Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Freizeitanlage Vahrendorf: Jugendliche können mitbestimmen

Alina Kibbel möchte die Freizeitanlage gemeinsam mit Jugendlichen aus den Norddörfern planen
as. Vahrendorf. Es geht endlich weiter: Der Bau einer Skateranlage für die Norddörfer (Sottorf, Vahrendorf, Ehestorf und Alvesen) wurde bereits 2013 beschlossen und auch Geld im Haushalt bereitgestellt. Jetzt, gut vier Jahre später, soll es endlich weitergehen. Alina Kibbel, seit vergangenem Jahr Koordinatorin des Bündnis für Familie der Gemeinde Rosengarten, plant jetzt gemeinsam mit Jugendlichen die Anlage.
Beim ersten Treffen stellte sich heraus: die damals durchgeführte Befragung von Jugendlichen ist obsolet, die 2013 gewollte Skateranlage wird heute nicht mehr gewünscht.
Bei einem ersten Treffen, an dem Rund 18 Jugendliche teilgenommen haben, wurden Ideen für die neue Freizeitanlage gesammelt. „Uns ist wichtig, dass die Anlage auch belebt wird. Wir wollen den Jugendlichen nicht einfach etwas hinstellen, das dann nicht genutzt wird, sondern konkret auf ihre Vorstellungen und Wünsche eingehen“, so Alina Kibbel. Dabei kam heraus: Ein Treffpunkt, an dem Jugendliche sich mit Freunden treffen können, fehlt. Zwar wünschen sich die Jugendlichen weiterhin eine Fahrecke und Funbox zum Skaten, aber zu den im ersten Durchgang erarbeiteten Teilen der Anlage gehören auch Tischtennisplatten, ein Parcours-Park, Fitness-/Trimm-Dich-Geräte und eine Betonwand für Grafitti mit Basketballkorb. Rund 600 Quadratmeter stehen auf dem Gelände der Grundschule Vahrendorf und dem Fußballplatz für die Freizeitanlage zur Verfügung, inklusive Planung und Vorarbeiten sind rund 70.000 Euro für die Anlage vorgesehen.
Bei einem zweiten Treffen möchte Alina Kibbel nun mit den zuständigen Ingenieuren und vielen Jugendlichen gemeinsam die Anlage planen. „Was kommt wohin? Was ist am wichtigsten? Die Jugendlichen haben die Chance, hier die Anlage nach ihren Wünschen zu gestalten“, so Alina Kibbel. Eingeladen sind Jugendliche aus Vahrendorf, Sottorf, Ehestorf und Alvesen, die Lust haben, sich einzubringen. Auch wer beim ersten Treffen nicht dabei war, kann mitmachen.
• Das nächste Treffen findet statt am Mittwoch, 17. Mai, von 16.30 bis 18.30 Uhr im YouZ im Keller des Gemeindehauses (Museumsweg 32) in Vahrendorf.