Laub

Beiträge zum Thema Laub

Panorama
Bei einem herbstlichen Spaziergang raschelt es auf Schritt und Tritt. Doch nicht jeder freut sich über das viele Laub, das jetzt von den Bäumen fällt  Foto: jd

Immer Ärger um das Laub

(jd). Bäume mit bunt gefärbten Blättern und faszinierende Licht- und Schattenspiele: Für viele ist der Herbst mit seinen vielfältigen Farbtönen die schönste Jahreszeit. Besonders Fotografen bekommen jetzt wunderschöne Motive vor die Linse, wie unsere beiden nachfolgenden Fotoseiten zeigen. Doch des einen Freud ist des anderen Leid: "Wohin nur mit dem ganzen Laub?", fragen sich viele Gartenbesitzer. Nachdem das Sommerwetter bis weit in den Herbst andauerte, fallen mit den ersten Temperaturen im...

  • Harsefeld
  • 05.11.18
Politik
Der Grünen-Ratsherr Florian Schild von Spannenberg zeigt auf die Sägespuren am Stamm einer Stieleiche
3 Bilder

Säge-Attacke auf acht junge Stieleichen in Fredenbeck

Ratsherr Florian Schild von Spannenberg: "Das ist gezielte Sabotage" / Grüne erstatten Anzeige gegen Unbekannt tp. Fredenbeck. Mit Wut und Empörung reagiert der Grüne im Rat der Gemeinde Fredenbeck, Florian Schild von Spannenberg (38), auf einen hinterhältigen Fall von Vandalismus an Bäumen am Kiefernweg in dem Geest-Ort. In der vergangenen Woche beschädigten unbekannte Umwelt-Frevler acht junge Stieleichen durch tiefe Schnitte mit der Säge. Laut Polizei, die den Schaden auf mehrere tausend...

  • Fredenbeck
  • 25.04.17
Politik
Das Grundstück wurde vom Laub befreit
2 Bilder

Plötzlich war das Laub weg!

os. Buchholz. Die Seniorin staunte nicht schlecht: Kurze Zeit, nachdem sie dem WOCHENBLATT ihr Laub-Problem geschildert hatte, rückten Grünarbeiter an und entfernten die Blätter in einer Wohnstraße in Buchholz. Wie berichtet, hatte sich das Laub von vier stattlichen Kastanien auf dem städtischen Grundstück vor dem Haus der Seniorin angesammelt. Sie hatte beim Grünamt angerufen und geschildert, dass sie aus gesundheitlichen Gründen das Laub nicht entfernen könne - und zur Antwort bekommen, dass...

  • Buchholz
  • 16.11.16
Politik
Vor dem Haus der Seniorin sammelt sich das Laub

Wenn Laub zum Problem wird

Was tun, wenn man Blätter aus gesundheitlichen Gründen nicht beseitigen kann os. Buchholz. Viele Eigentümer müssen jetzt das Laub von den Gehwegen vor ihren Häusern entfernen. Was passiert, wenn man aus gesundheitlichen Gründen dazu nicht in der Lage ist und das Geld für externe Hilfe nicht vorhanden ist? Vor diesem Problem steht eine Rentnerin aus Buchholz. Das WOCHENBLATT hat bei der Stadtverwaltung nachgefragt. Ergebnis: Der alten Dame wird nichts anderes übrigbleiben, als in einen...

  • Buchholz
  • 02.11.16
Panorama
Ein paar geschickt angesetzte Schnitte mit dem Cutter-Messer - und Mohamad Molhem hat aus der Fenster-Folie ein Blatt herausgeschnitten.
2 Bilder

Er ist stolz auf seine Kunst - Filigranes Blattwerk für das Schaufenster: Flüchtling darf sein Können präsentieren

jd. Harsefeld. Für viele Flüchtlinge ist es das Schlimmste, zum Nichtstun verdammt zu sein. Auch Mohamad Molhem, der vor dem Bürgerkrieg in Syrien geflohen ist und seit Dezember 2015 in Harsefeld lebt, möchte gern etwas leisten und zeigen, was er kann. Doch die Situation für den 33-Jährigen aus der syrischen Hauptstadt Damaskus ist noch schwieriger als bei anderen Flüchtlingen: Mohamad ist Künstler - und in seinem geliebten Beruf hierzulande Fuß zu fassen, ist nicht gerade einfach. So nutzt er...

