Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Olympiasieger war der Stargast bei der Sportlerehrung

Brachte seine 430 Gramm schwere Goldmedaille mit nach Stade: Ruderer Eric Johannesen
lt. Stade. Für herausragende Leistungen zeichneten die Stadt und die Sparkasse Stade-Altes Land am Freitagabend die besten Stader Sportler aus. Überraschungsgast Eric Johannesen (24) aus Hamburg plauderte im Anschluss mit Moderator Wolfgang von der Wehl von der Sparkasse über seinen Olympiasieg im Ruderachter und sein Leben als Spitzensportler.
"Das war das anstrengendste Rennen meiner Karriere", sagt Johannesen über das Ruderfinale, bei dem die deutsche Mannschaft bei den Olympischen Spielen 2012 in London vor Kanada und England Gold holte. Der Endspurt habe bereits 700 Meter vor dem Ziel begonnen, anstatt wie üblich erst auf den letzten 300 Metern.
In dem Jahr vor den Olympischen Spielen trainierte Johannesen rund 1.500 Stunden, das sind etwa 30 Stunden pro Woche.
Kritik übte der 1,93 Meter große Ruderer am System der Finanzierung der deutschen Spitzensportler, die monatlich im Schnitt nur 600 Euro zur Verfügung haben und deshalb ohne Sponsoren aufgeschmissen sind.
"Ohne Bundeswehr wäre ich nie Olympiasieger geworden", sagt Johannesen, der vier Jahre lang in der Sportfördergruppe der Bundeswehr organisiert war. Inzwischen hat Johannesen einen Sponsor gefunden, der ihm die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Brasilien 2016 ermöglicht.

Ausgezeichnet wurden:
Behindertensport:
Hans-Peter Maack (BSG Stade): Er belegte den ersten Platz beim Kegeln Bohle und beim Kegeln Schere bei der Landesmeisterschaft und ist Deutscher Meister.
Erwachsenen-Breitensport:
Kai Sönksen (SC Diamant): Er ist deutscher Vizemeister im Bowling.
Nina Ramershoven ist Ausbilderin des Jahres im Reitsport und erzielte den zwölften Platz beim Bundeschampionat Freizeitpferde
Leistungssport Jugend:
Hendrik Bohmann (TSV Wiepenkathen): Er ist Landesvizemeister 2012 im Speerwurf (M 14), belegte den zweiten Platz im Neunkampf Land Niedersachsen 2012, erzielte zwölf Platzierungen in der Landesbestenliste in verschiedenen Disziplinen und gehört zu den Top 20 der Deutschen Bestenliste Schüler M 14 im Speerwurf und Neunkampf.
Leistungssport Erwachsene:
Steffen Kiese (VfL Stade): Er ist einer der besten Spieler der Regionalliga Basketballmannschaft, hat kaum Fehlversuche beim Korbwurf und ist nahezu fehlerfrei im Spielaufbau.
Mannschaft Jugend:
WJC Landesliga (VfL): Die jungen Handballerinnen belegten den ersten Platz beim Internationalen Rasen-Turnier, den ersten Platz im LHS Cup 2012 und nehmen als Meister der Landesliga Bremen an der Niedersachsenmeisterschaft in Stade teil.

Der Sonderpreis des Sportsponsoren-Pools "Stade 21" ging an die Fußballmannschaft der Schwinge Werkstätten des DRK, die zwar abseits der großen Öffentlichkeit kickt, aber dennoch mit viel Spaß und Eifer regelmäßig trainiert. Zur Mannschaft gehören Menschen zwischen 20 und 50 Jahren mit geistigen Einschränkungen, Lernbehinderungen und Down-Syndrom. Im Jahr 2011 nahm das Team an den Special Olympics teil.