Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eine doppelte Überraschung für Harsefelds Samtgemeinde-Bürgermeister Rainer Schlichtmann

NSGB-Präsident Dr. Marco Trips (li.) und Bürgermeister Michael Ospalski (re.) mit Rainer Schlichtmann und dessen Frau Ulrike
jd. Harsefeld. Der Harsefelder Samtgemeinde-Bürgermeister Rainer Schlichtmann ist sonst nie um ein paar gewichtige Worte verlegen, doch diesmal verschlug es ihm fast die Sprache: Die Überraschung war perfekt, als der Chef von Rathaus und Verwaltung auf der Neujahrsbegegnung gleich zwei Ehrenmedaillen überreicht bekam: Die eine gab es vom Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund (NSGB), die andere vom Flecken Harsefeld.
Schlichtmann staunte nicht schlecht, als NSGB-Präsident Dr. Marco Trips wie aus dem Nichts auftauchte - mit einem Lächeln auf den Lippen und einer Medaille mitsamt Urkunde in der Hand.

Ausgezeichnet wurde der Harsefelder Politprofi für seine 30-jährige Tätigkeit als Hauptverwaltungsbeamter. Dieser Job bringe viel Verantwortung und eine große Bandbreite an Aufgaben mit sich, so Trips: "Die Zuständigkeit reicht vom Gullideckel bis zum Schulneubau."

Nachdem Schlichtmann sich erste kommunalpolitische Sporen in der Samtgemeinde Am Dobrock (Landkreis Cuxhaven) verdient hatte, wurde er 1984 Gemeindedirektor in Bienenbüttel (Landkreis Uelzen). Im Jahr 1995 wechselte er auf den gleichen Posten im Harsefelder Rathaus und 2007 erfolgte seine Wahl zum Samtgemeinde-Bürgermeister. "Diese Wahl ist die Krönung meines Berufslebens", betonte der sichtlich gerührte Bürgermeister. Seine Frau Ulrike und er hätten es nie bereut, nach Harsefeld gezogen zu sein.

Als Flecken-Bürgermeister Michael Ospalski noch eins drauflegte und die neu geschaffene Harsefelder Ehrenmedaille zückte, fehlten Schlichtmann schließlich die Worte. Mit staunendem Schweigen nahm er das Edelmetall entgegen und bedankte sich artig für den tosenden Applaus. Es schien fast so, als wäre die Kandidaten-Proklamation für die Neuwahl des Samtgemeinde-Bürgermeisters im kommenden Jahr vorweggenommen worden.