  • Harsefeld
  • 06.09.16
Panorama
Bezirksförster Heiko Brunkhorst beaufsichtigte die Rodung
6 Bilder

50 alte Eichen in Wiepenkathen gefällt

Rodung ist von der Bezirksförsterei genehmigt / Junge Bäume wachsen nach tp. Wiepenkathen. "Ich hatte damit gerechnet, dass es Beschwerden gibt", sagt Horst Deede, Bürgermeister der Stader Ortschaft Wiepenkathen, und blickt auf das Wäldchen zwischen den Straßen Am Tennisplatz und Flachsröppen am Ortsrand, aus dem das Kreischen der Motorsäge dringt. Dort fällten Forstarbeiter in der vergangenen Woche rund 50 mächtige Eichen, von denen einige rund 100 Jahre alt waren. Nachdem ein besorgter...

  • Stade
  • 23.02.16
Panorama
Diese Drahtkonstruktion von Detlef J. soll das Herüberwehen von Laub verhindern. Gefährdet sie auch Vögel?

„Der Zaun ist Tierquälerei!“

Buchholzer Gartenbesitzer streiten sich um Schilflaub / Sind Vögel durch den Drahtzaun gefährdet? as. Buchholz. An einer Gartengrenze in Buchholz prallen seit einiger Zeit gegensätzliche Gartenphilosophien aufeinander. Nun wurde der Gartenzaun durch ein mit Kaninchendraht umwickeltes Gestell von etwa 3,50 Metern Breite und 2,70 Metern Höhe verstärkt. Auf der einen Seite: Nora D.* und Leslie-Peter W., die in ihrem Garten ein Biotop für verschiedene Pflanzen- und Tierarten eingerichtet haben....

  • Buchholz
  • 11.12.15
Panorama
Klaus Allerding (li.) und Heiner Meyer sammeln täglich rund 40 Kubikmeter Laub von Winsens Straßen und Wegen

Die "Laubritter" vom Bauhof

thl. Winsen. Es passiert derzeit täglich auf Winsens Straßen und ist für viele Menschen ein Ärgernis - "Laubüberfall". Doch zum Glück gibt es Männer wie Klaus Allerding und Heiner Meyer vom städtischen Bauhof. Die "Laubritter" sorgen dafür, dass der pflanzliche Abfall von Straßen und Wegen verschwindet. Rund 40 Kubikmeter Laub sammeln die beiden pro Tag ein. "Wir haben zwei Trupps im Einsatz sowie unsere Kehrmaschinen", erklärt Bauhof-Chef Klaus-Dieter Twesten. "Insgesamt kommen so etwa 160...

  • Winsen
  • 18.11.15
Panorama
Petra Mewes und Frank Lange mit dem Laubpuster in Aktion
2 Bilder

200 Tonnen Laub müssen weg: Das ist ein Job für die Profis

Bei den Kommunen klingeln die Telefone: "Wann wird das Laub weggemacht" tk. Buxtehude. Petra Mewes und Frank Lange werfen den Motor des Gebläses an. Die beiden Gärtner des Baubetriebshofs in Buxtehude sind Profis in Sachen Laub. Zur Zeit ist das ihr Hauptjob. Bürger in den Landkreisen Stade und Harburg, die zurzeit über zu viel Laub klagen, können sich angesichts dieser Zahlen über ihre kleinen Blätterberge noch richtig freuen: Mehr als 200 Tonnen Laub holt der Baubetriebshof in Buxtehude...

