alt-text

++ A K T U E L L ++

Rasante Zunahme: Immer mehr gefälschte Impfausweise

Peter Hinrichs bleibt Kakenstorfs Ortsbrandmeister

Geehrte, Beförderte und Ehrengäste der Feuerwehr Kakenstorf
  • Geehrte, Beförderte und Ehrengäste der Feuerwehr Kakenstorf
  • Foto: Günther Rehm
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Kakenstorf. Kakenstorfs Ortsbrandmeister Peter Hinrichs und sein Stellvertreter Frank Tödter wurden in der Jahreshauptversammlung der freiwilligen Wehr für weitere sechs Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Peter Hinrichs begrüßte dazu im Feuerwehrgerätehaus in der Eichenhöhe zahlreiche Gäste aus Politik und Verwaltung sowie vom Förderverein. Das vergangene Jahr war von vielen Einsätzen geprägt. Ein Höhepunkt war das Gemeindezeltlager, das anlässlich des 45-jährigen Bestehens der örtlichen Jugendfeuerwehr in Kakenstorf ausgerichtet und trotz widrigen Wetters zum Erfolg wurde.
Insgesamt mussten 58 Einsätze abgearbeitet werden, davon sieben Brandeinsätze und 45 technische Hilfeleistungen. Hinzu kamen sechs Termine für die Brandschutzerziehung in den Schulen und Kindergärten. Zu den größeren Einsätzen zählten ein Wohnhausbrand in Sprötze und ein Einsatz im Rahmen der Kreisfeuerwehrbereitschaft im Landkreis Hildesheim. Dort stellten die Kakenstorfer über 30 Stunden hinweg die Verpflegung für sechs Bereitschaftszüge sicher.
22 Mitglieder beteiligten sich an den Lehrgängen und Seminaren. Hinzu kamen die zahlreichen Gruppen- und Monatsdienste. Insgesamt wurden dazu über 7.400 Stunden aufgebracht.
Personalstärke: 54 Aktive, davon acht Frauen, 23 Mädchen und Jungen in der Jugendfeuerwehr sowie zwölf Mitglieder in der Alters- und Ehren- und Altersabteilung. Vier neue Mitglieder wurden gewonnen. Finanziell unterstützt wird die Feuerwehr vom Förderverein, der 312 Mitglieder zählt.
Ein Teil der aktiven Mitglieder ist bei der Kreisfeuerwehr in den Fachzügen Verpflegung und dem Einsatzleitwagen (ELW) 2 tätig sowie auf Samtgemeindeebene in der Führung und bei der Truppmannausbildung.
Jugendarbeit: Jugendwart Günther Rehm berichtete von Aktivitäten wie u.a. der Teilnahme an Wettbewerben, der Weihnachtsbaumsammlung, der Teilnahme am Dorfputz sowie an zwei Aktionen zur Entkusselung der Heidefläche.
Weitere Wahlergebnisse: Gruppenführer der Gruppe 2: Pascal Lüdtke, stellvertretender Gruppenführer der Gruppe 3: Thomas Marquardt, Gerätewart: Holger Matthies, stv. Gerätewart: Stefan Knüppel, Atemschutzgerätewart: Marcel Westphal, stv. Atemschutzgerätewart: Frank Tödter, Zeugwartin: Martina Rehm, stv. Zeugwartin: Katrin Matthies, Kassenwart: Günther Rehm und stv. Kassenwart: Thomas Marquardt. Neu im Amt sind Schriftführerin Katrin Matthies, die stv. Schriftführerin Lena Matthies und der stv. Gruppenführer der Gruppe 2, Lukas Wentzien.
Ehrungen: Für 50-jährige Mitgliedschaft erhielt Rolf Hollander das Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes. Er trat 1968 in die Kakenstorfer Feuerwehr ein und übernahm schnell Verantwortung bei der Organisation von Festen und als Kassenwart. Er wirkte als Gruppenführer, stv. Ortsbrandmeister sowie von 1991 bis 1997 als Ortsbrandmeister. Die Anschaffung zweier Mannschaftstransportwagen in den Jahren 1987 und 1995 fielen in seine Amtszeit.
Für 40-jährige aktive Mitgliedschaft wurde Heinz-Heinrich Stöver geehrt. Er ist seit vielen Jahren im Fachzug Verflegung aktiv, stv. Gruppenführer und stv. Atemschutzgerätewart. Auch sein Bruder Helmut Stöver wurde für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Kakenstorfer Feuerwehr geehrt.
Auf 25 Jahre Mitgliedschaft blickt Heide Rienow zurück. Sie trat 1992 in die Jugendfeuerwehr Vahrendorf-Sottorf ein, engagierte sich anach in den Feuerwehren in Bochum, Kiel und Buchholz und ist seit 2012 in Kakenstorf aktiv.
Für sein über 30-jähriges Engagement in etlichen Funktionen im Kommando wurde  Peter Hinrichs mit der Silbernen Ehrenmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes Landkreis Harburg ausgezeichnet. Er war ab 1997 stv. Ortsbrandmeister und ist seit 2012 Ortsbrandmeister. Als Inhaber eines Bauunternehmens wirkte er erheblich an der Planung und Durchführung des Neubaus Feuerwehrgerätehaus Kakenstorf mit. Beförderungen: Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam beförderte Frank Tödter zum Hauptbrandmeister, den 2. stellvertretenen Ortsbrandmeister Heiko Matthies zum Hauptlöschmeister, den stv. Zugführer des Fachzuges Verpflegung, Stephan Wilhelm, zum Hauptlöschmeister, den stv. Gruppenführer Thomas Marquardt zum Löschmeister, Funkwart Dirk Lohde zum 1. Hauptfeuerwehrmann, Christoph Strehlke zum Hauptfeuerwehrmann sowie Philip Lohde, Lena Matthies, Christoph Rehm und Jannis Wentzien zu Oberfeuerwehrleuten.
Nach neunjähriger Dienstzeit als Sicherheitsbeauftragter erhielt Jürgen Westphal die Ehrennadel der niedersächsischen Unfallkasse in Silber.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Panorama
Beim Kreisordnungsausschuss 2019 protestierten die Tierschützer im Kreishaus, darunter auch Uwe Gast (5. v. li.), einer der unermüdlichen Mahnwachen-Teilnehmer
5 Bilder

