Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Auf Spurensuche in der „Mordheide“

Veröffentlichen gemeinsam spannende Heide-Krimis: Claudia Kröger und Kathrin Hanke (Foto: Gmeiner Verlag)

Autoren-Duo Claudia Kröger und Kathrin Hanke veröffentlicht neuen „Heidekrimi“.

(mum). Wer sich für Krimis interessiert, die direkt vor der eigenen Haustür - sprich in der Heide - spielen, kommt an dem Autoren-Duo Kathrin Hanke und Claudia Kröger nicht vorbei. Seit 2013 schreiben die beiden Frauen erfolgreich an ihrer „Heidekrimi“-Reihe. Jetzt ist mit „Mordheide“ der sechste Roman erschienen.
Und darum geht es: Der zehn Jahre alte Leon Guntram, Pflegesohn der vermögenden Architektin Anja Buse, wird vermisst. Eine großangelegte Suchaktion hat schließlich Erfolg - ein Spürhund schlägt an einem Holzschuppen an, in dem die Ermittler die aufgebahrte Leiche des Kindes finden. Der Junge ist ermordet worden. Darüber hinaus weißt er Missbrauchsspuren auf - frische wie alte. Schnell findet sich eine stattliche Anzahl an Verdächtigen. Allen voran Leons leibliche Mutter, die als Webcam-Girl ihr Geld durch virtuellen Sex via Internet verdient. Und was ist mit deren Freund und „Manager“? Er ist anfänglich für die Kommissare schwer zu durchschauen, ähnlich wie Leons leiblicher Vater, ein verheirateter Geschäftsmann. Hinzu kommt der merkwürdige Nachbar von Anja Buse. Er hat sich gern um den Jungen gekümmert, wenn dessen Pflegemutter einen „Babysitter“ gebraucht hatte. War er mehr als nur ein väterlicher Freund für den Jungen? Das Team um Katharina von Hagemann arbeitet in diesem grausamen Fall eng mit dem Team aus dem Dezernat für Sexualdelikte zusammen. Werden sie Erfolg haben und Leons Mörder auf die Spur kommen oder müssen sie befürchten, dass ihm weitere Kinder zum Opfer fallen?
• „Mordheide“ ist im Gmeiner Verlag erschienen (ISBN 978-3-8392-2235-5) und kostet 14 Euro. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.hanke-kroeger.de