Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Plötzlich war das Laub weg!

Das Grundstück wurde vom Laub befreit
os. Buchholz. Die Seniorin staunte nicht schlecht: Kurze Zeit, nachdem sie dem WOCHENBLATT ihr Laub-Problem geschildert hatte, rückten Grünarbeiter an und entfernten die Blätter in einer Wohnstraße in Buchholz. Wie berichtet, hatte sich das Laub von vier stattlichen Kastanien auf dem städtischen Grundstück vor dem Haus der Seniorin angesammelt. Sie hatte beim Grünamt angerufen und geschildert, dass sie aus gesundheitlichen Gründen das Laub nicht entfernen könne - und zur Antwort bekommen, dass sie einen Containerdienst mit der Räumung beauftragen solle.
Jetzt die Kehrtwende, die selbst in der Stadtverwaltung für Erstaunen sorgte. „An das Grundstück grenzt eine Bushaltestelle, die immer sauber gehalten werden muss“, erklärt Stadtsprecher Heinrich Helms. Deshalb sei der Grünstreifen vor dem Haus der Seniorin mit gerecht worden. Fragt sich, warum das nicht schon vorher der Seniorin kommuniziert wurde?
Übrigens: Nach dem WOCHENBLATT-Artikel boten mehrere Leser der Seniorin ihre Hilfe bei der Laubbeseitigung an. Vielen Dank dafür!

Lesen Sie auch: Wenn Laub zum Problem wird