Erfolg für die Tierschützer
Ex-Horror-Labor will alle Tierversuche einstellen

(bim). Rund zwei Jahre ist es her, dass die "Soko Tierschutz" im damaligen Tierversuchslabor Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT) in Mienenbüttel furchtbare Tier-Misshandlungen öffentlich gemacht hat. Die grausamen Bilder von gequälten Hunden, Katzen und Affen gingen um die Welt und führten zu den größten Protesten der deutschen Tierschutzgeschichte. Im Januar 2020 hatte der Landkreis Harburg dem Labor in Mienenbüttel die Betriebserlaubnis entzogen. Jetzt hat das ehemalige LPT, das...

Blaulicht
Diese Hundewelpen wurden im September auf dem Hinterhof aufgefunden

Hunde-Welpen in Buchholz ausgesetzt

thl. Buchholz. Bereits in der Nacht vom 12. auf den 13. September haben bislang unbekannte Personen insgesamt drei Hundewelpen in der Schützenstraße in Buchholz, auf einem dortigen Hinterhof ausgesetzt. Das teilt die Polizei heute mit. Es handelt sich dabei um zwei Beagle- und einen Golden Retriever-Welpen. Die Tiere waren zu dem Zeitpunkt etwa acht bis zehn Wochen alt. Nach dem Auffinden wurde sie zunächst einem Tierarzt und dann dem Tierheim zugeführt. Bislang konnten die Personen, die die...

Service
Die Rauchmelder müssen richtig installiert werden
Video 2 Bilder

Leben retten mit Rauchmeldern
Gefahr! Knapp die Hälfte aller Haushalte in Niedersachsen hat falsch installierte oder gar keine Rauchmelder

In Niedersachsen sind nur 13 Prozent aller Haushalte optimal mit Rauchmeldern geschützt, 45 Prozent erfüllen lediglich den Mindestschutz. Weitere 16 Prozent haben die Rauchwarnmelder falsch installiert und wiegen sich in trügerischer Sicherheit. Besonders alarmierend: 26 Prozent der Haushalte in Niedersachsen sind komplett ohne Rauchwarnmelder. Das hat jetzt die Auswertung einer im Jahr 2020 durchgeführten Felderhebung des Landesinnungsverbandes des Schornsteinfegerhandwerks ergeben. Rund 70...

Blaulicht
Die Zahl beschlagnahmter gefälschter Impfausweise im Landkreis Stade steigt rasant

Polizei im Kreis Stade ist alarmiert
Rasante Zunahme: Immer mehr gefälschte Impfausweise

tk. Stade. Je strenger die Corona-Regeln werden, desto mehr  Betrüger werden aktiv. "Die Zahl der gefälschten Impfpässe im Landkreis Stade hat in den vergangenen zwei Wochen rasant zugenommen", sagt Polizeisprecher Rainer Bohmbach. Die Dunkelziffer dürfte noch deutlich höher sein. Aus den bisherigen Ermittlungen weiß die Polizei: Es sind vor allem Impfunwillige, die um die Kosten für Tests bei den 3G-Regeln herumkommen oder aber die 2G-Regeln (genesen oder geimpft) betrügerisch umgehen wollen....

Sport
Caroline Müller-Korn spielt nicht mehr für die Buxtehuder Bundesliga-Handballerinnen

Stillschweigen über die Gründe vereinbart
BSV und Caroline Müller-Korn trennen sich

nw/tk. Buxtehude. Handball-Bundesligist Buxtehuder SV und die Spielerin Caroline Müller-Korn haben sich mit sofortiger Wirkung getrennt. Beide Seiten sehen keine Basis mehr für eine weitere Zusammenarbeit. Darüber hinaus haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Caroline Müller-Korn kam zur Saison 2020/21 zum Buxtehuder SV. Die Spielmacherin erzielte in 20 Bundesliga-Spielen für den Verein 83 Tore, davon 54 Siebenmeter. Zuvor spielte sie in der Bundesliga von 2014 bis 2017 für den VfL...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen