Tempo 30

Beiträge zum Thema Tempo 30

Politik
SPD-Kreistagsabgeordneter Bernd Henke   Foto: SPD
2 Bilder

SPD Stelle hält weiter an Tempo 30 fest

thl. Stelle. Die Gefahrenlage der Kreuzung Bardenweg/Unter den Linden ist sowohl bei den Bürgern als auch bei den Politikern unstrittig. Das sieht der Landkreis allerdings ganz anders. Es herrsche dort kein besonderes Gefahrenpotential, die vor Ort geforderte Einführung einer 30-km/h-Zone sei keineswegs notwendig, heißt es aus der Kreisverwaltung. Auch ein Gespräch, das jetzt zwischen zwischen Gemeindeverwaltung, Polizei und Landkreis stattfand, hat kein anderes Ergebnis gebracht. "Leider hat...

  • Stelle
  • 03.02.21
Politik

Kein Tempo 30 auf der K22 in Stelle

thl. Stelle. Mit Anträgen der Verwaltung auf Tempobeschränkungen auf der K22 (Unter den Linden) und deren Ablehnung durch die Kreisverwaltung (das WOCHENBLATT berichtete), befasst sich der Bau-, Umwelt- und Verkehrsausschuss der Gemeinde Stelle in seiner nächsten öffentlichen Sitzung am Montag, 25. Januar, um 19 Uhr in der Schulsporthalle am Büllerberg. Außerdem geht es um einen SPD-Antrag zur Modernisierung der Straßenbeleuchtung in der Gemeinde sowie um den Sachstand zur Specht-Expertise zum...

  • Stelle
  • 19.01.21
Politik
Anwohner der Winsener Landstraße empfinden den Verkehrslärm und die Raserei vor ihrer Haustür als unerträglich

Bürger fordern Schutz vor Lärm und Rasern

Winsener Landstraße in Fleestedt: Anwohner halten den Verkehr für unzumutbar ts. Fleestedt. Anwohner der Winsener Landstraße fordern, den Verkehr an Fleestedts wichtigster innerörtlicher Straße einzuschränken. Die Lautstärke des Verkehrslärms, die Raserei vor ihren Häusern, die Dichte des Lkw-Durchgangsverkehrs und die Luftverschmutzung haben ihrer Ansicht nach ein nicht mehr hinnehmbares Maß erreicht. Mit einem Schreiben haben sie sich an die Gemeindeverwaltung gewandt. Bei einem Ortstermin...

  • Seevetal
  • 24.07.18
Panorama
Wie sich eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h 
(Fotomontage) auf innerörtlichen Hauptstraßen auf die 
Verkehrsbelastung auswirkt, will das Land jetzt in einem 
Modellversuch testen

Niedersachen plant in einigen Kommunen ein Tempolimit von 30 km/h

tk./as. Landkreis. Tempo 30: Dieses Verkehrsschild wird Autofahrer demnächst auf einigen Hauptverkehrsstraßen in niedersächsischen Städten zum Bremsen zwingen. Das Land will testweise drei Jahre lang das Tempolimit innerorts in ausgewählten Kommunen erproben. Am Ende sollen die Ergebnisse zeigen, ob Umwelt, Anwohner und Autofahrer gleichermaßen davon profitieren. Der Versuch soll Ende 2017 oder Anfang 2018 starten. In welchen Städten, steht noch nicht fest. Ist das eine sinnvolle Maßnahme? Das...

  • Rosengarten
  • 24.02.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.