Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Michael Lemke: "Zur Zeit packe ich das nicht an"

(Foto: oh)
tk. Buxtehude. Manche atmen vielleicht auf, andere werden sich fragen, ob diese Aussage auf Dauer Bestand hat: Michael Lemke (kl. Foto), Fraktionschef der Grünen im Buxtehuder Rat und Direktkandidat seiner Partei bei der Bundestagswahl, erklärt: "Zur Zeit packe ich das nicht an." Gemeint ist seine mögliche Kandidatur als Buxtehuder Bürgermeister.
Vor mehr als zwei Jahren hatte Lemke im WOCHENBLATT unter der Überschrift "Wenn ich Bürgermeister von Buxtehude wäre" seine politischen Fernziele skizziert. Seitdem wird er immer wieder - meist von CDU und SPD - als Bewerber aus den Reihen der Grünen genannt.
Für einige aus der Fraktion der Sozial- und Christdemokraten ist Lemke schlicht das enfant terrible der Lokalpolitik. Weil CDU und SPD aber auch der Meinung sind, es reiche, wenn im Januar 2014 ein Bewerber für den Chefsessel im Stadthaus gefunden werde, hat der grüne Fraktionschef noch gut drei Monate Zeit, um über seine Ambitionen als Bürgermeister nachzudenken.