Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Resolution für die Y-Trasse

"Wir wollen keine neue Diskussion um die Y-Trasse": CDU-Fraktionschef Hans-Heinrich Aldag (Foto: archiv)
Kreistagsgruppe CDU/WG plädiert für schnelle Realisierung - keine neuen Strecken durch den Landkreis Harburg

(rs). "Der Kreistag des Landkreises Harburg fordert Bundes- und Landesregierung auf, nun zügig die bereits seit Jahren betriebene und beschlossene Planung der Bahnstrecke Lauenbrück/Langwedel – Burgdorf, also der so genannten „Y-Trasse“, zu realisieren und bittet den Landrat, sich bei den zuständigen Gremien entsprechend einzusetzen."

Per Resolution will die Gruppe CDU/Wählergemeinschaft bei der am Montag anstehenden Kreistagssitzung Druck in die Debatte um den Dauerberenner Y-Trasse bringen. Die geplante Güterbahnverbindung im Dreieck Hamburg, Bremen, Hannover ist in jüngster Zeit wieder in Frage gestellt worden. Stattdessen wurden Streckenführungen über Maschen-Soltau-Celle oder
Ashausen ins Gerspräch gebracht.

CDU-Fraktionschef Hans-Heinrich Aldag: "Wir lehnen diese Vorschläge klar ab. Die Strecken führen durch dicht besiedeltes und bereits heute stark belastetes Gebiet und zerschneiden an anderer Stelle Naturschutzgebiete und den Naturpark Lüneburger Heide.

Der Kreistag trifft sich am Montag, 24. Juni, 15 Uhr,
im Veranstaltungszentrum "Burg Seevetal" in Hittfeld.
Die Sitzung ist öffentlich