Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Es regiert wieder ein König in Tötensen-Westerhof

Jan Bellmann mit seiner Königin Claudia Harms vor dem Schützenhaus in Westerhof
Jan Bellmann (38), Servicetechniker für Windenergieanlagen aus Tötensen ist die neue Majestät der Schützen in Tötensen und Westerhof. Mit seiner Proklamation zu Jan „vom Königshof“ Bellmann gehört das majestätlose Jahr des Vereins endgültig der Vergangenheit an. „Wir haben gezeigt, wir sind eine tolle Gemeinschaft“, so der erste Vereinsvorsitzende, Bernd Stemmann, überglücklich.
Das Bangen, ob es mit dem König klappt, währte dabei nur kurz bereits am Samstagnachmittag holte Jan Bellmann den Vogel vom Sockel, seine drei Konkurrenten blieben chancenlos. „Ich habe schon vergangenes Jahr entschieden, beim kommenden Schützenfest um die Königswürde zu schießen“, so Jan Bellmann.
Er ist der erste König des vor einem Jahr neu gegründeten Königsclubs. Mit dem Erlangen der Königswürde setzt der 38-Jährige gleichzeitig eine Familientradition fort. Denn vor 27 Jahren gelang es seinem Vater ebenfalls als Ersten eines frisch gegründeten Königsclubs die Königskette zu erringen.
Jan Bellmann ist begeisterter Schütze. Im Verein übernimmt er nicht nur das Amt des Jugendwarts, sondern beweist auch regelmäßig Taktgefühl, als Trommler im Spielmannszug. Für das Königsjahr hat sich die neue Majestät vorgenommen, gemeinsam mit dem Verein das Amt des Königs behutsam zu modernisieren. „Ich möchte etwas dafür tun, dass der Verein immer einen König hat“, sagt Jan Bellmann. Durch sein Königsjahr begleiten den neuen König seine Freundin Claudia Harms und das Adjutantentrio Joachim Kröhnke von der Weihe, Peter Weseloh und Jürgen Schütte.
l Weitere Schießergebnisse des Schützenfestes: rechter Flügel: Klaus Wilkens, linker Flügel: Frank von Pein, Beste Dame: Anette Rademacher, Bester Mann: Andreas Hoppe. Kinderkönig: Louis Kumpfler, Kinderkönigin: Maya Otten, Orden ehemalige Könige: Michael Tillmann, Bundesorden: Henrik Hoppe.

Hier klicken Sie zum Verein SV Tötensen