Beiträge zum Thema Tierschutz

Panorama
Günter Garbers hält mit seiner Schafherde ehrenamtlich den Seevedeich in Glüsingen in Schuss
2 Bilder

"Wir betreiben hier Küstenschutz!"
Günter Garbers fürchtet um seine Herde - und die Deichsicherheit an der Seeve

as. Glüsingen. Wird der Klimawandel nicht gebremst, werden die Risiken durch Hitze, Trockenheit und Starkregen in Deutschland stark ansteigen. Zu diesem Schluss kommt die Klimawirkungs- und Risikoanalyse (KWRA) des Bundes, die jetzt von Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt vorgestellt wurde. Das hat auch Auswirkungen auf den Küstenschutz. Flüsse und Flusstäler könnten durch Niedrig- oder Hochwasser stärker betroffen sein. Günter Garbers betreibt mit seinem Verein den Lebenshof am...

  • Seevetal
  • 18.06.21
  • 324× gelesen
  • 1
  • 2
Politik

Feuerwerk und Umweltschutz
Seevetal verzichtet auf Böllerverbot zu Silvester und setzt auf Aufklärung

ts. Seevetal. Die Deutsche Umwelthilfe plädiert für ein Verbot von privaten Silvester-Feuerwerken in vielen deutschen Innenstädten. Verbotszonen für Böller und Feuerwerk in Teilen der Innenstadt hatten im vergangenen Jahr zum Beispiel Braunschweig und Hannover eingerichtet. Im Landkreis Harburg hat die Gemeinde Seevetal eine Regelung beschlossen: Private Feuerwerke bleiben in allen Ortsteilen erlaubt. Die Gemeindeverwaltung soll aber noch zu diesem Jahreswechsel eine Aufklärungskampagne...

  • Seevetal
  • 16.10.20
  • 872× gelesen
Panorama
Die 1. Vorsitzende Julia Welsch und der 2. Vorsitzende Tristan Thies machen mit einem Schild auf ihrem Grundstück auf den Verein zur Hilfe und Unterstützung tot aufgefundener Haustiere aufmerksam
3 Bilder

Tierschutzverein zieht Bilanz
207 tot aufgefundene Haustiere in gut einem Jahr

ts. Hittfeld. Ein Tierschutzverein aus Seevetal hat in diesem Jahr überregional auf sich aufmerksam gemacht. Der Verein zur Hilfe und Unterstützung tot aufgefundener Haustiere mit Sitz in Hittfeld, im Internet auch als Haustiertotfund e. V. bekannt, brachte zwei besonders grausame Fälle von Tierquälerei an die Öffentlichkeit: Die 1. Vorsitzende Julia Welsch kümmerte sich um tote Welpen, die Unbekannte bei Marschacht aus einem fahrenden Auto geworfen hatten, und um sechs tote Katzenbabys mit...

  • Seevetal
  • 05.11.19
  • 996× gelesen
Panorama
"Uns hat eine tiefe Freundschaft verbunden", sagt Günter Garbers über den verstorbenen Schmusi
2 Bilder

Lebenshof am Mühlenbach: der bekannte Highlandbulle musste jetzt eingeschläfert werden
"Schmusi fehlt mir"

as. Glüsingen. Er war wohl der bekannteste der Schützlinge von Tierrechtler Günter Garbers auf dem Lebenshof am Mühlenbach: Highlandbulle Schmusi. Der 14 Jahre alte Bulle musste jetzt unerwartet eingeschläfert werden. "Wir hatten ihn gerade auf seine Weide gebracht. Von einem Tag auf den anderen hat er sich plötzlich hingelegt und wollte nicht mehr aufstehen", sagt Garbers. "Sein Herz war sehr schwach. Der Tierarzt sah keine Chance auf Besserung, also haben wir uns entschlossen, ihn in Würde...

