IHK-Videowettbewerb
Authentische Einblicke in die Berufswelt

Die strahlenden Zweitplatzierten der Feldbinder 
Spezialfahrzeugwerke GmbH aus Winsen
  • Die strahlenden Zweitplatzierten der Feldbinder
    Spezialfahrzeugwerke GmbH aus Winsen
  • Foto: Hans-Jürgen Wege / tonwert21.de
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

(bim/thl). Toller Erfolg für die Auszubildenden der Feldbinder Spezialfahrzeugwerke GmbH aus Winsen: Sie belegten den mit 300 Euro dotierten zweiten Platz beim Azubi-Videowettbewerb der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg unter dem Motto „Zurück in die Zukunft“. Als Ausbildungsbetrieb beschäftigt die Feldbinder Spezialfahrzeugwerke alleine am Standort Winsen mehr als 30 Auszubildende in den Ausbildungsberufen Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker, Fachkraft für Lagerlogistik, Industriekaufmann sowie Fachinformatiker für Systemintegration. Den ersten Platz belegten die Schnellecke Logistics Deutschland GmbH aus Wolfsburg (500 Euro), den dritten Platz die Bauck GmbH aus Rosche (200 Euro). Insgesamt hatten sich 22 Teams beworben und mehr als 150 Azubis haben mitgewirkt.
Die Azubis der Feldbinder Spezialfahrzeugwerke aus Winsen waren sofort begeistert von diesem Projekt. Sie hatten freie Hand über das Filmprojekt und haben die Inhalte, Abläufe und Locations in Eigenregie ausgewählt und koordiniert. Es wurden sowohl Bürotätigkeiten als auch das Thema Fahrzeugbau im Kontrast von früher zu heute dargestellt werden. Zudem wurden die Veränderungen in der Rollenverteilung von Mann und Frau im Beruf gezeigt.
Die Fachbereiche und Kollegen haben das Video-Projekt mit diversen Requisiten tatkräftig unterstützt: bereits eingestaubte Schreibmaschinen und alte Disketten wurden ausfindig gemacht und für den Dreh zur Verfügung gestellt. Weitere Unterstützung gab es vom Kiekeberg-Museum, das diverse historische Gebäude und Gegenstände beherbergt und schließlich als teilweise als Filmkulisse diente.
„Die Qualität und Kreativität aller eingereichten Videos war klasse“, sagt Jurymitglied und IHK-Präsident Andreas Kirschenmann, Geschäftsführer der Gastroback GmbH aus Hollenstedt. „Die Azubi-Videos auf Platz zwei und drei zeigen unter gekonntem Einsatz von Ausstattung und Kostümen, wie sich Ausbildungsberufe von früher zu heute gewandelt haben - eine beeindruckende Leistung, auf die alle sehr stolz sein können.“
Zum Video-Wettbewerb aufgerufen hatte die IHK im Frühsommer dieses Jahres: Mit einem Handy als Videokamera sollten die Azubis einen maximal dreiminütigen Spot rund um die Ausbildung im eigenen Unternehmen drehen. Ohne Budget sollten die Inhalte des Ausbildungsberufs sowie die eingesetzten Maschinen, Werkzeuge und typischen Arbeitsabläufe im Wandel der Zeit vorgestellt werden.
Hintergrund des Wettbewerbs ist, dass Ausbildungsmarketing für Unternehmen immer wichtiger wird, erklärt IHK-Präsident Kirschen-mann: „In unserem IHK-Bezirk Lüneburg-Wolfsburg können 30 Prozent der Unternehmen nicht alle Ausbildungsplätze besetzen. Ein Grund ist, dass Bewerber unklare Vorstellungen von den Berufen haben. Daher geht es im Ausbildungsmarketing vor allem um Transparenz: Mit den Videos vermitteln die Azubis authentische Einblicke in ihren beruflichen Alltag und in verschiedene Berufsbilder.“
Die Experten-Jury bewertete schauspielerische Leistung, Inhalte, Ton und Schnitt. "Mich hat vor allem der historische Einblick in ganz unterschiedliche Berufsbilder, den viele Teams super umgesetzt haben, total begeistert“, sagt Andreas Kirschenmann. „Die Videos vermitteln, dass eine duale Ausbildung interessant ist, Spaß macht – und der Start in eine gute Zukunft sein kann.“
• Online sind die Gewinner-Filme und alle anderen Azubi-Videos zu sehen unter www.ihk-lueneburg.de/azubi-videowettbewerb.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.