Winsener gewinnen Silber

Das erfolgreiche Team des PSV Grevelau-Winsen (hintere Reihe v.l.): Anke Granow, Gunda Sievers, Malte Peters, Johannes Wenck, Paul Jezierski, Jonas Just,
Lene Heinsohn, Anna Riech, Annika Richter, Anisa Granow; (vorne v.l.): Irina Lenkeit, Annika Hollmichel, Julia Furmann, Kim Fründt, Luna Schaar, Gianna Klaude, und Anna-Lena Putensen
2Bilder
  • Das erfolgreiche Team des PSV Grevelau-Winsen (hintere Reihe v.l.): Anke Granow, Gunda Sievers, Malte Peters, Johannes Wenck, Paul Jezierski, Jonas Just,
    Lene Heinsohn, Anna Riech, Annika Richter, Anisa Granow; (vorne v.l.): Irina Lenkeit, Annika Hollmichel, Julia Furmann, Kim Fründt, Luna Schaar, Gianna Klaude, und Anna-Lena Putensen
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Roman Cebulok

VOLTIGIEREN: PSV-Team holt Landes-Vizetitel – Johannes Wenck holt Bronze im Einzel

(cc). Bei den Landesmeisterschaften im Voltigieren in Verden wurde das Team des Pferdesportvereins (PSV) Grevelau-Winsen Landes-Vizemeister. Der 18-jährige Johannes Wenck aus Garstedt absolviert seine erste Saison bei den Senioren und holte auf Anhieb eine Bronzemedaille in der höchsten Leistungsklasse S. "Er voltigiert in auf dem Pferd Lutziano, weil sein Erfolgspferd Captain Kirk verletzungsbedingt ausgefallen ist", so PSV-Vorsitzende Gunda Sievers.
Die Winsener sind in der Verdener Niedersachsenhalle auf ein leistungsstarkes Starterfeld gestoßen, zu dem auch der amtierende Deutsche Meister RV Fredenbeck gehörte. Im ersten Umlauf zeigte die Mannschaft Grevelau I eine sehr korrekte Pflicht, bei der auch die sogenannten "Schwungübungen", bei denen der Voltigierer aus dem Sitz auf dem galoppierenden Pferd in den Handstand schwingt, gelangen. Das 16-jährige Pferd "Palmiro" balancierte die Voltigierer sicher aus und half auch dann, wenn ein Voltigierer drohte, das Gleichgewicht zu verlieren.
In der Kür zeigte die Mannschaft, die vor einem Jahr den Kürpokal beim Deutschen Voltigierpokalwettbewerb gewann, ausdrucksstark und auch sicher ihre Stärken. Mit fenetischem Beifall feierte das Publikum die gelungene Kür, die im ersten Umlauf mit dem dritten Platz belohnt wurde. Tags daraif galt es dann im Kürfinale die Nerven zu bewahren. Auch "Palmiro" steigerte seine Leistung und zeigte, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Bis auf einen kleinen Wackler gelang die Kür sehr gut und die Gruppe belegte den zweiten Platz. In der Endabrechnung musste die Mannschaft sich nur den deutschen Meistern aus Fredenbeck geschlagen geben und wurde mit der Silbermedaille belohnt.
Bei den Senior-Einzelvoltigierern waren vom PSV Grevelau-Winsen Johannes Wenck, Jonas Just und Julia Furmann am Start. Das Pferd "Lutziano" von Johannes Wenck, der zum Saisonbeginn den Aufstieg in die Leistungsklasse S geschafft hat, longierte Irina Lenkeit, die als Longenführerin bereits Vize-Weltmeisterin war. Wenck zeigte im ersten Umlauf eine sehr korrekte Pflicht und seine neue Kür zum Thema "Ikarus". Da im Seniorenbereich ein Technikprogramm verlangt wird, musste er erstmalig auf einer Landesmeisterschaft in dieser Prüfung antreten. Sowohl im Technikprogramm als auch in der Finalkür zeigte er sehr gute Leistungen und wurde am Ende Dritter hinter dem Bundeskadermitglied Viktor Brüsewitz und dem ehemaligen Bundeskadermitglied Nina Rauls.
Jonas Just (21) präsentierte sich auf dem Pferd "Limit", an der Longe von Anke Granow (RV Breitenburg) in sehr guten Form. Die Pflicht gelang ihm sehr gut. In der Kür geriet er allerdings einmal kurz ins Wanken und bekam deshalb hohe Abzüge für einen Sturz. Dennoch gelang es ihm, Platz fünf im ersten Umlauf zu belegen. Diese Platzierung behielt er auch nach dem zweiten Umlauf. Julia Furmann (21) aus Stelle hatte Pech im im ersten Umlauf Pech, weil ihr Pferd Acheron plötzlich nervös wurde. Juli konnte ihre Leistungen nicht abrufen. "Wir sind sehr zufrieden mit den Leistungen unserer Voltigierer und Pferde. Der Zusammenhalt ist großartig und wir haben viel Freude an unserem tollen Sport" resümiert Gunda Sievers.

Das erfolgreiche Team des PSV Grevelau-Winsen (hintere Reihe v.l.): Anke Granow, Gunda Sievers, Malte Peters, Johannes Wenck, Paul Jezierski, Jonas Just,
Lene Heinsohn, Anna Riech, Annika Richter, Anisa Granow; (vorne v.l.): Irina Lenkeit, Annika Hollmichel, Julia Furmann, Kim Fründt, Luna Schaar, Gianna Klaude, und Anna-Lena Putensen
Giana Klaude (von oben), Johannes Wenck und Kim Fründt turnen den "Stehblock rückwärts" auf dem Pferderücken

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen