Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Musikalische Talente fördern

Beim Festakt (v. li.): Musikschulleiter Uwe Raschen, Professor Martin Brauß aus Hannover, Stifterin Gisela Stähler, Karin Lange-Rebehn, Förderverein Seminarturnhalle, Bürgermeisterin Silvia Nieber sowie die Musikerinnen Henriette Brockmann, Chia-Chen Chiang, Kristina Genrich und Astros Oskarsdottir (Foto: Jochen Brockmann)

Gründung der Stähler-Stiftung in Stade

tp. Stade. In Kooperation mit dem "Förderverein Seminarturnhalle Stade" und dem Verein "Kreis-Jugend-Musikschule Stade" hat die ehemalige Seniorchefin der Stader Pflanzenproduktionsfirma Stähler (heute "Cheminova"), Gisela Stähler, kürzlich die in der Region erste Stiftung zur Förderung von musikalischen Talenten gegründet. Die Stähler-Stiftung vergibt zweijährige Stipendien an junge Musik-Talente aus dem Elbe-Weser-Raum.

Die Stiftung wurde bei einem Festakt im Königsmarcksaal des historischen Stader Rathauses aus der Taufe gehoben. Unter den Ehrengästen waren Stades Bürgermeisterin Silvia Nieber und Professor Martin Brauß von der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. Umrahmt wurde die Veranstaltung von Beiträgen von Schülern der Kreis-Jugend-Musikschule Stade und der Pianistin Chia-Chen Chiang aus Hannover, die eine Ballade von Frederic Chopin spielte.

Für ein Stipendium können sich Instrumentalisten und Sänger im Alter zwischen zwölf und 20 Jahren bewerben. Sie müssen jeweils bis zum 15. Mai des Auswahljahres einen musikalischen Lebenslauf mit Foto, Spielprogramm (zwei- bis dreiminütige Audio- oder Videoaufnahme) und Zeugnis ihres Instrumental- beziehungsweise Gesangslehrers vorlegen. Anschrift: Kreis-Jugend-Musikschule, Kehdinger Mühren 1, 21682 Stade.
• www.staehler-stiftung-stade.de, www.kjm-stade.de