Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

22 Minuten Einstimmigkeit - Rat tagte in Rekordzeit

Else Weselmann (Mitte) wurde für 35 Jahre Ratsarbeit geehrt. Es gratulierten Gabi Apel, Bürgermeisterin von Drestedt von 1986 bis 2011, und Bürgermeister Bernd Apel
mi. Drestedt. „Politik ist Streit (um die Sache)“, diese alte Weisheit scheint im beschaulichen Drestedt (Samtgemeinde Hollenstedt) keine Gültigkeit zu haben: Einen neuen Bürgermeister samt Stellvertreter bestimmen, den Verwaltungsausschuss besetzen, die Ausschussvorsitzenden wählen - wo die Politik in manch anderer Kommune mit harten Bandagen kämpft, inklusive geheimer Wahl und ellenlangem verbalen Schlagabtausch - herrschte auf der konstituierenden Sitzung des Rats Drestedt jetzt in allen Punkten Einstimmigkeit.
„Das ist Rekord“, kommentierte am Ende einer der rund 40 anwesenden Bürger. 22 Minuten, länger brauchten Wählergemeinschaft Drestedt (WGD) und die Freie Liste Drestedt (FLD) nicht für ihre konstituierende Sitzung. Bei der Kommunalwahl im September musste die WGD zwar einen Sitz abgeben, ist aber mit sechs von neun Sitzen immer noch die stärkste Kraft im Rat. Die verbleibenden drei Sitze gehen an die FLD. Auf der konstituierenden Sitzung ging es darum, einen Nachfolger für Bürgermeister Horst Sindt zu wählen. Sindt ist im neuen Rat nicht mehr vertreten. Einstimmig votierte der Rat für den einzigen Kandidaten Bernd Apel von der WGD. Der neue Bürgermeister bedankte sich, vor allem auch bei der FLD, für das Vertrauen. „Ich hoffe, immer die richtigen Entscheidungen für Drestedt zu treffen“, so Bernd Apel. Zu seinen Stellvertretern wurden Uwe Wüppermann (WGD) und Jürgen Cohrs (FLD) bestimmt.
Ähnlich harmonisch ver-
lief die Besetzung des Verwaltungsausschusses. Jede Partei hat dort einen Sitz - dazu kommt der Bürgermeister. Für die WGD geht Uwe Wüppermann in den VA, die FLD wird dort durch Jürgen Cohrs vertreten.
Eine Neuerung wurde auf der Ratssitzung beschlossen (einstimmig): Der Umwelt und Planungsausschuss wird von drei auf fünf Sitze aufgestockt. Den Vorsitz übernimmt hier Michael Nass (WGD), dazu kommen von der WGD Martina Martens und Udo Westermann, von der FLD Jürgen Cohrs und Matthias Cohrs. Der Ausschuss für gemeindeeigene Gebäude und Veranstaltungen (AGEV) wurde mit Andrea Schulz, Udo Westermann (WGD) und Till Franzen (FLD) besetzt, der Finanzausschuss mit Udo Westermann, Uwe Wüppermann (WGD) und Till Franzen (FLD).
Neben den organisatorischen Aufgaben ehrte der Rat auch noch ausscheidende Mitglieder. Besonders wurde dabei Else Weselmann erwähnt, die sich fast 35 Jahre im Drestedter Rat engagiert hatte. Die Geehrte richtete ein paar Worte an den neuen Rat. Else Weselmann: „Es hat mir immer Spaß gemacht, mich für das Zusammenleben in unserem schönen Drestedt einzusetzen. Dem neuen Rat wünsche ich eine glückliche Hand bei seinen Entscheidungen. Denkt immer daran: Unser Drestedt ist es wert.“