Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mehr Platz für gebrauchte Schätze

Freuen sich über die neuen Räume (v. li.): Dr. Henning Kehrberg, Melanie Jarck, Iris Blohm und Karen Tripmaker

"Kinderschatzkiste" in Stade ist umgezogen

sb. Stade. Die "Kinderschatzkiste" des Kinderschutzbundes Stade ist umgezogen. Seit Samstag befindet sich der Spendenladen mit gebrauchter Ware für Kinder in der Poststraße 14. Zuvor war die Börse in der Stockhausstraße 2 untergebracht.

"Am alten Standort sind wir aus allen Nähten geplatzt", erzählt Projektleiterin Melanie Jarck. "Ein Großteil der Ware musste bereits in den Garagen und Kellerräumen unserer 40 ehrenamtlichen Mitarbeiter deponiert werden." In den neuen Räumen stehen dem Team eine Verkaufsfläche von 45 Quadratmetern und ein großer Keller zur Verfügung. Damit können die privaten Depots zumindest ein wenig abschmelzen.

Dr. Henning Kehrberg, Erster Vorsitzender des Kinderschutzbundes Stade, strahlt vor Freude über den schönen neuen Verkaufsraum mit den Mitarbeitern um die Wette. "Bis auf den Fußboden und die Wandfarbe wurde der Spendenladen von den ehrenamtlichen Teammitgliedern und ihren Familien komplett in Eigenregie und im Ehrenamt gestaltet und eingerichtet", betont Kehrberg. Und weist auch auf die Details hin. So wird die Ware von energiesparenden LED-Leisten ins rechte Licht gerückt. Und kein Möbelstück wurde gekauft. Alle Regale, Schränke und Kleiderständer wurden von regionalen Geschäftsleuten gespendet oder stammen aus Konkursmassen.

In der "Kinderschatzkiste" werden gebrauchte Kleidung, Spielwaren und Zubehör vom Kinderautositz bis zum Inliner als Spenden entgegengenommen und gegen eine Spende weitergegeben. Jeder Artikel wird auf Zustand, Sauberkeit und Vollständigkeit geprüft. "Jedes Puzzle setzen wir erst einmal zusammen, jedes Spiel testen wir auf seine Funktionsfähigkeit", sagt Melanie Jarck. Ihre Akribie geht sogar so weit, dass sie bei fehlenden Puzzleteilen den Spieleverlag anschreibt und um Ersatz bittet. "Das klappt fast immer", freut sich die dreifache Mutter.

• Öffnungszeiten: montags bis freitags 9 bis 11.30 Uhr, montags und mittwochs 15 bis 18 Uhr, jeden ersten Samstag im Monat 9.30 bis 13 Uhr. In dieser Zeit werden auch Spenden entgegengenommen.