Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neue Band "Flutrock" aus Kehdingen hat buchstäbliche Bühnenreife erlangt

Die Band Flutrock (v. li.): Bassist Holger Eickhoff, Leadgitarrist Marek Neumann, Sängerin Nicole Wriede, Schlagzeuger Michael Bickel, Sängerin Monika Drückhammer und Rhythmusgitarrist Matthias Haack

Generation Ü45 dreht auf / Live-Premiere mit offener Probe

tp. Drochtersen. Sechs Rocker in den besten Jahren lassen es krachen: Im fortgeschrittenen Alter haben die Mitglieder der Band "Flutrock" ihr spätes Musiker-Glück gefunden. Im beschaulichen Land Kehdingen drehen die vier Männer und zwei Frauen im Alter zwischen 45 und 60 Jahren auf. Geprobt wird bei Band-Initiator Michael Bickel (59) in Drochtersen. Nur wenige Monate nach der Gründung hat das Sextett die buchstäbliche Bühnenreife erlangt, der erste Auftritt steht bevor.

In schmucken Bungalow nahe der Drochterser Dorfkirche hat sich der leidenschaftliche Hobby-Musiker Michael Bickel mit seiner Ehefrau Christiane (63) nach einem langen und anstrengenden Berufsleben als Chemiker niedergelassen. Zwei Mal im Monat sonntags schlägt die Beschaulicheit in positive Unruhe um. Denn kommen Bassist Holger Eickhoff, Leadgitarrist Marek Neumann, Sängerin Nicole Wriede, Schlagzeuger Michael Bickel, Sängerin Monika Drückhammer und Rhythmusgitarrist Matthias Haack zur Probe. Das Bandleben spielt sich "im Dreieck Sofa, Getränkekühlschrank und Mischpult" ab, erklärt Bickel und präsentiert stolz Musiker-Paradies. Der beheizte Proberaum ist gemütlich und komfortabel eingerichtet, die schallgedämmten Wände mit Bühnenfotos und Plakaten geschmückt.

"Ich bin Blues-Fan, mag besonders die Musik von Eric Clapton und John Bonamassa", sagt Michael Bickel. Der aus Karlsruhe stammende Vater von drei erwachsenen Töchtern und Großvater von zwei Enkeln lernte erst als erwachsener Schlagzeugspielen. Sein erste Band "Rosemary's Babys" gründet 1990 in Belgien, wo der frühere Qualitätsmanager bis zu seinem Rentenbeginn 2012 lebte und in diversen weiteren Musikgruppen den Takt angab. "Immer auf dem Hobbysektor", sagt Bickel. Auch die sechs "Flutrocker" aus dem Kreis Stade machen Musik ganz bewusst aus Spaß und zum Ausgleich zu ihren Berufen als Gastronom, Mathematik-Nachhilfelehrer, Zahnarzthleferin, Familienberaterin und Kaufmann. Es gibt keinen Übungsdruck. Hat ein Musiker seinen Part nicht gelernt, wird das Stück kurzerhand auf die nächste Probe vertagt.

Jeder bringt sich nach eigenem Geschmack und Vorlieben in die Band ein. Das Programm aus nachgespielten Blues-, Rock- und Soul-Stücken ist breit gefächert, reicht von "Time Flies" von "Vaya con Dios" über "Because the Night" von Patti Smith bis "My Favourite Mistake" von Sheryl Crow . Ziel ist ein Programm mit 25 Titeln. Immerhin eine halbe Stunde Spielzeit können "Flutrock" ihrem Publikum schon bieten.

Ihre Premiere geben "Flutrock" bei der offenen Probe am "Open-Stage-Abend“ am Donnerstag, 9. Februar, 19.30 Uhr im im Großenwördener Hof, Dorfstraße 16, in Großenwörden.

• Die Band sucht noch einen Tonmixer, Tel. 04143 - 9994548.