Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Besten des Handwerks wurden in Stade ausgezeichnet

Die Innungsbesten und ausgezeichneten Meister der Kreishandwerkerschaft Stade
 
Enak Ferlemann hielt die Festrede...

Prof.-Priest-Medaille für Matthias Steffen

lt. Stade. Die Ehrung der 37 Innungsbesten und 28 jungen Meister der Kreishandwerkerschaft Stade bildete am vergangenen Samstag den krönenden Abschluss der Handwerkswochen im Landkreis Stade, deren Gastgeber in diesem Jahr die Samtgemeinde Lühe war. Im Rahmen des Handwerksforums im Stadeum in Stade nahmen die jungen Männer und Frauen zum Teil gleich mehrere Auszeichnungen für ihre tollen Leistungen entgegen.
Viel Applaus erhielt Festredner Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, für seine Aussage, der Meisterbrief dürfe nicht abgeschafft werden.
Die mittelständischen, meist familiengeführten Handwerksbetriebe in der Region lobte Ferlemann für ihre Innovationskraft, Verlässlichkeit, regionale Verbundenheit und Nachhaltigkeit.
Um die Herausforderungen der Zukunft, wie z.B. die Energiewende, meistern zu können, müsse man auf den Nachwuchs setzen. Handwerksbetriebe müssten offensiv auf die jungen Fachkräfte von morgen zugehen und deren Talente - unabhängig von den Schulnoten - erkennen, so Ferlemann.
Auch der in 2014 bevorstehenden Boom im Wohnungsbau sei nur mit guten Handwerkern zu stemmen. Vielerorts werde neu gebaut, saniert und umgebaut, um den demografischen Veränderungen in der Gesellschaft gewachsen zu sein.
Ferlemanns Fazit: "Handwerk hat Zukunft".
Hermann Sander aus dem Vorstand der Kreishandwerkerschaft fand zum Abschluss aber auch noch einige mahnende Worte. Die ausgezeichneten Nachwuchshandwerker machten nur etwa sieben Prozent aller Prüflinge aus. "Was die guten Leistungen angeht, ist noch Luft nach oben", so Sander. An der Qualität werde künftig gearbeitet werden müssen.
Im Landkreis Stade gibt es 19 Handwerksinnungen und 900 Innungsbetriebe.

Für sein Engagement in der Kreishandwerkerschaft Stade wurde Diplom-Kaufmann Matthias Steffen (41) aus Stade-Wiepenkathen von Kreishandwerksmeister Diethard Heidemann mit der Prof.-Priest-Medaille ausgezeichnet.
Steffen ist seit 2012 Geschäftsführer des Bereichs Technologische Lehrlingsqualifizierung bei der Handwerkskammer Stade. Bereits 2010 war ihm die Leitung des Geschäftsbereichs in den Standorten Braunschweig, Lüneburg und Stade anvertraut worden.
Matthias Steffen startete seine Laufbahn bei der Handwerkskammer im Jahr 2000 als Unternehmensberater in Stade. Sechs Jahre später wurde er Abteilungsleiter der Unternehmensförderung der Handwerkskammer und damit gleichzeitig stellvertretender Geschäftsbereichsleiter. Steffen ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er sitzt für die CDU-Fraktion im Stader Stadtrat und im Kreistag.

Ausgezeichnet wurden:
Innungsbeste mit "gut":
Hendrik Ahrens (Mechanikergeselle für Land- und Baumaschinentechnik, Flögeln)
Kevin Bender (Maurergeselle, Hechthausen)
Patrick Bentzen (Kraftfahrzeugmechatronikergeselle, Estorf)
Anni Berndt (Friseurgesellin, Stade)
Carolin Bösch (Bürokauffrau, Harsefeld)
Jennifer Bremer (Friseurgesellin, Bargstedt)
Jennifer Bruhn (Technische Zeichnerin, Neu Wulmstorf)
Matthias Ehlers (Anlagenmechanikergeselle für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Jork)
Sebastian Hilck (Elektronikergeselle, Drochtersen)
Eike Hinck (Tischlergeselle, Kutenholz-Aspe)
Henrike Holst (Bürokauffrau, Stade)
Patricia Lünert (Friseurgesellin, Stade)
Stephanie Lünser (Bürokauffrau,Stade)
Anna Lena Marquardt (Friseurgesellin, Harsefeld)
Sinja Meyer (Friseurgesellin, Bremervörde)
Axel Onkelmann (Mechanikergeselle, Jork)
Daniel Reinhold (Lamstedt)
Philip Saft (Bürokauffrau, Stade)
Marie-Sophie Tralau (Raumausstatterin, Heeslingen)
André Voß (Kraftfahrzeugmechatronikergeselle, Buxtehude)
Patrick Winkelmann (Zimmerergeselle, Burweg)

mit "sehr gut"/"gut":
Tobias Beeck (Fliesen-, Platten- und Mosaiklegergeselle, Himmelpforten)
Nico Bukowski (Bootsbauergeselle, Drochtersen)
Sebastian Pülsch (Zimmerergeselle, Lamstedt)

mit "sehr gut"/"sehr gut":
Janek Döring (Straßenbauergeselle, Buxtehude)
Daniel Meier (Zimmerergeselle, Ahlerstedt)
Oliver Sueß (Zimmerergeselle, Bargstedt)
Nino Wieters (Fliesen-, Platten- und Mosaiklegergeselle, Himmelpforten)

1.Bundessieger:
Janek Döring (Straßenbauergeselle, Buxtehude)

1. Landessieger:
Nico Bukowski (Bootsbauergeselle, Drochtersen)
Sebastian Pülsch (Zimmerergeselle, Lamstedt)
Marie-Sophie Tralau (Raumausstatterin, Heeslingen)