Kreismeister der Springreiter

Mannschafts-Kreismeister im Springen wurde das Team RSV Overbeckhof-Luhmühlen mit (v.l.): Oliver Frahm, Florian Naumann, Hannah Marie Luise Seeger und Carla Protsch
4Bilder
  • Mannschafts-Kreismeister im Springen wurde das Team RSV Overbeckhof-Luhmühlen mit (v.l.): Oliver Frahm, Florian Naumann, Hannah Marie Luise Seeger und Carla Protsch
  • Foto: cc
  • hochgeladen von Roman Cebulok

REITSPORT: Neue Titelträger in Tostedt gekürt


(cc).
Im Rahmen der Pferdeleistungsschau des Reit- und Fahrvereins Tostedt wurden am vergangenen Sonntag die Kreismeister der Springreiter 2019 gekürt. Den Teamtitel im Springen sicherte sich die Mannschaft des RSV Overbeckhof-Luhmühlen.
In den Einzelkonkurrenzen holten Dr. Natascha Schiller-Blindow (RFSP Sieversen), Celine Helk und Marco Blazeczak (beide RFV Meckelfeld) die begehrten Kreistitel. Das M-Springen mit Stechen gewann Christofer Böttcher (RFSP Sieversen) auf "September".
Beim dreitägigen Sommerturnier des Reit- und Fahrvereins Tostedt standen Spring- und Dressurprüfungen auf dem Programm. Auch ein Führzügelwettbewerb fand für die Jüngsten statt. Zur guten Tradition beim Tostedter Turnier gehört das Flutlichtspringen, das als Klasse-L-Prüfung mit Stechen ausgetragen wurde. Den Sieg trug Angelina Vaitc vom Reitverein Schneverdingen auf "Grey Silk" davon.
In der wertvollsten Springprüfung des Turniers, dem Ein-Sterne-M-Springen mit Stechen, siegte Christofer Böttcher (RFSP Sieversen) auf "Silvester". In dieser anspruchsvollen Prüfung hatten sich nur vier Teilnehmer mit einem Nullfehlerritt für das Stechen qualifiziert. Die Plätze zwei bis vier belegten: Angelina Vaitc (RV Schneverdingen) auf "Grey Silk", Luna Schwarze (PSG an der Heide) auf "Quantaloope", und Max Lange (RFV Auetal) auf "Demet Angel Mour".
In der Dressur gewann Lokalmatadorin Bianca Tödter (RVF Tostedt) gleich zweimal mit ihrem edlen Vierbeiner „Shenaya“: Die L-Dressur und auch die L-Dressur-Trense. Den Sieg in der Dressurreiterprüfung der Klasse M* sicherte sich Nele Lubina (FahrSV Winsen) mit Deichhofs Whajaki. „Es wurde guter Sport gezeigt“, zog Tostedts Pressewartin Katrin Honisch ein zufriedenes Fazit der drei tollen Reitertage. „Es ist auch die familiäre Atmosphäre, die von Teilnehmern und Besuchern geschätzt und geliebt wird“, so Vereinsvorsitzender Wolfgang Everts: „Auch in diesem Jahr kam das Organisationsteam komplett aus dem eigenen Verein.“

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.