  • Seevetal
  • 13.09.19
  • 1.428× gelesen
Panorama
Günter Garbers hat Schmusi vor acht Jahren vor dem Tod gerettet
4 Bilder

Seit acht Jahren unzertrennlich: Tierrechtler Günter Garbers und Highlandbulle Schmusi
"Schmusi ist mein Freund"

as. Glüsingen. Erst gibt es eine Banane für Schmusi, dann holt Günter Garbers eine Bürste aus der Tasche und beginnt, den Highlandbullen zu kämmen - für das Pressefoto sollen die braunen Haare schließlich perfekt sitzen. Schmusi genießt diesen "Friseurtermin" sichtlich. Günter Garbers ist überzeugt: "Schmusi weiß, dass ich ihm das Leben gerettet habe." Knapp acht Jahre ist es her, dass Günter Garbers den Bullen nach Glüsingen auf seinen Lebenshof am Mühlenbach, einen Gnadenhof für Nutztiere,...

  • Seevetal
  • 26.07.19
  • 906× gelesen
Panorama
Die 1. Vorsitzende Julia Welsch und der 2. Vorsitzende Tristan Thies setzen sich mit ihrem Verein dafür ein, dass tot aufgefundene Haustiere würdevoll behandelt werden

Würde schenken
Neuer Verein kümmert sich um tot aufgefundene Haustiere

Tierfreunde bergen ehrenamtlich tot aufgefundene Haustiere und ermitteln ihre Besitzer, damit diese Abschied nehmen können ts. Hittfeld. Es lässt Julia Welsch keine Ruhe, wenn sie die Nachricht erreicht: Eine verletzte oder tote Katze wurde auf der Straße liegend entdeckt. Selbst wenn es spät abends ist, fährt sie dann mit dem Auto dorthin, um das Haustier in Sicherheit zu bringen. Der Tierkörper soll nicht noch von weiteren Fahrzeugen erfasst und entstellt werden. Im Beruf ist Julia Welsch...

  • Seevetal
  • 03.05.19
  • 904× gelesen
Panorama
Eine Katze hat einen Vogel gerissen
2 Bilder

Sollen Katzen an die Leine? Ihre Meinung ist gefragt!

Weil frei laufende Katzen Jungvögel reißen, fordern Vogelschützer einen zeitlich begrenzten Leinenzwang (ts). Die Überreste einer toten Drossel hat Heinrich Hagemann in seinem Garten in Hittfeld entdeckt. Das macht den Vogelfreund und früheren Brieftaubenzüchter wütend. Mehrere Nistkästen hat er errichtet, damit Vögel sich bei ihm heimisch fühlen. Obwohl Brutzeit ist, sieht der 78-Jährige öfter Katzen durch seinen Garten huschen. Heinrich Hagemann appelliert an alle Katzenbesitzer, ihre Tiere...

  • Seevetal
  • 29.05.18
  • 676× gelesen
Panorama
Ortsratsmitglied Gerd Otto Kruse (Grüne) steht vor dem  eingezäunten Grundstück am Wiesengrund. Hinten links im Bild ist der Storchenhorst
3 Bilder

Der Fleestedter Storch behält sein Revier

Baumschule von Ehren zieht sich aus Fläche am Wiesengrund zurück und nimmt zum Schutz des Storchenpaares wirtschaftliche Einbußen in Kauf ts. Fleestedt. Der Storch in Fleestedt behalt seine Ruhe, um ungestört leben, brüten und mit seiner Partnerin Junge aufziehen zu können. Die Baumschule Lorenz von Ehren aus Hamburg-Marmstorf verzichtet darauf, ihre landwirtschaftliche Fläche am Wiesengrund wie ursprünglich vorgesehen zu kultivieren. Das Unternehmen nimmt wirtschaftliche Einbußen in Kauf, nach...

