Telefonbetrüger

Beiträge zum Thema Telefonbetrüger

Blaulicht
Telefonisch hatten die "falschen Beamten" Kontakt zum Opfer aufgenommen

Von "falschen Polizisten" reingelegt
Buchholzer um hohen Geldbetrag erleichtert

lm. Buchholz. Ein 87-jähriger Buchholzer wurde von "falschen Polizeibeamten" um mehrere Tausend Euro erleichtert. Die Betrüger haben das Opfer angerufen und sich am Telefon als Polizisten ausgegeben. Dann forderten sie ihn dazu auf, Geld abzuheben, um es vor einer Diebesbande zu schützen, im Anschluss sollte der Senior das Geld in seinem unverschlossenen Pkw hinterlegen, damit es von einem "verdeckten Ermittler" abgeholt werden kann. Der 87-Jährige hielt sich an die Anweisungen und konnte...

  • Buchholz
  • 14.10.20
Blaulicht

Couragierte Frauen halten "Enkeltrick" stand

ab. Jork. Zwei ältere Damen in Jork erhielten unabhängig voneinander am vergangenen Mittwochnachmittag dubiose Anrufe: Um 14 Uhr meldete sich eine Frau mit unterdrückter Rufnummer bei einer der Damen in Jork-Höhen und gab sich als Verwandte aus. Sie reichte das Gespräch an den angeblichen Enkel der Angerufenen weiter, der um finanzielle Unterstützung bat, da er in vermeintlichen Schwierigkeiten stecke. Die ältere Dame lehnte das ab. Das Pärchen kündigte sein Erscheinen an, kam aber...

  • Jork
  • 10.12.15
Blaulicht

Betrüger am Telefon

(os). Abzocke am Telefon! In den vergangenen Tagen versuchten Betrüger offenbar mehrfach, Geld bei Menschen im Landkreis Harburg zu ergaunern. Per Tonbandansage erfuhren die Angerufenen, dass sie eine Erbschaft gemacht hätten. Sie sollten sich bei der "Notarkanzlei Kornheim & Partner" in Hamburg melden und 210 Euro Notariatsgebühren zahlen, um an ihr Erbe zu kommen. Verbraucherschützer warnen davor, die angegebene Rückrufnummer (040-22821846) zu wählen und raten dazu, den Vorfall ggf. bei der...

  • Buchholz
  • 07.11.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.