+++ Update zum Brand in Tostedter Flüchtlingsunterkunft: Es war doch Brandstiftung! +++

Bei dem Brand in der Flüchtlingsunterkunft wurde der Brandstifter selbst schwer, fünf weitere Bewohner wurden leicht verletzt
2Bilder
  • Bei dem Brand in der Flüchtlingsunterkunft wurde der Brandstifter selbst schwer, fünf weitere Bewohner wurden leicht verletzt
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Tostedt. Das Feuer in der Tostedter Flüchtlingsunterkunft in der Todtglüsinger Straße in der vergangenen Woche war doch Brandstiftung. Der 19-jährige Afghane, der bei dem Feuer schwer verletzt wurde, räumte jetzt in einer Vernehmung ein, das Feuer selbst gelegt zu haben. Er gab an, so verzweifelt über seine private Familiensituation gewesen zu sein, dass er sein Zimmer in Selbstmord-Absicht in Brand gesetzt hatte.
Die Polizei war in einer ersten Einschätzung noch von einem technischen Defekt ausgegangen. Jetzt ermittelt die Polizei wegen schwerer Brandstiftung gegen den Heranwachsenden. Die Staatsanwaltschaft Stade hat einen Haftbefehl beantragt. Sobald der 19-Jährige die Intensivstation verlassen kann, wird er in eine entsprechende Einrichtung verlegt.

Lesen Sie auch Brand in Tostedter Flüchtlingsunterkunft

Bei dem Brand in der Flüchtlingsunterkunft wurde der Brandstifter selbst schwer, fünf weitere Bewohner wurden leicht verletzt
Die Bewohner hatten selbst versucht, das Feuer zu löschen
Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.