Allerdings musste er sich erst mit den Verwaltungs- und politischen Vorgaben "anfreunden". "In der freien Wirtschaft habe ich gesagt, was ich brauche, und es bestellt", sagt er. Bei der Arbeit mit öffentlichen Mitteln müssen unter Umständen Ausschreibungen und Beratungen in den politischen Gremien erfolgen oder Haushaltsansätze verschoben werden. Was das angeht, arbeitet mit Nadine Harmann eine erfahrene Verwaltungsfachkraft im Team mit. "Ich mache den technischen Part, sie den Verwaltungsapparat", sagt Indorf erleichtert.
Nach ersten rathausinternen Videokonferenzen entschied sich die Samtgemeinde, ab Januar über webex auch die Öffentlichkeit in den politischen Sitzungen herzustellen. Die Bürgerinnen und Bürger hatten zunächst jeweils die Möglichkeit, sich über einen Zugangscode, der auf www.tostedt.de veröffentlicht wurde, in die Online-Sitzung einzuwählen.
Im Rathaus
PC-Plätze geschaffen

Im Rathaus wurden PC-Plätze geschaffen für diejenigen, deren technische Möglichkeiten daheim nicht ausreichen - im kleinen Sitzungsraum für die Ratsmitglieder und im großen Sitzungsraum für die Bürger. Dort kamen dann zum Teil auch die Laptops der Rathausmitarbeiter zum Einsatz.
"Wir schauten, dass alles funktioniert, und standen als Moderatoren für Bürgerfragen zur Verfügung", berichtet Volker Indorf von seiner Arbeit und der seiner Kollegin Nadine Harmann. "Die ganze Abteilung war sehr eingespannt durch die vielen Extra-Termine", weiß Dr. Peter Dörsam um deren großartigen Arbeitseinsatz.
Anfangs sei der Zuspruch aus der Bevölkerung mau gewesen. "Aber je länger das System lief, desto größer wurde der Zuspruch", hat Volker Indorf beobachtet.
Dass sich einmal ein "Max Schmeling" eingewählt hatte, war kein Grund, die öffentlichen Videokonferenzen einzustellen. Aber das Verfahren wurde insofern geändert, dass für die letzten Online-Sitzungen die Zugangscodes nicht mehr auf der Homepage standen, sondern diese nach Anmeldung zugesandt wurden.
Seit einigen Wochen finden die politischen Sitzung wieder in Präsenz statt. Auf Volker Indorf und die Abteilung Steuerung und Service wartet schon die nächste technische Herausforderung: die Umsetzung des "Digitalpakts" an den Grundschulen. "Wir sind dabei, die Infrastruktur mit WLAN zu schaffen. IPads und iServ werden nach den Ferien an allen Grundschulen der Samtgemeinde installiert ein", ist er zuversichtlich.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen