Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hanstedt: Mit Tempo 30 durch das Zentrum

Mit ein paar neuen Verkehrsregelungen im Dorfzentrum soll Hanstedt sicherer werden (Foto: googlemap)

Absolutes Halteverbot vor der Hanstedter Kirche / Alte Straßenleuchten werden durch moderne LED-Leuchtmittel ersetzt.



mum. Hanstedt. Diese beiden Maßnahmen im Hanstedter Dorfzentrum sind sinnvoll, meint die Gemeindeverwaltung:
• Ein absolutes Halteverbot wird in der Straße „Bei der Kirche“ vom Zebrastreifen vor dem Kaufhaus Dittmer bis zur Einfahrt „Alter Geidenhof“ angeordnet. Dort sei es in der Vergangenheit häufig zu Behinderungen im fließenden Verkehr, insbesondere im Busverkehr, gekommen. „Die Verkehrsteilnehmer haben häufig die bestehenden Verkehrsregeln der Straßenverkehrsordnung missachtet“, so Horst-Elert Stödter, stellvertretender Gemeindedirektor. Insbesondere das allgemein geltende Verbot des Haltens und Parkens vor und gegenüber von Einmündungen und Einfahrten sei oft nicht ausreichend zur Geltung gekommen.
• Außerdem werden Tempo-30-Zonen in den Straßen „Alte Schulstraße“, „Am Steinberg“, zwischen Küsterhaus und Kaufhaus Dittmer sowie „Bei der Kirche“, vom Hanstedter Platz bis zur Buchholzer Straße, eingerichtet. Dieses resultiert auf einem Antrag der Grünen im Samtge­meinderat zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und zum Schutz der Kinder.
• „Die beiden Maßnahmen sollen noch in diesem Jahr umgesetzt werden“, sagt Stödter. Die verkehrsrechtliche Anordnung sei bereits vom Landkreis ausgesprochen worden.
Weiterhin werden laut Stödter in Hanstedt noch bis Weihnachten in folgenden Straßen die alten Straßenleuchten durch moderne LED-Leuchtmittel ausgetauscht: Hanseatenweg, Louis-Gellersen-Weg, Toppenstedter Weg, Hingstkamp, Stemmbarg, Horster Weg, Im Bultmoor, Hasenkamp und Wiesengrund. Am „Roter Kamp“ und „Am Sportplatz“ wurde die bestehende Straßenbeleuchtung ergänzt.