Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Triathleten in Topform

Daumen hoch für eine starke Leistung vor allem auf dem Rennrad: Sven Papendorf (Foto: Papendorf)
Sven Papendorf qualifiziert sich für die Mitteldistanz-WM / Wieneke startet bei der Senioren-WM 
os. Buchholz/Jesteburg. „Ich hoffe, dass ich noch einmal einen raushauen kann!“ Das sagte Triathlet Sven Papendorf (45) vor dem Wettkampf der „Ironman 70.3 Mitteldistanz“ auf Rügen am vergangenen Wochenende. Gesagt, getan: Der WOCHENBLATT-Sportler des Jahres aus Jesteburg kam auf der Ostsee-Insel so gut durch, dass er sich für die WM auf der Mitteldistanz im kommenden September in Port Elizabeth (Südafrika) qualifizierte.
Nachdem er die Qualifikation für die WM auf Hawaii beim Ironman in Hamburg trotz herausragender Zeit denkbar knapp verpasst hatte (das WOCHENBLATT berichtete), bündelte Papendorf am Ende einer anstrengenden Saison noch einmal alle Kräfte. Für 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen benötigte der durchtrainierte Sportler 4:32:49 Stunden - das bedeutete Rang sieben in der stark besetzten Altersklasse M45-49. Vor allem mit dem Radfahren war Papendorf sehr zufrieden: Die 90 Kilometer bewältigte er in 2:21:36 Stunden, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 38,14 km/h entspricht. Das alles erreichte er ohne Windschattenfahren, das bei den Triathlonwettbewerben verboten ist. Ganz vorbei ist die Saison von Sven Papendorf noch nicht: Am 8. Oktober will er zum Abschluss noch beim Marathon in München starten.
• Gut in Schuss ist auch Senioren-Triathlet Reiner Wieneke aus Buchholz: Bei den Hamburger Landesmeisterschaften in Allermöhe sicherte sich der ehemalige BBS-Lehrer in seiner Altersklasse den zweiten Titel in dieser Saison. Für die olympische Disziplin (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen) benötigte Wieneke 2:44:40 Stunden.
An diesem Wochenende steht für Wieneke der Saisonhöhepunkt auf dem Programm: In Rotterdam (Niederlande) startet der Buchholzer, der am Freitag seinen 66. Geburtstag feierte, bei der Senioren-WM. 60 Athleten sind in Wienekes Altersklasse am Start: „Ich wäre froh, wenn ich unter den ersten 50 lande“, sagte Wieneke, nachdem er die Starterliste durchgesehen hatte. Diese ist gespickt mit ehemaligen Welt- und Europameistern. Für den Buchholzer ist es der vierte Start bei einer Senioren-WM - nach den Starts in Vancouver (Kanada), Hamburg und London.