Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sechstes Fest der Kulturen

Die Organisatoren und Ausrichter des Festes der Kulturen in Stade (Foto: sb)

Internationaler Mix aus Theater, Musik und mehr vom 19. Januar bis 17. Februar 2017 in Stade

sb. Stade. Unter dem Motto "Stade erlebt Vielfalt!" lädt die Hansestadt Anfang 2017 zu ihrem sechsten Fest der Kulturen ein. Das Programm bietet eine bunte Mischung aus Vorträgen, Musik, Tanz, Kindertheater, Lesung und Workshop. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

• Auftaktveranstaltung am Donnerstag, 19. Januar 2017, 19.30 Uhr im Stader Rathaus, ist eine Lesung mit anschließendem Gespräch. Die Autorin und Auslandskorrespondentin Anna Siegel liest aus ihrem Buch "Señora Gerta - Wie eine Wiener Jüdin auf der Flucht nach Panama die Nazis austrickste". Dabei handelt es sich um die wahre Geschichte der Schauspielerin Gerta Stern, der es auf ihrer waghalsigen Flucht vor dem Nationalsozialismus sogar gelang, ihren Mann aus dem Konzentrationslager zu retten. Karten (8 Euro) gibt es im Vorverkauf im Stader Rathaus (Zimmer 7a) und bei der Stader Buchhandlung Contor.

• Der Workshop "Sozialkompetenz und Prävention" mit Diplom-Psychologin Juliane Kiss am Montag, 6. Februar 2017, 15.30 Uhr im Stader Rathaus, richtet sich an Frauen mit Tätigkeit in der Integrationsarbeit. Das Seminar möchte durch Stimm- und Körperarbeit, Rollenspiele und mehr Sicherheit im Umgang mit schwierigen Situationen vermitteln. Die Teilnahme (10 Euro) ist auf 22 Personen beschränkt. Anmeldung unter Tel. 04141 - 401-103, E-Mail: Karina.Holst@stadt-stade.de.

• "Buh!" heißt das Puppentheaterstück für Kinder zwischen vier und sieben Jahren, das die Gruppe "Compagnie Les Voisins" am Dienstag, 7. Februar 2017, um 15 Uhr im Stadeum aufführt. Damit auch fremdländische Mädchen und Jungen dem Stück problemlos folgen können, gibt es zuvor eine kostenlose Einführung in verschiedenen Sprachen (Anmeldung erforderlich unter Tel. 04141 - 401 104, E-Mail: Ingelore.Schuh@stadt.stade.de). Eintrittskarten (6,50 Euro) sind im Stadeum, bei allen Stadeum-Vorverkaufsstellen sowie unter www.stadeum.de erhältlich.

• Der Diplom-Theologe Ischkhan Juftjian hält am Dienstag, 7. Februar 2017, um 19 Uhr bei der Volkshochschule Stade einen spannenden Vortrag über seine eigene Familiengeschichte. Unter dem Titel "Völkermord überleben" erzählt er, wie seine Familie 1915 und 1916 dem armenischen Völkermord entkam und was sie auf der Flucht und in der Fremde erlebte. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung unter Tel. 04141 - 409 90 ist erforderlich.

• Ein mitreißendes Konzert mit verschiedenen musikalischen Einflüssen präsentiert "Les Yeux D'La Tête" am Freitag, 10. Februar 2017, 20 Uhr, in der Seminarturnhalle. Das Repertoire der sechs Pariser Musiker reicht von Sinti-Swing über französische Chansons bis zum Jazz. Karten (15 Euro, ermäßigt 12 Euro für Mitglieder der Deutsch-Französischen Gesellschaft Stade) sind erhältlich im Stader Rathaus (Zimmer 7a), in der Seminarturnhalle, im Musikhaus Magunia und im Weinkeller Tomischat.

• "Frame Drum and Flamenco" (Rahmentrommel und Flamenco): Unter diesem Titel laden die Tänzerin Bettina Castaño und der Meistertrommler Murat Coşkun zur Abschlussveranstaltung des Festes der Kulturen am Freitag, 17. Februar 2017, 20 Uhr, in die Seminarturnhalle ein. Bereits einen Tag zuvor, am Donnerstag, 16. Februar 2017, können Teilnehmer eines Workshops mit den beiden Ausnahmekünstlern typische Flamenco-Rhythmen erlernen. Zu dem Seminar, das von 15 bis 19 Uhr in der Realschule Camper Höhe stattfindet, sind insbesondere Menschen fremder Kulturen eingeladen, die Interesse an der Gründung einer multikulturellen Band haben.
Anmeldung zum Workshop (10 Euro) und zum Abschlusskonzert (12 Euro) sind möglich im Rathaus (Zimmer 7a), in der Seminarturnhalle, bei Musikhaus Magunia und im Weinkeller Tomischat.

Karten zu gewinnen

Das WOCHENBLATT und die Hansestadt Stade verlosen für jede Veranstaltung des "Fest der Kulturen" zwei Eintrittskarten. Teilnehmer schicken ein E-Mail mit ihrem Namen, ihrer Adresse und ihrer Telefonnummer an gewinnspiel@kreiszeitung.net. In den Betreff schreiben Sie bitte das Stichwort "Fest der Kulturen" und die Veranstaltung, für die Sie Karten gewinnen möchten. Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt, die Karten liegen am Eingang bereit. Einsendeschluss ist Montag, 2. Januar 1017.