  • Seevetal
  • 24.04.18
  • 518× gelesen
Panorama
Blicken traurig auf Paulas (†) leeres Katzen-Körbchen: Halterin Marylin Herud, Hund Kasimir und Katzenbaby Puxi
4 Bilder

Grausamer Fund im Reihenhaus-Keller in Oldendorf

Mysterium: Wer tötete Katze Paula? Anzeige wegen Tierquälerei tp. Oldendorf. Der Verlust ihrer geliebten Katze Paula (8) überschattet das Weihnachtsfest der Tierfreundin Marylin Herud (56) aus Oldendorf. Am dritten Adventssonntag, 17. Dezember, wurde die zutrauliche Samtpfote tot im Keller einer Nachbarin gefunden. Mysteriös: Die Kellertür des Reihenhauses war verschlossen. Bereits am Donnerstag, 16. November, war Paula spurlos verschwunden und wird seitdem von ihrer Halterin und den...

  • Stade
  • 22.12.17
  • 696× gelesen
Panorama
Hans-Hermann Bredehorn kümmert sich täglich rund fünf Stunden um die Igel
3 Bilder

"Pflegefälle" als Wintergäste

Nach WOCHENBLATT-Bericht: Viele Ratsuchende wenden sich an Stader Igel-Retter tp. Stade. "Die Resonanz war unglaublich", sagt Igel-Retter Hans-Hermann Bredehorn (63) aus Stade: Nach dem WOCHENBLATT-Artikel "Ein Heim für kranke Mini-Meckis" im November meldeten sich Dutzende Ratsuchende bei ihm. "Einfach Wahnsinn, das Telefon stand drei Tage lang nicht still." Der fachkundige Hobby-Tierschützer nahm daraufhin mehrere zusätzliche Igel zum Überwintern bei sich auf. "Alles Pflegefälle", berichtet...

  • Stade
  • 06.01.17
  • 483× gelesen
Panorama
Der umstrittene Marktbeschicker darf seine Punschbude vorerst weiter betreiben
2 Bilder

Skandal-Wurst unerwünscht!

Kein Galloway-Fleisch vom Kadaver-Hof: Markt-Manager im Christkinddorf Himmelpforten warnt Standbeschicker tp. Himmelpforten. Besinnlichkeit in der Vorweihnachtszeit und Tierquälerei passen nicht zusammen: Ein umstrittener Standbetreiber auf dem Christkindmarkt in Himmelpforten hat jetzt seinen Stellplatz auf der Budenmeile geräumt. Er soll am Wochenende auf dem Markt Wurst von Galloway-Rindern zum Verkauf angeboten haben, die von seinem Hof in Groß Sterneberg stammen: Der Betrieb war im...

  • Stade
  • 02.12.16
  • 957× gelesen
Panorama
Kämpft mit ihrem Verein für die Rechte der Tiere: Alida Gundlach

Massentötungen von Hunden in Rumänien: "Warum empört sich niemand?"

(kb). "Ich bin verzweifelt, enttäuscht und beschämt darüber, wie Politik und Medien mit dem Thema 'Hundemassaker in Rumänien' umgehen", sagt die TV-Moderatorin, Autorin und Tierschützerin Alida Gundlach (Foto) aus Asendorf. In einem offenen Brief wendet sie sich jetzt u.a. an das EU-Parlament und die Medien. Darin kritisiert sie die Berichterstattung über die Massentötung von Streunern im rumänischen Fernsehen scharf. "Mit Bildern von zähnefletschenden Hunden wird Hysterie geschürt, mit Lügen...

  • Seevetal
  • 23.09.13
  • 1.038× gelesen
Panorama
Immer wieder kommt es vor, dass zu viele Tiere auf Lkw verladen. Oftmals aus reiner Profitgier

Das Leiden der Tiere

thl. Winsen. Ob Katzen in einer vermüllten Wohnung, vernachlässigte Hunde, abgemagerte Pferde oder nicht geschorene Schafe: Die Veterinärämter haben viele Fälle zu bearbeiten - mit steigender Tendenz. Das belegen die Zahlen, die das WOCHENBLATT allein für den Landkreis Harburg recherchiert hat. Gingen im Jahr 2011 noch 230 Anzeigen zu auffälliger Tierhaltung oder gar tierschutzwidrigen Umständen bei der Kreisbehörde ein, waren es im vergangenen Jahr bereits 291. Im ersten Quartal dieses Jahres...

  • Winsen
  • 14.06.13
  • 327× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.