  • Buxtehude
  • 13.11.15
Panorama
Der Landkreis Harburg hat den Ratgeber „Kompostieren im eigenen Garten“ veröffentlicht

Grünabfälle gehören nicht in den Wald! Landkreis und Schutzgemeinschaft Deutscher Wald weisen auf das richtige Kompostieren hin

(mum). Der Jasmin ist verblüht und hat über den Sommer ordentlich an Länge zugelegt - nun ist es Zeit für einen Pflegeschnitt. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) appelliert an alle Gartenbesitzer, die Grünabfälle ordnungsgemäß zu entsorgen und nicht im Wald abzulagern. Wer in Waldteilen spazieren geht, die unmittelbar an Häuser und Gärten angrenzen, wird bemerken, dass der Wald dort vielfach anders aussieht als der sonstige Wald: Keine blühenden Waldränder leiten vom Wald zu den...

  • Jesteburg
  • 23.10.15
Panorama
Laub bedeckt die Tische und Bänke in diesem Stader Biergarten

Schnell noch den Herbst genießen

tp. Stade. Der Herbst ist da und verzauberte Naturfreunde in den vergangenen Tagen noch einmal mit ausgiebigen Sonnenphasen. Doch allmählich färben sich die Blätter braun und Laub bedeckt Tische und Bänke wie hier in einem Biergarten in der Stader Altstadt. Wir ahnen schon: Dies sind die letzten schönen Tage. Bald kommen Stürme und dunkle Regenwolken.

  • Stade
  • 06.10.14
Panorama
Glitschiges Laub auf Fußwegen kann gefährlich sein

Wer fegt das Laub in der Stadt zusammen?

bc. Stade. Glitschiges Laub auf Fußwegen: Das kann gefährlich sein! Pünktlich zum Herbst gibt es in Stade immer wieder Unstimmigkeiten, wer für die Entsorgung der Blätter zuständig ist. Die Stadt sagt: Auf Geh- und Radwegen sind es die Eigentümer der angrenzenden Grundstücke. Dabei ist es ihnen nicht erlaubt, das Laub wie auch Schmutz, Papier, sonstige Abfälle oder Schnee und Eis in die Rinnsteine, Gossen, Gräben oder Einlaufschächte der Kanalisation zu kehren. Eine Abfuhr und Entsorgung durch...

  • Stade
  • 02.10.14
Politik

Bürgerpflicht hat ihre Grenzen

"Haus & Grund" Stade zum Thema Herbstlaub: "Grundeigentümer als Büttel der Gemeinde?" (tp). Grundsätzlich sind die Gemeinden berechtigt, durch Ortssatzung die Straßen vor den Grundstücken bewohnter Häuser ganz oder zum Teil bis zur Straßenmitte im Herbst wie im Winter von den Eigentümern oder den Vermietern in verkehrssicherem Zustand halten zu lassen. Der Bürger muss also zum Besen greifen, auch wenn das Laub auf dem Gehweg von Bäumen im Eigentum der Gemeinde stammt. Dadurch dürfen die...

  • Stade
  • 17.10.13
Service
Mitarbeiter der "Kommunalen Betriebe Stade" befreien Straßen und Gossen von rutschigem Laub
2 Bilder

Die Laubsaison beginnt

Wer fegt die Blätter weg? Arbeitsteilung zwischen Stadt und Anwohnern tp. Stade. Der Herbst ist da und Bäume werfen ihr Laub ab. Doch wer fegt die Blätter weg? In der Stadt Stade teilen sich die Mitarbeiter der "Kommunalen Betriebe Stade" (KBS) und Anwohner den Kehrdienst. Nach einer städtischen Verordnung müssen neben Laub auch Schmutz und Unkraut sowie Schnee und Eis von Straßen und Gehwegen entfernt werden. Auf den Straßen und Radwegen einschließlich der Gossen sowie in den Parks und auf...

  • Stade
  • 15.10.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.