Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tag der Logistik mit großem Erfolg

Detlev Dose, Geschäftsführer der Firma "Sprinter Transport Service" (STS) erläuterte den Schülern einen Logistikbereich (Foto: Süderelbe AG)
ah. Seevetal. Logistik ist mehr als nur Transport, Lagerung und Umschlag - das lernten die Besucher am Tag der Logistik kennen, der am Donnerstag, 18. April, begangen wurde. Sieben Firmen der Initiative "Pro LKW Süderelbe" präsentierten sich im Seevetaler Gewerbegebiet "Beckedorfer Bogen". Sie boten den Blick hinter die Kulissen der sonst verschlosssenen Bereiche. Mitarbeiter der Firmen erläuterten die Vielfalt logistischer Aufgabenstellungen und Tätigkeiten.
Ein eigens eingerichteter Busshuttle holte Schüler von fünf Schulen aus dem Landkreis Harburg an verschiedenen Sammelpunkten ab. „Wir haben uns wie in den letzten Jahren frühzeitig mit den Schulen aus dem Landkreis in Verbindung gesetzt und sie zum Tag der Logistik in Seevetal eingeladen“, berichtet Frank Gaster, Projektmanger Logistik bei der Süderelbe AG.
Die AOK Niedersachsen bot zudem ein Bewerbungstraining für interessierte Schüler an. Eine Unternehmensrallye, ein LKW-Simulator sowie moderne Fahrzeuge luden zum Mitmachen ein. Azubis aus verschiedenen Logistikberufen berichteten von ihren Erfahrungen als angehende Berufskraftfahrer, über Ausbildungsmöglichkeiten in der Lagerlogistik und als angehende Kaufleute. "Ich finde die Führungen und Vorträge interessant. Toll finde ich auch, dass die Auszubildenden selbst über ihre Arbeit erzählen. ich wusste gar nicht, dass es soviele verschiedene Logistikberufe gibt", so die 17jährige Franziska Beneken, Schülerin der BBS Winsen. Konkret werden 20 Ausbildungsplätze in sechs Logistikberufen angeboten. Davon alleine zehn Ausbildungsplätze zum Berufskraftfahrer.
Der Landkreis Harburg arbeitet mit der Süderelbe AG im Projekt „Regional- und Netzwerkmanagement Logistik“ mit dem Ziel zusammen, speziell die Nachwuchsgewinnung der Betriebe zu unterstützen. Für die Unternehmen ist das Engagement eine Investition in die Zukunft. „Vor knapp zwei Jahren haben wir nach einer Veranstaltung der Agentur für Arbeit damit angefangen, in der Ausbildung zum Berufskraftfahrer im Rahmen der Ausbildungspartnerschaft ProLKW Süderelbe zu kooperieren“, berichtet Jan Staake, Ausbildungsleiter der Firma Deuse Transporte, einem Gründungsmitglied der Partnerschaft. Die angehenden Fahrer lernen während der Lehre mehrere Betriebe kennen. Durch die Ausbildungspartnerschaft sind mittlerweile jährlich zehn Ausbildungsplätze entstanden. „Wir bezahlen nicht nur über Tarif, sondern bieten den Auszubildenden eine vielfältige, hochwertige Lehre mit vielen Zusatzleistungen“, ergänzt Detlev Dose, Geschäftsführer von STS - Sprinter Transport Service.