Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Stadt Stade ehrt verdiente Bürger

Die Geehrten (v. li.): Hans-Jürgen Berg, Bärbel Zillmer und Hermann Hinrichsen

Urkunde und Anstecknadel für Bärbel Zillmer (59), Hans-Jürgen Berg (71) und Hermann Hinrichsen (79)

tp. Stade. "Sie warten nicht bis andere die Probleme lösen, sondern nehmen die Sache selbst in die Hand", lobte Stades Bürgermeisterin Silvia Nieber drei Vorzeige-Freiwillige, die am vergangenen Freitag beim Neujahrsempfang im historischen Rathaus geehrt wurden. Blumen, Urkunden und Ehrennadeln gingen an Bärbel Zillmer (59) für den Bereich Soziales, Hans-Jürgen Berg (71, Kultur) und Hermann Hinrichsen (79, Umwelt).
Bärbel Zillmer engagiert sich seit 1968 ehrenamtlich. Sie organisierte Kindergottesdienste, plante Konfirmandenfreizeiten und richtete eine Jugendgruppe für Mädchen ein. Zillmer war stellvertretende Leiterin des Zeltlagers der evangelischen Jugend, Kirchenvorstandsmitglied und Kirchenkreistags-Abgeordnete. Seit 1993 arbeitet sie im "Weltladen" in Stade und tritt mit Kampagnen für eine breitere Wahrnehmung des Fairen Handels ein.
Hans-Jürgen Berg hat vor 40 Jahren das "Baumhaus"-Museum am Alten Hafen von der Stadt übernommen. Der gelernte Maurer restaurierte das historische Fachwerkhaus, das früher als Dienstgebäude des Baumschließers diente, der die Hafenzufahrt mit einem Holzstamm verschloss. Sammler Berg richtete ein kleines Privatmuseum ein, in dem er historische Stader Alltagsgegenstände wie Firmenschilder oder Nähzeug sowie Bücher und Fotos präsentiert.
Hermann Hinrichsen, Richter im Ruhestand, ist Mitbegründer der „Stiftung zur Förderung des Natur- und Umweltschutzes“ des Lions-Clubs. Er engagiert sich für die Bewahrung seltener Pflanzen in Stade und den Schutz von Amphibien. Zudem brachte er für Schüler das Heftchen „Naturkundlicher Pfad durch Stade“ und die Karte „Natur in Stade“ heraus.
• An der neunten Stader Bürgerehrung nahmen 250 Gäste aus Gesellschaft und Politik teil. Carl-Fritz Fitting, Präsident des Landgerichts Stade, hielt die Festrede. Die Band "Rollo 333" spielte moderne plattdeutsche Lieder.