Ulla Schmidt

Beiträge zum Thema Ulla Schmidt

Politik

"Inklusion statt Selektion"
Kundgebung gegen Bluttests auf Down-Syndrom

(bim). Die Bundesvereinigung Lebenshilfe warnt vor den gesellschaftlichen Folgen, sollte der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) in seiner Sitzung am 19. September die vorgeburtlichen Bluttests auf Down-Syndrom als gesetzliche Kassenleistung zulassen. Unter dem Motto „Inklusion statt Selektion“ findet am Sonntag, 15. September, von 11 bis 13 Uhr auf dem Breitscheidplatz in Berlin eine Kundgebung statt. Menschen mit und ohne Beeinträchtigung werden dort zu Wort kommen. „Durch eine Untersuchung...

  • Winsen
  • 14.09.19
Service

Stammtisch für Versicherungsopfer

"Verein Direktversicherungsgeschädigte" (DVG) will Netzwerk ausweiten (os). Im Jahr 2015 begann der "Verein Direktversicherungsgeschädigte" (DVG) mit rund 50 Mitgliedern. Mittlerweile sind es bundesweit mehr als 2.000 Mitglieder, Tendenz stark steigend. Jetzt will der DVG, zu dem zahlreiche Bürger aus den Landkreisen Harburg und Stade gehören, sein Netzwerk ausbauen und richtet einen Stammtisch in Hamburg ein. Das erste Treffen findet am kommenden Mittwoch, 23. Januar, ab 18 Uhr im...

  • Buchholz
  • 19.01.19
Wirtschaft
Vorstands- und Beiratsmitglieder der K&S-Unternehmensgruppe trafen sich in der Buxtehuder Seniorenresidenz (v.li.): Manuela Jähn, Rudolf Priemer, Dr. Ulrich Krantz, Georg Krantz, Ole von Beust, Ulla Schmidt, und Peter Zippler Foto: tk

Beirat der K&S-Gruppe tagt in Buxtehude: "Die Pflege nicht schlechtreden"

Beirat der K&S-Gruppe mit Ole von Beust und Ex-Gesundheitsministerin Ulla Schmidt tagte in Buxtehude tk. Buxtehude. An dem Begriff "Pflegenotstand" stört sich Dr. Ulrich Krantz, Vorsitzender des Vorstands der K&S Unternehmensgruppe, die unter anderem die K&S-Seniorenresidenz in Buxtehude betreibt. "Wir haben in Deutschland eine gute Versorgungsstruktur", sagt er. Das Wort "Notstand" zeichne ein negatives Bild, das so nicht zutreffe. Weder generell und schon gar nicht auf die Einrichtungen...

  • Buxtehude
  • 11.05.18
Politik
Gehört dem neuen Verein an: Herbert Heins aus Hollenstedt

Jetzt schlagen die Betroffenen zurück

Verein "Direktversicherungsgeschädigte" will Druck auf die Politik aufbauen (os). Rund sechseinhalb Millionen Arbeitnehmer fühlen sich um Teile ihrer Altersvorsorge betrogen. Jetzt haben Betroffene den Verein „Direktversicherungsgeschädigte e.V.“ gegründet. „Wir hoffen, dass wir dadurch besser in der Öffentlichkeit und vor allen Dingen vor der Politik in Erscheinung treten können“, betont Herbert Heins. Der Mann aus Hollenstedt hatte das Problem in der Region bekannt gemacht. Wie berichtet,...

  • Hollenstedt
  • 16.10.15
Politik
Herbert Heins bei der Demonstration in Berlin

Millionen fühlen sich betrogen

Renter demonstrierten in Berlin gegen Doppelverbeitragung von Direktversicherungen (os). Mit einer Demonstration in Berlin hat die "Interessengemeinschaft GMG-geschädigte Direktversicherte" (IG) gegen die Beitragspflicht zur Kranken- und Pflegeverischerung von Versicherungsleistungen aus eigenfinanzierter Altersvorsorge mobil gemacht. Unter dem Motto "Gegen Vertragsbruch und politische Willkür!" zogen rund 150 Mitglieder vor den Reichstag. Die Resonanz sei "sehr ordentlich" gewesen, erklärte...

  • Tostedt
  • 27.03.15
Panorama
Beim Jubiläums-Festakt (v. re.): Ernst-Albrecht von Moreau, Ulla Schmidt, Cornelia Rundt und Franz Haverkamp

"Inklusion benötigt Umdenken": Lebenshilfe Lüneburg-Harburg feierte 50-jähriges Bestehen

ce. Landkreis. Damit eine optimale Inklusion - eine gleichberechtigte Teilhabe von Behinderten und Nichtbehinderten an der Gesellschaft - gelingen kann, ist ein gesellschaftliches Umdenken dringend nötig. Das war der Tenor bei der Jubiläumsfeier der Lebenshilfe Lüneburg, die auch Menschen aus dem Landkreis Harburg seit 50 Jahren bedarfsgerechte Hilfe bietet gibt, um so selbstständig wie möglich sein zu können. Die Lebenshilfe begann 1964 als kleine engagierte Bürgerbewegung. Heute ermöglicht...

  • Winsen
  • 11.07.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.